23.02.11 10:18 Uhr
 84
 

UNO verurteilt Gewalt in Libyen

Der UNO-Sicherheitsrat verurteilt das scharfe Vorgehen gegen Demonstranten in Libyen und fordert ein Ende sowie Zugang für Beobachter.

Die 15 Ratsmitglieder sind sehr besorgt und fordern das Regime Gaddafi auf, die Menschenrechte zu befolgen und sein Volk zu schützen. Sollte Gaddafi dies nicht befolgen, drohen Sanktionen.

Diese Reaktion der UNO ist die Folge von einem immer brutaleren Vorgehen bewaffneter Milizen gegen die Protestbewegung unter anderem in Tripolis.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PFFF
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gewalt, Libyen, Muammar al-Gaddafi, UNO
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.02.2011 10:18 Uhr von PFFF
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Der Mann muss einfach nur weg!!!!!! Ich finds gut was sich zur Zeit in der Welt geschieht. Die Menschen gehen gegen ihre "Regierung" vor. Und meiner Meinung hat das Erfolg. Zwar fließt leider sehr viel Blut aber ich denke,dass ist leider unumgänglich bei den unmenschlichen Machtinhaber.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?