22.02.11 17:14 Uhr
 14.590
 

Berlin: Lebensretter hält sich an Bandido-Ehrenkodex - Keine Aussage für Berliner Polizei

Die Polizei in Berlin wartet bisher vergeblich auf eine Aussage des möglichen Lebensretters und wichtigen Zeugen zu dem brutalen U-Bahn-Überfall in Berlin-Lichtenberg. Der Bandido-Ehrenkodex verbietet es dem Rocker anscheinend mit der Polizei zu reden.

Der Rocker, Angehöriger der Bandidos, gab jedoch gegenüber Berliner Boulevard-Journalisten an, dass er zunächst an eine "übliche Rangelei" glaubte.

Er beobachtete jedoch, dass die jugendlichen Täter auf das hilflose Opfer immer weiter eintraten. Daraufhin gab er sich als Bandido zu erkennen. Die Täter flüchteten. Eine Waffe will er nicht getragen haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Berlin, Aussage, Lebensretter, Bandido
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.02.2011 17:21 Uhr von DeepForcer
 
+85 | -12
 
ANZEIGEN
jepp: So ist das meist mit den "schweren Jungs" pinkelst du denen nicht ans Bein hast du von denen nichts zu befürchten....damit möchte ich diese Gruppierungen nicht rechtfertigen, jedoch darauf hinweisen, das es weitaus wichtigere Befölkerungsgruppen gibt, auf die die Polizei ihr Augenmerk legen sollte. Denn die Polizei dient der Allgemeinheit wodurch auch primär die allgemeinen Gefahrenpunkte primär bekämpft werden sollten. Und diese befinden sich zur Zeit an Bahnhöfen und nicht in Rockerclubs....
Kommentar ansehen
22.02.2011 17:27 Uhr von Jolly.Roger
 
+15 | -15
 
ANZEIGEN
Leute es geht doch nicht darum, ob er eine Waffe getragen hat oder nicht.

Er wäre als zusätzlicher Zeuge für die Gewalttat sicher von Vorteil.

Ich hoffe, die Aussagen der Opfer und die Video-Aufzeichnungen reichen aus, sonst wäre der Ehrencodex sicherlich ungünstig...
Kommentar ansehen
22.02.2011 17:52 Uhr von tobe2006
 
+51 | -10
 
ANZEIGEN
@jolly.roger: jojo du kennst doch deutschland oder?

wenn er ne waffe getragen hat, wofür er kein waffenschein hat, gehts erst den schlägern an de hals und wenn die abgefertigt wurden kommt auf den rocker ne anzeige zu weil er ne waffe getragen hat die er net tragen durfte. SO LÄUFTS in deutschland

deshalb sollen se doch einfach froh sein das er eingegriffen hat und die pisser verjagdt hat!
Kommentar ansehen
22.02.2011 18:05 Uhr von Mordo
 
+11 | -14
 
ANZEIGEN
@ DeepForcer: "Denn die Polizei dient der Allgemeinheit wodurch auch primär die allgemeinen Gefahrenpunkte primär bekämpft werden sollten. Und diese befinden sich zur Zeit an Bahnhöfen und nicht in Rockerclubs...."

---

IMHO waren die Maschinenpistolen, mit denen die Polizisten nach DieMiseres Terrorwarnung eine Zeitlang patroullierten, die größte Gefahr am Bahnhof (abgesehen von den Zügen, den Treppenstufen, den Fahrstühlen). Aber die benutzen die inzwischen längst nicht mehr auf ihren dortigen Patroullien.

SCNR

[ nachträglich editiert von Mordo ]
Kommentar ansehen
22.02.2011 18:23 Uhr von Jolly.Roger
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@tobe2006: Jo, hast auch wieder recht.

Aber er kann ja auch sagen, dass es keine Machete war, sondern sein Obstmesser, dass er für die Nachspeise dabei hatte....Oder darf man sein Obst in der Öffentlichkeit schon nicht mehr schälen.



