23.02.11 12:51 Uhr
 1.014
 

Fußball/Kevin Großkreutz: "Bayern hat sehr viele Erfolgs-Fans!"

Wenige Tage vor dem Bundesliga-Spitzenspiel zwischen dem FC Bayern München und Tabellenführer Borussia Dortmund hat BVB-Star Kevin Großkreutz Öl ins Feuer gegossen.

Der Mittelfeldspieler lästerte in einem Interview über die Fans des FC Bayern. "Bayern hat sehr viele - so nenne ich sie immer - Erfolgsfans. Wenn Bayern wieder Titel um Titel gewinnt, jubeln unheimlich viele mit. Wenn es aber nicht so läuft, ist das Fan-Lager plötzlich kleiner", so Großkreutz.

Dagegen sei die Stimmung im Dortmunder Signal-Iduna-Park wesentlich besser. Aus diesem Grund wird laut Großkreutz auch kein Borusse auf absehbare Zeit zum FC Bayern wechseln. Die Dortmunder Spieler liebten die BVB-Fans, so der 22-Jährige.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: volo
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, FC Bayern München, Borussia Dortmund, Fan, Kevin Großkreutz
Quelle: www.tz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro
Fußball: FC Bayern München blamiert sich mit Niederlage gegen Rostow in CL-Spiel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.02.2011 12:55 Uhr von anderschd
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
Wer oben steht, darf auch mal n`Scheiß schwätzen. Es sei ihm gegönnt.
Kommentar ansehen
23.02.2011 12:57 Uhr von PeterLustig2009
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
Hauptsache er glaubt die Scheisse die er labert: Dass im Signal-Iduna-Park mehr Stimmung ist, liegt wohl eher an der Bauart und der Mentalität der Fans (Ruhrpott)

Das Stadion des FCB ist fast immer ausverkauft, das schafft noch nicht einmal der BVB und das obwohl ja viele grad von ner Krise reden.

Naja schauen wir mal wie er nächste Saison redet, wenn Hummels zu den Bayern wechselt ;)
Kommentar ansehen
23.02.2011 13:00 Uhr von Holy-Devil
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Warum "scheiß schwätzen"?

Also eigentlich weiß doch jeder warum Bayern die meisten Fans hat: Weil sie immer Meister werden. Hier in Leverkusen habe ich auch ein paar bekannte die Bayern Fans sind. Wenn ich frage: Warum?

Weil die Meister werden, weil die so guten Fußball spielen, weil die immer gewinnen etc.

Na gut ich kann sowieso nicht verstehen, wie man Fußball Fan werden kann. Entweder man IST es oder man ist es eben nicht. Aber man wird nicht einfach mal eben Fan oder wechselt jede Saison...

Man kann vielleicht mit verschiedenen Vereinen sympathisieren etc...

Ich gebe ihm auf jeden Fall zu 100% Recht: Bayern hat viele Erfolgsfans. Genau wie Großkreutz sagt ist es doch, das weiß jeder Fan: Wenn die Bayern mal 3 spiele nicht gewinnen werden sie zu hause ausgepfiffen. In Dortmund hat man immer 70.000 Fans hinter sich, egal wie man da spielt.

[ nachträglich editiert von Holy-Devil ]
Kommentar ansehen
23.02.2011 13:05 Uhr von chitah
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Jaja, der Großkreutz: Hat der eine große Fresse. Da kann er das erste Jahr mal drei Meter fehlerfrei geradeaus laufen und reisst das Maul auf.
Zum Thema Erfolgsfans:
Als wenn das bei Dortmund anders wäre. Sollte sich mal im eigenen Lager umsehen der Gute, da siehts nicht besser aus. Außerhalb vom Ruhrpott gibts die meisten BVB-Fans doch auch erst seit 1997 und die waren verdächtig still in letzter Zeit. Die Fans die hier in unserer Region nach Jahren der Versenkung plötzlich wieder rumlaufen und sich wichtig machen haben alle schwarz-gelbe Trikots an. Ich glaube nicht das das die Farbe der Bayern ist.

