22.02.11 21:14 Uhr
 167
 

Algerien: Ministerrat beschließt Aufhebung des seit 1992 bestehenden Ausnahmezustandes

In Algerien besteht seit 1992 der Ausnahmezustand. Damit hatte die Regierung die Möglichkeit, die politischen Rechte zu beschneiden und gegen die Versammlungsfreiheit vorzugehen.

Der Ministerrat hat am heutigen Dienstag beschlossen, den Ausnahmezustand aufzuheben. Das Dekret muss allerdings noch durch das Amtsblatt bekannt gemacht werden, erst dann hat es Gesetzeskraft.

Der algerische Präsident Abdelaziz Bouteflika hatte bereits Anfang dieses Monats bekannt gegeben, dass es Reformen geben würde. Der Präsident hat die Befürchtung, dass er seine Macht verlieren könnte. Auch in Algerien formiert sich der Widerstand gegen das bestehende System.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Algerien, Ausnahmezustand, Aufhebung
Quelle: www.ruhrnachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Texas: Frau wird nach Beschwerden wegen Anti-Trump-Aufkleber verhaftet
Ärger über Gabriel: Saudi-Arabien ruft Botschafter in Berlin zurück
AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?