Ja, die Zweideutigkeit ist gewollt.... ;-)
Kommentar ansehen
22.02.2011 18:34 Uhr von Azureon
 
+28 | -9
 
ANZEIGEN
@ tobe2006: "wenn er ne waffe getragen hat, wofür er kein waffenschein hat, gehts erst den schlägern an de hals und wenn die abgefertigt wurden kommt auf den rocker ne anzeige zu weil er ne waffe getragen hat die er net tragen durfte. SO LÄUFTS in deutschland"

Red doch nicht so einen Unsinn daher. Wenn er ne Waffe dabeigehabt hätte für die er keinen Schein hat, wäre ERST die Sache mit der Waffe geklärt worden und dann hätte man sich um die Schläger gekümmert, die aufgrund der Umstände weil sie mit einer Waffe bedroht wurden zu 25 Sozialstunden verurteilt werden, schließlich war der Anblick einer Waffe gegen sie schon Strafe genug. Das Opfer regeneriert sich in der Zwischenzeit im Krankenhaus und hofft, dass keine bleibenden Schäden zurückbleiben.
Kommentar ansehen
22.02.2011 18:34 Uhr von neminem
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Keine Aussage: ist besser als nichts.
Kommentar ansehen
22.02.2011 19:00 Uhr von str8fromthaNebula
 
+16 | -9
 
ANZEIGEN
was sagt uns das: die rocker tun teilweise mehr für unsere sicherheit als die polizei,auf jedenfall mehr als jede kamera bis jetz seit der eine dort gestorben is und zeigen mehr zivilcourage als jeder möchtegern gutmensch der sich bei sowas ganz gescheit aus der affäre zieht..
gebt den jungs geld und lasst sie offiziell die u- und bahnhöfe inkl der bahnen an sich bewachen, ihr werdet sehen keiner wird mehr angst haben müssen weil son paar halbwüchsige meinen sie müssen sich aufspielen aber halt legal wie türsteher mit kutte dazu und allem

[ nachträglich editiert von str8fromthaNebula ]
Kommentar ansehen
22.02.2011 19:17 Uhr von Schwertträger
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@str8fromthaNebula: Das gibt´s schon: Nennt sich Schutzgeldsystem.
Kommentar ansehen
22.02.2011 19:27 Uhr von str8fromthaNebula
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
genau, nach der logik nehmen türsteher an den discos oder bei konzerten auch " schutzgeld" weil sie ja leute beschützen ;) son schwachsinn es gibt nur einfach kein extra namen für u-bahn bewacher ,die allerdings aber anscheinend nötig wären.. von mir aus nenn sie u-steher sicherheitsdienst mit normalen gehalt also legal , wie vorher schon geschrieben



[ nachträglich editiert von str8fromthaNebula ]
Kommentar ansehen
22.02.2011 19:37 Uhr von str8fromthaNebula
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Starbird01: ja "guardian angels" genau danke genau soetwas meinte ich , ich denke mal die würden das machen wenn man ihnen das ganz normal bezahlt und den respekt faktor bringen sie halt mit..haben ja in DE anscheinend keine die das freiwillig machen würden aber genug die mittlerweile angst haben abends..

[ nachträglich editiert von str8fromthaNebula ]
Kommentar ansehen
22.02.2011 20:29 Uhr von alfajor
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
Ich glaube ihr habt da was vergessen Vergesst nicht, die Motorradgangs sind die Mafia.
Was glaubt ihr wer den gut gehenden Drogen und Menschenhandel, respektieve Zuhälterei in Deutschland (und vielen anderen Ländern) besonders erfolgreich betreibt?

Mag sein, dass der Bandido in diesem Fall ne gute Tat getan hat, ich halte es allerdings nicht für ausgeschlosen, dass der Bettnachbar von dem Zusammengeschlagenen im Krankenhaus, den Tag vorher die Fresse vom selben bandido Poliert bekommen hat...
Kommentar ansehen
22.02.2011 21:31 Uhr von alfajor
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
klar Highmaster,

...ich hätte auch gern n paar von den Typen als Nachbarn - wenn ich neben nem Gefängnis wohnen würde.

Vieleicht kannst du dich erinnern, dass vor ein paar Jahren der Chef von den Hells Angels in Karlsruhe erschossen worden ist. Ich hab den Motorradkorso durch die Stadt gesehn und ich sage dir die Typen sind garantiert keine Gutmenschen.

Die stellens nur einfach schlauer an - gutes Netzwerk - wenig Publicity und wer auspackt ist schon so gut wie erledigt.

Zu dem Absatz mit den Ausländern kann ich dir nur gratulieren.
Er zeugt von deiner Ignoranz.

Was hat Kriminalität mit der Nationalität zu tun? Sie wird grösstenteils im sozialen Umfeld generiert.
Was glaubst du, wieviele Afrikaner, Libanesen, Türken,... hier ihr Glück gefunden haben? Ich glaube es ist besser eine Person nach ihrem Handeln und nicht nach ihrer Herkunft, ihrem Glauben oder ihrer Hautfarbe zu beurteilen.
Das war schon vor 70 Jahren ne dumme idee, aber scheinbar
hat sich die Erkenntnis nicht bei allen bis heute gehalten...