[ nachträglich editiert von chitah ]
Kommentar ansehen
23.02.2011 13:14 Uhr von Jolly.Roger
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Bayern hat keine Erfolgsfans, sondern erfolgsverwöhnte Fans.

Natürlich gibt man hier seinen Unmut kund, wenn die Mannschaft 3x in Folge nicht gewinnt. Man ist schließlich was anderes gewöhnt. Jeder Verein wird doch nach seinen Möglichkeiten und Ansprüchen bewertet. Es gibt nunmal in Deutschland keinen anderen Verein, der über Jahrzehnte jede Saison um den Titel mitkämpft.

Würde ja nur zu gerne wissen, wie das jetzt in Dortmund wäre, wenn die Mannschaft den Vorsprung noch verspielen würde. Auch alles eitel Sonnenschein? Selbst bei den stoischen Bremern bröckelt das langsam...

So gut wie jedes Spiel der Bayern ist ausverkauft, daheim und erst recht auswärts. Die Mitgliederzahlen gehen auch nach einer verpassten Meisterschaft nicht in den Keller wie bei anderen der Aktienkurs...

Erfolgsfans gibts bei jedem Verein. War in Wolfsburg so, ist jetzt "plötzlich" auch bei Dortmund so...

[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]
Kommentar ansehen
23.02.2011 13:17 Uhr von Fireproof999
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
@die vorposter: soviele Bayernfans hier die die Wahrheit nicht ertragen können? Immer gleich diese unqualifizierten Bemerkungen.

[ nachträglich editiert von Fireproof999 ]
Kommentar ansehen
23.02.2011 13:27 Uhr von Jolly.Roger
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@Fireproof999: "Immer gleich diese unqualifizierten Bemerkungen."

Du kannst gerne in meinem Kommentar die "unqualifizierten Bemerkungen" aufzeigen und widerlegen, anstatt selber eine unqualifizierten Bemerkungen vom Stapel zu lassen.
Kommentar ansehen
23.02.2011 13:40 Uhr von Fireproof999
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@jolly.roger: Wieso fühlst du dich explizit angesprochen? Dein Post war noch nichtmal gepostet als ich angefangen hab zu tippen.

Ich meine damit die Großkreutz Großkotz sprüche^^

[ nachträglich editiert von Fireproof999 ]
Kommentar ansehen
23.02.2011 13:49 Uhr von Jolly.Roger
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@Fireproof999: "Wieso fühlst du dich explizit angesprochen?"

Weil du nicht differenziert hast.

"Dein Post war noch nichtmal gepostet als ich angefangen hab zu tippen."

OK, sorry, wusst nicht, dass du drei Minuten für diesen literarischen Erguss gebraucht hast.

"Ich meine damit die Großkreutz Großkotz sprüche^^"

Ja und?
Jede Aussage aus München wird als arrogant hingestellt, über Hoeneß wird nur geschmipft, auch wenn er für 1860 oder Dortmund Geld sammelt.
Da wird man ja wohl den Großkreutz wegen seiner Sprüch als Großkotz bezeichnen dürfen...

Komisch, dass manche im Austeilen super sind, aber überhaupt nix einstecken können.
Kommentar ansehen
23.02.2011 13:55 Uhr von Fireproof999
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Jolly.Roger: Ich habe keine 3Minuten für den Post gebraucht, aber vielleicht ist dir schon aufgefallen das die Kommentare bei Shortnews nicht in Echtzeit aktualisiert werden. Das bedeutet ich habe auf diese News geklickt als du noch nicht gepostet hast. Anschließend habe ich angefangen einen Post zu erstellen. Zu diesem Zeitpunkt war dein Kommentar für mich noch nicht ersichtlich.

Ich hoffe auch du kannst jetzt verstehen wie diese Situation zu stande kam.

Im übrigen musst du nun keine Fußballdiskussion mit mir beginnen da ich garkeine Bundesliga schaue und im generellen nur an der WM und EM interessiert bin.

