23.02.11 07:24 Uhr
 1.935
 

Neuss: 48-jähriger Lehrer, der 17-Jährige stalkte, stand jetzt vor Gericht

Weil ein 48 Jahre alter Latein-Lehrer seine 17 Jahre alte Schülerin nicht in Ruhe lassen konnte, stand er jetzt vor Gericht und wurde zu drei Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. Des weiteren darf er nicht mehr am Gymnasium unterrichten und darf sich der Schülerin nicht mehr nähern.

Die Beiden hatte monatelang eine Beziehung, bis das Mädchen nicht mehr wollte. Da schrieb er ihr zum Beispiel über Facebook massenweise Nachrichten. Es wurde mit dem Lehrer so schlimm, dass von Seiten der Schule schon ein Amok-Lauf des Lehrers befürchtet wurde.

Vor Gericht sagte der Lehrer: "Ich habe dieses Mädchen über alles geliebt. Ich habe 10 Minuten ihren linken Busen gestreichelt." Das Mädchen sagte, dass er sich in ihr Postfach gehackt hatte und Fotos von ihr veröffentlichte. Da er sie immer noch nicht in Ruhe lässt, wurde ein neues Verfahren eingeleitet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Urteil, Schüler, Lehrer, Stalker, Neuss
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW: Salafisten rekrutieren weiterhin, jetzt verstärkt auch Frauen
Terrorattacke in London: Vier Tote und mindestens 20 Verletzte (Update)
London: Vor dem Parlament ist es zu Schüssen gekommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.02.2011 08:13 Uhr von kingmax
 
+10 | -8
 
ANZEIGEN
10 min den linken busen gestreichelt: alter, hast du nach 5 min nicht gemerkt das sie noch einen rechten busen hat ? da hast du was verpasst, hättest ja beide möpse streicheln können, dafür nur 5 minuten. kranke sau
Kommentar ansehen
23.02.2011 08:21 Uhr von Hirnfurz
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Der Typ: hat doch wirklich nen schweren psychischen Schaden!
Kommentar ansehen
23.02.2011 08:47 Uhr von Seridur
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
berufsverbot? der sollte an gar keiner schule mehr unterrichten duerfen, statt nur nicht mehr an einem gymnasium.
Kommentar ansehen
23.02.2011 09:08 Uhr von CoffeMaker
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Lehrer sind auch nur Menschen.
Den einzigsten Fehler den der Lehrer gemacht hat ist diese Beziehung nicht als das anzusehen als das sie war, als reine Sexbeziehung. Die Mädels in dem Alter wollen nichts anderes (jedenfalls bei älteren Männern). Sich einzubilden das da mal was echtes draus wird bei dem Altersunterschied ist einfach mal dumm.

[ nachträglich editiert von CoffeMaker ]
Kommentar ansehen
23.02.2011 10:22 Uhr von chefcod2
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sehe es als Wunder: Das diese News nicht folgende Überschrift hatte:
"Lehrer steichelt 10 Minuten den Busen einer 17-Jährigen"
Kommentar ansehen
23.02.2011 11:24 Uhr von dwmdt
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ist heute bild.de tag?! ist heute bild.de tag? mannomann schon die zweite die ich bis jetzt(!) lesen musste. püh

und warum stehen so junge girlsz eigtl auf so alte typen?!

[ nachträglich editiert von dwmdt ]
Kommentar ansehen
23.02.2011 12:18 Uhr von Seridur
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Wolfsburger: das wort ist nun mal die offizielle bezeichnung, belaestigt impliziert was anderes
Kommentar ansehen
23.02.2011 12:22 Uhr von EvilMoe523
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ Wolfsburger: Vielleicht weil Stalking schon seit einer ganzen Weile ein ganz gebräuchlicher Begriff ist wie Pullover und T-Shirt auch?

Aber ich vermute bei dir, dass es dir nur auf den Strich geht, weil du noch *grübelt* der alten arischen Schule angehörst. ;)
Kommentar ansehen
23.02.2011 22:19 Uhr von dwmdt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@seridur @wolfsburger: das ist nicht ganz korrekt, das juristische gebräuchlichere wort würde ´nachstellen´ heißen. also im prinzip heisst das ja anschleichen bis jagen aber ist ok.

ok ist übrigens auch eine anglizistische phrase. phrase war bestimmt auch nicht immer deutsch. vielleicht war phrase ja auch mal schwarz :)

falls du ein plus hast, dann ist es nicht von mir. lol einfach nur funny

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Martin Schulz bekommt Rüge wegen Vetternwirtschaft in Brüssel
NRW: Salafisten rekrutieren weiterhin, jetzt verstärkt auch Frauen
Geld für Schnaps und Frauen: Eurogruppenchef Dijsselbloem in der Kritik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?