23.02.11 07:21 Uhr
 1.162
 

Ermittlungen wegen verbotenem Appetitzügler in Instantkaffee

Die Staatsanwaltschaft Gießen hat Ermittlungen gegen die Firma Imperia Elita eingeleitet. Der von der Firma vertriebene Instantkaffee "Vitaccino" hat den Appetitzügler Sibutramin enthalten.

Der Medikamentenwirkstoff Sibutramin wurde früher als Appetitzügler verwendet. Der Stoff kann jedoch erhebliche Nebenwirkungen, insbesondere bei Menschen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen, hervorrufen. Dieser Stoff ist deshalb in Deutschland verboten.

Verbraucher hatten bereits über gesundheitliche Beschwerden nach dem Genuss des Kaffees geklagt. Ermittelt wird daher wegen des Verdachts der groben bzw. fahrlässigen Körperverletzung und Verstoßes gegen das Lebensmittel- und Futtermittelgesetz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klopfholz
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Ermittlung, Kaffee, Appetit, Sibutramin, Instantkaffee
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.02.2011 07:21 Uhr von Klopfholz
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Skandal oder Skandälchen? Irgendwie wird man das Gefühl nicht mehr los das überall was Verbotenes drin ist.
Kommentar ansehen
23.02.2011 08:07 Uhr von wordbux
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Ich frage mich warum wird sowas darin verwendet ?
Dient es der Streckung oder was ?

@Autor
Eine Liste mit Lebensmittel ohne Zusätze würde sehr klein ausfallen.
Kommentar ansehen
23.02.2011 10:26 Uhr von Nickman_83
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
eine davon wäre: mohrrübe aus papis garten.
:-D
Kommentar ansehen
23.02.2011 11:16 Uhr von gofisch
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
des rätsels lösung liegt in der produktbeschreibung/werbung. der kaffe wird als mittel zum abnehmen verkauft mit allen üblichen werbeschikanen: stoffwechsel ankurbeln, hunger reduzieren usw.

der knackpunkt durfte in den inhaltsstoffangaben liegen. beworben werden natüliche zusätze aus bitterorange u.a. pflanzen. da wollte der hersteller aber offensichtlich wirklich die angepriesene wirkung um jeden preis erzielen und hat mit medi-zugabe nachgeholfen. somit definitiv ein skandal und kein skandälchen.
Kommentar ansehen
23.02.2011 16:41 Uhr von Zephram
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hehe: Zitat aus: http://de.wikipedia.org/...

"Sibutramin ist ein Amphetamin-Derivat."

Naja, kickt halt mehr als der Kaffee der Konkurenz :)

Unterstützt meine Theorie das die ganze Menschheit gerne einwirft was sie in die Finger kriegt, nur die gaaanz Prüden und die mit-Stock-im-Arsch-Geborenen natürlich nicht, die holen sich die Befriedigung in der Gängelung der geistig freien ^^

jm2p Zeph

PS: Bitte fleissig Rot geben, damit wir gleich mal empirisch ermitteln können, wieviele von euch zur zweitgenannten Fraktion gehören ;)
Kommentar ansehen
24.02.2011 22:03 Uhr von Floppy77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei: normalem Pulverkaffee wird auch viel geschummelt. Da wird noch ordentlich anderes Zeug bei gemischt. Alternative ist den Kaffee selber zu mahlen.