Danke für dein Verständnis.
Kommentar ansehen
23.02.2011 13:59 Uhr von groehler
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Zuerst einmal: Ich habe nichts gegen die Bayern ... gönn Ihnen Ihren Erfolg ... aber genau so freue ich mich über (nationale) Niederlagen der Bayern.

Aber ich denke auch das ist normal, da man generell gerne den Goliath gegen einen David straucheln sieht.

Zu der Sache mit den Erfolgsfans:

Da muss ich echt sagen das ich Großkreutz recht geben muss.
Bayern hat nun mal sehr viele Fans die nur aufgrund des Erfolges für den FC Bayern sind, damit sie sich auch möglichst oft freuen können.

Egal ob man jetzt einen regionalen Bezug zum Verein hat, oder nicht. Es gibt einfach keinen plausiblen Grund wieso man Fan von nem Verein ist der mehrere hundert Kilometer entfernt ist, und den ich nicht mal regelmäßig unterstützen kann im Stadion, weils zu weit entfernt ist.

Es ist halt einfach leicht Bayernfan zu sein. 70-80% der Spiele werden in der Regel gewonnen, 90% Meisterschaftsgarantie usw.

Die meisten Bayernfans die ich kenne, kommen doch schon ins schwimmen, wenn man sie mal fragt das sie mal 6-7 Bayernspieler aufsagen sollen.
Da kommt dann meisst Robben, Ribery, Schweinsteiger, Lahm und danach wirds dann schon eher schwer und sie kommen ins stottern.

Das lustige ist ja das die Bayern in Bayern selbst, weniger Fans haben als der Konkurrent 1860.
Die meisten kommen halt von ausserhalb und haben keinen wirklichen Bezug zum FCB ... das is einfach Fakt!

[ nachträglich editiert von groehler ]
Kommentar ansehen
23.02.2011 14:15 Uhr von Fireproof999
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@groehler: Das ist mal ein Kommentar mit Hintergrund und Wissen. Daumen hoch!
So ähnlich wie du das sagst habe ich das auch schon mal von einem Psychologen im Fernsehen gehört. Und deswegen habe ich in meinem ersten Post diese News als "wahr" betitelt. Danke
Kommentar ansehen
23.02.2011 14:41 Uhr von Jolly.Roger
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
...dann wollen wir doch mal schauen, wieviel "Hintergrund und Wissen" da wirklich drinsteckt.....:

"Das lustige ist ja das die Bayern in Bayern selbst, weniger Fans haben als der Konkurrent 1860."

Der TSV 1860 hat Stand Januar 2010 19.997 Mitglieder.
Der FC Bayern München hat 162.187 Mitglieder (Stand: 30. Juni 2010). Die Mitgliedszahlen stiegen in JEDER Saison, also auch in den Jahren, in denen die Meisterschaft nicht gewonnen wurde.

Über die Fan-Zahlen gibt es leider keine Statistik.
Andererseits kann man ja mal die Zuschauerzahlen zu rate ziehen, die der FCB und auch die 60er in der Allianz-Arena so durchschnittlich hatten. Selbst im Grünwalder Stadion siehts da nicht viel besser aus. Der FCB hatte selbst zu Zeiten als die 60er noch erstklassig waren ungefähr das dreifach an Zuschauern. Ausnahme: Im Derby.... ;-)

Insofern würde ich die Aussage mindestens in Frage stellen....

"Es ist halt einfach leicht Bayernfan zu sein."

Ja. Knallharter Fakt.
Und deshalb ist JEDER Bayernfan nur Bayernfan weil sie so oft gewinnen.
Weil andere Clubs nicht so oft gewinnen haben sie die "ehrlicheren" Fans.

"Die meisten kommen halt von ausserhalb und haben keinen wirklichen Bezug zum FCB "

Die meisten Fan-Clubs und die meisten Mitglieder kommen aus Bayern. Der FCB hat auch außerhalb Bayerns Fan-Clubs, allerdings weitaus weniger als innerhalb.
Kommentar ansehen
23.02.2011 15:11 Uhr von Fireproof999
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Jolly.Roger: "Und deshalb ist JEDER Bayernfan nur Bayernfan weil sie so oft gewinnen."

