22.02.11 18:33 Uhr
 523
 

Hacker "GeoHot" sammelte bereits 10.000 US-Dollar an Spenden

Nach dem Spendenaufruf des Hackers "GeoHot", ihn im Rechtsstreit mit Sony finanziell zu unterstützen (ShortNews berichtete), konnte dieser inzwischen über 10.000 US-Dollar sammeln.

Das Geld möchte "GeoHot" dafür verwenden, um sich mit den "härtesten Anwälten in diesem Geschäft" vor Gericht vertreten zu können. Das Geld habe er dazu bereits vollständig für ältere und aktuelle Kosten ausgegeben.

"GeoHot" vertritt die Meinung, dass jeder mit seinem Eigentum machen kann was er will und bezeichnet sich selbst sogar als Gegner von Raubkopien. Das Hacken der PS3 diente reinem, privatem Interesse.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sneak-Out
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Klage, Hacker, Sony, Spende, US-Dollar, GeoHot
Quelle: playfront.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Justiz: Immer mehr islamistische Straftäter in deutschen Gefängnissen
Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.02.2011 19:12 Uhr von DonSchranz
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
doch richtig so. Gekauft = MEINS

Was ich damit mache, geht weder Sony, noch irgenteinem mikrowellenhersteller usw etwas an.
Er hat nichts illegales getan und fertig. Warum da noch diskutiert wird.

naja, wat solls.

wieder zuviel aufgeregt :D
Kommentar ansehen
23.02.2011 07:22 Uhr von Zero_GravitY
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
neh So sehr ich deine Meinung vertrete....
Sie ist leider falsch!


Das Gerät hat er gekauft, das gehört nun ihm. Die darauf installierte Software ist allerdings nicht sein Eigentum.
Er hat lediglich ein Nutzungsrecht dafür.

Somit ist er zwar der Besitzer und Eigentümer der Konsole, aber er ist definitiv nicht der Eigentümer der Software, auch wenn diese ein wesentlicher Bestandteil des Gerätes ist.


.. wird dir jeder Fachanwalt genauso beantworten. Denn das ist momentan leider "state-of-the-art"
Kommentar ansehen
24.02.2011 11:38 Uhr von Unrockstar
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn: er meint dass er sich mit Sony anlegen muss, dann soll er gucken wo er bleibt.
Kommentar ansehen
24.02.2011 14:16 Uhr von Atropine
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Vorposter: Gut, dass nicht jeder deine Meinung vertritt. Sonst wären wir heute noch im tiefsten Mittelalter und würden uns die Zeit im Fegefeuer mittels Zahlungen an die Kirche verkürzen.

Freiheit ist ein Gut für das es sich lohnt, sein Leben zu wagen.

Wer seine Freiheit zu Gunsten seiner Sicherheit aufgibt, hat beides nicht verdient.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Windows 10 Update kann Internetzugang verhindern
Adolf Hitler war ein einfühlsamer Mann
Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?