23.02.11 06:09 Uhr
 150
 

Studie belegt, dass Menschen auch nach einer Herzattacke weiterhin Fast-Food essen

Eine Studie der Wissenschaftler von der University of Missouri in Kansas City belegt, dass viele Menschen, die eine Herzattacke erlitten haben, auch danach relativ häufig auf das Fast-Food zurückgreifen.

Von 2.250 Studienteilnehmern gaben 884 (36 Prozent) zu, vor der Herzattacke mindestens einmal pro Woche Fast-Food gegessen zu haben.

Sechs Monate später haben 503 von ihnen immer noch mindestens ein Fast-Food-Mahl pro Woche verzehrt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Gesundheit, Essen, Fastfood, Herzattacke
Quelle: www.mnn.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pakistan: Mädchen geboren, das Herz außerhalb des Körpers trägt
Kubanische Impfung gegen Lungenkrebs nun auch bald in den USA erhältlich
Ärztekammern: Mehr ärztliche Behandlungsfehler in 2016

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.02.2011 07:30 Uhr von Jaecko
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und? Solche Leute kenn ich auch, was das Rauchen betrifft.
Herzinfarkt o.ä. gehabt, egal, wird trotzdem weitergeraucht.
Manche sind halt einfach unbelehrbar.
Kommentar ansehen
23.02.2011 17:55 Uhr von ika
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Sechs Monate später haben 503 von ihnen immer noch mindestens ein Fast-Food-Mahl pro Woche verzehrt."

Klingt ja nun nicht so schlimm. Die Frage ist eher, was essen sie sonst noch so...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Massenproteste: EU, USA und Bundesregierung kritisieren russische Regierung
Bundesagentur für Arbeit verschwendet Millionen für Deutschkurse
Mönchengladbach: Asylbewerber kündigte Brandstiftung an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?