Dieses Statement hast du jetzt in die Runde geworfen. Keiner hier hat behauptet das es sich um jeden Fan handelt. Und es geht hierbei auch nicht um die echten Fans. Diese hat natürlich auch der FCB. Eine gegenteilige Aussage kam bis jetzt nur von dir!

Diese News handelt aber von "zusätzlichen" "Erfolgs-Fans".
Dieses Phänomen tritt in ganz Deutschland auf. Egal wo man in Deutschland unterwegs ist wird man auf Menschen treffen die behaupten Bayern Fan zu sein obwohl Sie garkeinen wirklichen bezug zu dem Verein haben.

Bitte verwechsel das nicht mit echten Fans. Keiner und wirklich keiner hat behauptet das es sich dabei um alle Fans handelt.
Ich habe so langsam das Gefühl das du dich und deinen Favorisierten Club angegriffen siehst weil du die Thematik nicht ganz verstanden hast. Setzte dich doch bitte nocheinmal näher mit der eigentlichen News und Thematik auseinander um Missverständnisse zu vermeiden.
Kommentar ansehen
23.02.2011 15:31 Uhr von PeterLustig2009
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Holy-Devil: Na gut nach deiner Aussage bist du selbst ja kein Fußballfan was ich dir mal zugute halten will.

Das auspfeiffen der eignenen Mannschaft ist zwar unschön tritt aber bei jedem Verein zutage. Ich erinnere mich an die Katastrophensaison von Dortmund, da wurde auch tatkräftig gepfiffen und zwar schon nach wenigen Minuten. Nichts anderes ist es in Bremen, Wolfsburg, Stuttgart, Köln, Freiburg...

Sicherlich hat Bayern viele Erfolgsfans, die hat jeder erfolgreiche Club. Trotzdem kann man festhalten dass auch bei den Bayern jedes Spiel ausverkauft sit, egal ob die scheisse spielen oder hurrafußball
Kommentar ansehen
23.02.2011 15:43 Uhr von Fireproof999
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Bitte nicht verwechseln: "Erfolgs-Fans" gehen normalerweise nicht ins Stadion. Deshalb ist hier jedlicher Stadionathmosphärenvergleich fehl am Platz.
Kommentar ansehen
23.02.2011 15:45 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Sinnfrei: "Dieses Phänomen tritt in ganz Deutschland auf. Egal wo man in Deutschland unterwegs ist wird man auf Menschen treffen die behaupten Bayern Fan zu sein obwohl Sie garkeinen wirklichen bezug zu dem Verein haben."

Und wenn dieses Phänomen in ganz Deutschland auftritt ist davon auch der BVB betroffen, zumindest in dieser Saison mal wieder. Dieses Phänomen tritt immer dann auf, wenn ein Verein den Bayern die Stirn bieten kann und ihnen vielleicht sogar den Titel "abluchsen" kann. Dann gibts plötzlich gaaanz viele Fans dieser "Underdogs". Ist nichts anderes, und das sollte Großkreutz auch wissen.

Es hört sich fast so an, als wären alle 80.000 Zuschauer im Westfalenstadion ähm Signal Iduna Park knallharte, echte BVB-Fans der ersten Stunde, und das ist Blödsinn.
Genauso könnte ich fragen, wo die ganzen Fans plötzlich bei der Meisterfeier der Wolfsburger herkamen? Alle schon seit Jahrzehnten Wolfsburg-Fans?

Ein Erfolgsfan geht nicht jedes Wochenende ins Stadion (also ist der für die Stadionatmosphäre schon mal absolut unwichtig!), der kauft sich vielleicht mal ein Trikot und zieht das am Samstag nach dem Spiel an. Aber der schläft nicht darin, jubelt nicht auf dem vollen Marienplatz oder im Stadion. Der pfeifft aber auch nicht, weil es ihm eigentlich egal ist....

