23.02.11 12:49 Uhr
 81
 

Medikamente können eine Diät unterstützen, sind aber keine Wundermedizin

Wie Friedemann Schmidt, Vizechef der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände erklärte, ist es eine trügerische Hoffnung, dass Diätmittel schlank machen können.

Wer dauerhaft abnehmen will, muss seine Ernährung langfristig ändern. Allerdings haben die Diätmittel dabei eine unterstützende Wirkung.

Mit viel Wasser eingenommen quellen sie im Magen und erzeugen ein Sättigungsgefühl. Allerdings können solche Mittel Darmbeschwerden und Kopfschmerzen hervorrufen. Abführmittel, sowie auch harntreibende Arzneien sind für eine Diät überhaupt nicht geeignet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Medikament, Ernährung, Diät, Friedemann Schmidt
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Jede zehnte Frau bekommt wegen der Antibabypille Depressionen
Studie: Männliche Senioren bringen sich fünfmal häufiger um als Durchschnitt
Salmonellen-Fund in Frischkäse - Rückruf von Bioland-Produkten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?