22.02.11 23:52 Uhr
 108
 

Chemikalien aus Meeresalgen sollen gegen Malaria helfen

Jahrhundertelang hat man Meeresalgen als Mittel gegen Geschwüre oder für die Verbesserung des Immunsystems eingesetzt.

Nun vermutet das US-Forscherteam um Julia Kubanek, dass einige Stoffe, die von Meeresalgen produziert werden, um die Pilzerkrankungen zu bekämpfen, als ein effektives Mittel gegen Malaria eingesetzt werden können.

Diese Erkenntnisse sind vor allen deshalb wichtig, weil der Malaria-Erreger zunehmend resistent gegen die verfügbaren Medikamente wird. Nach Angaben der WHO sterben jährlich rund eine Million Menschen an Malaria.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Medikament, Malaria, Alge
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin
Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.02.2011 23:52 Uhr von irving
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es handelt sich dabei um eine besondere Rotalgen-Art - und die Stoffe, die sie produziert, wirken nicht nur gegen Pilze, sondern auch gegen Bakterien und sogar gegen Krebszellen!
Kommentar ansehen
24.02.2011 16:52 Uhr von mayan999
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
es gibt ein noch besseres heilmittel für malaria: genannt "mms", bzw. natriumchlorit. das findet die pharmaindustrie natürlich garnicht gut.

http://nextom.wordpress.com/...

mms verstehen - trailer:
http://www.youtube.com/...

[ nachträglich editiert von mayan999 ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Ab 2018 keine neuen 1- und 2-Cent-Münzen mehr
DiEM25 soll als erste pan-europäische Partei zur Europawahl 2019 antreten
Studie: Tägliche Smartphone-Nutzung machen Kinder dick


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?