[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]
Kommentar ansehen
23.02.2011 15:46 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@groehler: [...]Egal ob man jetzt einen regionalen Bezug zum Verein hat, oder nicht. Es gibt einfach keinen plausiblen Grund wieso man Fan von nem Verein ist der mehrere hundert Kilometer entfernt ist, und den ich nicht mal regelmäßig unterstützen kann im Stadion, weils zu weit entfernt ist.[...]

Doch genau den gleichen Grund warum man Fan von einem Verein ist, der nur 30 km weit entfernt ist.
Man ist nicht Fan von einem Verein weil er um die Ecke spielt, sondern weil man die Spielweise, die Philospohie die Spieler toll findet.

Ich zum Beispiel wohne in der Nähe von Hamburg bin 30 Jahre alt und habe noch nie in Süddeutschland gewohnt.

Ich bin bekennender Bayernfan, schaue mir die Spiele in Wolfsburg, Hamburg, Bremen, Hannover und Dortmund an und habe diese Saison bereits 6 Heimspiele des FCB gesehen. Ich gebe im Jahr etlcihe € für die Spiele aus und muss mir trotzdem immer wieder sagen lassen ich wäre ein Erfolgsfan weil ich nciht aus Süddeutschland komme.

[...]Das lustige ist ja das die Bayern in Bayern selbst, weniger Fans haben als der Konkurrent 1860.[...]
Das möchtest du mir bitte belegen, das halte ich für sehr sehr unwahrscheinlich. Die Bayern haben die meisten organisieren Fan-Clubs südlich der Maingrenze und logischerwesie (wie bei jedem anderen Verein auch) rund um ihren Standort die meisten. In Bayern ha der FCB allein über 500 Fanclubs, der TSV kommt auf gerade einmal 400.


Zum Thema Erfolgsfans würd ich eher mal in Richtung Hoppenheim schauen ;)
Jeder war letzte Saison bis zur Rückrunde Fan dieses "Projektes" alles war super alles war wunderbar. Dann kam der "Absturz" und nu??? Keine Fans mehr da

[ nachträglich editiert von PeterLustig2009 ]
Kommentar ansehen
23.02.2011 15:48 Uhr von Holy-Devil
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ PeterLustig: Ich bin selbst Leverkusen Fan. Und das seit mindestens 25 Jahren, also seit ich denken kann.

Ich bin seit 1995 im Besitz einer Dauerkarte und kann mich an kein Spiel erinnern, in denen wir im Fanblock unsere Mannschaft ausgepfiffen haben.

Natürlich muss ich hier sagen, dass Leverkusen von den Fan-Zahlen weit weit hinter Bayern, Dortmund etc liegt. Auch daran, dass unser Stadion selten voll besetzt ist zeigt, dass wir in Leverkuen im Verhältnis eher viele Erfolgsfans haben. Da das Leverkusener Stadion aber auch eines der Familienfreundlichsten Stadien Deutschlands ist, bestehen dort mehrere Blöcke aus Familien (ehem. "Familystreet") - so ab der 86. Minute leert sich unser Stadion schon merklich. Das am Rande.

Um mal bei deinen Beispielen zu bleiben: Bremen, Wolfsburg, Stuttgart, Köln, Freiburg...

Bremen: Steht derzeit echt nicht gut da, aber eigentlich treue Fans - irgendwann platzt der Kragen
Wolfsburg: Eine Söldnertruppe die Fans hat? Dazu brauch man nix sagen.
Stuttgart: Meiner Meinung nach noch die Fans, die am meisten hinter der Mannschaft stehen. Aber irgendwann ist auch gut.
Köln: Naja ich sag nur die Wilde Horde - ich glaub außer Rostock und ein paar Vereinen aus dem Osten sind das mit die Asozialsten Fans. Merkt man auch immer im Derby, wenn man danach mit Bierflaschen beworfen wird, weil man die Kölner ma wieder abgezogen hat.
Freiburg: Kenne ich nicht so sehr.

