23.02.11 13:38 Uhr
 66
 

Saarbrücken: Gesamtkunstwerk zur ITB von Künstlern aus 164 Nationen geplant

Vom 9 bis 12. März findet in Berlin die Internationale Tourismus-Börse (ITB) in Berlin statt. Am gestrigen Dienstag rief die saarländische Tourismuszentrale die 164 teilnehmen Nationen auf, den eigenen Staat auf Leinwand künstlerisch zu präsentieren. Damit ist auch ein Weltrekordversuch verbunden.

Die einzelnen Unikate werden dann Bild an Bild zu einem Gesamtkunstwerk zusammengesetzt. Dadurch soll die Verbundenheit mit der Kultur des jeweiligen Landes bildlich dargestellt werden.

Die Initiatoren zu diesem Gesamtkunstwerk wollen damit symbolisch die Gemeinsamkeit der Kulturen und deren besondere Eigenschaften aufzeigen. Später soll das Kunstwerk an einem namhaften Ort im Saarland einen Platz erhalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Ausstellung, Kunst, Tourismus, Kunstwerk, Saarbrücken
Quelle: www.artefacti.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immaterielles Kulturgut? Auf Mallorca darf es keine blutigen Stierkämpfe mehr geben
Bayreuth: Katharina Wagner bei ihrer "Tristan"-Inszenierung lautstark ausgebuht
Bayreuther Festspiele: Erstmals inszenierte jüdischer Regisseur "Meistersinger"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.02.2011 13:38 Uhr von jsbach
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das würde mich schon einmal interessieren, wie die Organisatoren z.B. die Kunstwerke aus Japan mit denen von Südafrika oder Brasilien verbinden wollen. (Bild Logo der ITB 2011)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

45-Jähriger aus Wuppertal wegen Erdogan-Kritik in Türkei festgenommen
Aktivisten retten Tiere aus syrischem Zoo und bringen sie in Türkei
England: Gesetzliche Krankenkasse übernimmt keine Kosten für Homöopathie mehr


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?