Was fällt dir aber auf? Die Mannschaften die du genannt hast kämpfen gewöhnlich (Köln, Freiburg) oder derzeit (Stuttgart, Bremen Wolfsburg) um den Abstieg bzw. stehen relativ weit unten in der Tabelle. Da geht es um was.

Ich weiß GANZ GENAU, dass ich im Stadion in München schon Pfeifkonzerte gegen die eigene Mannschaft gehört habe. da stand Bayern auf Platz 5.

Das ist ein riesiger Unterschied.

edit @ PeterLustig: So wie du es schreibst zählst du definitiv nicht zu den Erfolgsfans. Ich glaube viele haben eine andere Definition dafür.

[ nachträglich editiert von Holy-Devil ]
Kommentar ansehen
23.02.2011 17:02 Uhr von Copak
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Interessant wieviele Bayern-Fans sich offenbar angesprochen fühlen...

@Fireproof999: "
"Erfolgs-Fans" gehen normalerweise nicht ins Stadion."

Klar tun sie das, allerdings nur wenns gut läuft...trifft man diese Saison leider auch in Dortmund vermehrt an.

@PeterLustig2009
"Doch genau den gleichen Grund warum man Fan von einem Verein ist, der nur 30 km weit entfernt ist.
Man ist nicht Fan von einem Verein weil er um die Ecke spielt, sondern weil man die Spielweise, die Philospohie die Spieler toll findet."

Was wenn sich die Philosophie und die Spielweise plötzlich ändert weil Bayern z.B. abgestiegen ist und nur noch aus 2. oder 3.klassigen Spielern besteht, suchst dir dann einen anderen erfolgreicheren Verein dessen Spieler und Spielweise du wieder toll finden kannst? Sry aber wenn das die Gründe für die Verbundenheit zum Verein sein sollen hört es sich für mich nach Erfolgsfan an.

Ähnliches Argument hab ich übrigens vor kurzem auch von einem Ex-Schalker gehört, diese Saison ist er plötzlich Dortmunder geworden weil er die Mannschaft so sympathisch findet, die Spielweise so toll findet und die ganze Philosophie mit den jungen Spielern so klasse ist, in Schalke hingegen...
Kommentar ansehen
23.02.2011 23:32 Uhr von ElChefo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Haha Reden wir doch noch mal drüber - liebe Bayernfans - wenn der Hoeneß sich bücken darf und laut "Ah!" macht...
...hat er nicht heute noch einen klaren Sieg versprochen? Mindestens zwei Tore Abstand?

Wer ist denn bitte nun der Großkotz? Hat doch vorhin auch nicht zu mehr als nem leidigen 89te Minute-Sieg gegen Inter gereicht. Viel Spass am Wochenende. Die Toten zählt man erst am Ende des Krieges.
Kommentar ansehen
24.02.2011 15:24 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@El Chefo: Wenn man die Klappe aufreißen will, um sich über jemanden lustig zu machen, dann sollte man schauen wann er das gesagt hat und auf wen bezogen :)

Dass Bayern mit 2 Toren Vorsprung gewinnt, hat er zum Spiel gg den BVB gesagt. Gg Inter hat er realistisch gesagt dass die Chancen 50 50 stehen.
Und ein leidiger 89te Minute-Sieg (war übirgens die 90. Minute) gg Inter ist alles andere als verachtenswert. Zumal es ein spannendes Spiel war, kein müdes Gekicke wo man nach 2 Minuten wegschalten will.

[...]Die Toten zählt man erst am Ende des Krieges. [...]
Jaja und nur die Toten sehen das Ende des Krieges blabla
Ein Bundesligamatch als Krieg zu bezeichnen ist dann doch schon ein wenig weit hergeholt. Auch wenn es Zeiten gab wo die Spiele zwischen den beiden Mannschaften nicht mehr viel mit Fußball zu tun hatten

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro
Fußball: FC Bayern München blamiert sich mit Niederlage gegen Rostow in CL-Spiel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?