Zum anderen sind es im Zweifel die Motorradgangs, die den "Arabern" oder wem auch immer das Kilo Koks verkaufen, dass dann irgendwelche armen Schweine ohne perspektive auf der Strasse verticken. Die Leute siehst du dann und denkst, dass die das Problem sind.

Sorry, aber schau doch mal über den Tellerrand hinaus...
Kommentar ansehen
22.02.2011 21:35 Uhr von Copykill*
 
+32 | -5
 
ANZEIGEN
lieber 20 Rocker als Wenn man durch die Stadt geht und es kommen einen 20 Rocker entgegen dann kann man sehr sicher sein das es keinen Stress gibt.

Kommen einem allerdings 5 Evolutionsbremsen der Marke Kulturbereicher entgegen, dann sollte man schon mal eher mit Stress rechnen.

Also lieber 20 Rocker als 5 Evolutionsbremsen
Kommentar ansehen
22.02.2011 21:58 Uhr von alfajor
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Geiles wort! Copykill,
ich habe dir ein + gegeben für dieses geile wort! Evolutionsbremsen gefällt mir extrem gut.

Das Ding ist, es geht nicht um Evolutionsbremsen sondern um organisierte Kriminelle und wenn du Koks verkaufen willst oder mit Mädchen handelst, dann machste das unaufallig und dazu gehört auch, sich mal zurückzuhalten wenn einem ne Nase nicht passt...

Wennde nur ne Evolutionsbremse bist, die mit ihrem leben unzufrieden ist, klar...aber das ist eher ein gesellchaftliches problem und keines organisierter Kriminalität
Kommentar ansehen
22.02.2011 22:15 Uhr von klaudis
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
ich denke mal: man sollte einfach mal das wort bandido vergessen,sondern nur einfach feststellen,das jemand den arsch in der hose hatte,jemandem fremden zu helfen. alleine das verdient respekt!!!
Kommentar ansehen
22.02.2011 22:28 Uhr von PapaDerMandy
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Jeder der das unterstützt: dem wünsche ich einmal überfallen zu werden und das er dann dabei zusehen muss, das er weiter in Gefahr gerät und das auch andere bestialisch Krankenhausreif geschlagen werden.

Vllt überlegt sich hier jmd dann nochmal ob der Gute Mann zur Aussage gezwungen werden sollte, damit diese Miesen Schweine und unberrechenbaren für immer hinter Gittern landen
Kommentar ansehen
22.02.2011 22:34 Uhr von Schwertträger
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@highmaster: >...Afrikaner,Libanesen,Albaner,Türken..u.s.w. weiss jeder.<

Tja, weiss aber auch jeder, dass z.B. die Hells Angels im Drogengeschäft und in der Prostitution ebenfalls dick drin stecken.
Kommentar ansehen
22.02.2011 22:44 Uhr von Philippba
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Verstehe auch nicht: wieso bestimmte Leute ein volles Strafregister haben und denen passiert nichts. Liegt wohl daran, dass es geschützte Minderheiten sind. Wenn ich in deren Land auf die Straße Rotze, werde ich sofort abgeschoben!
Kommentar ansehen
22.02.2011 22:51 Uhr von PapaDerMandy
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Judas II: << für immer hinter gitter landen?

lebst du zufällig in einem anderen land als ich?

die würden, wenn überhaupt, ein paar sozialstunden und ein "dudu, mach das bitte nicht nochmal, sonst müssen wir dich mit größeren wattebäuschen bewerfen!" bekommen. >>

Damit meinte ich eig nur, ohne die Zeugenaussage werden die erst gar nicht vor Gericht gestellt. Täter nicht ermittelbar und diese Schweine können weitermachen.

Bin schonmal Opfer geworden von so einem Abschaum. Und der darf weiter frei rumlaufen, weil sein Kollege ja keine Kollegen verät und er hat weitergemacht.

Jeder der den Kodex einhält dem wünsche ich auch mal so eine Behandlung
Kommentar ansehen
22.02.2011 23:06 Uhr von PapaDerMandy
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Judas II: du hast natürlihc prinzipiell recht, nur das problem ist, auch wenn sie vor gericht gestellt werden, machen sie weiter wie << bisher, da sie keine strafen zu befürchten haben.

was haben denn die bisherigen ubahnschläger und komaprügler so bekommen? sozialstunden und bewährungsstrafen, WIE ABSCHRECKEND.

die lachen sich doch beim gedanken an die deutsche justiz kaputt.

in ihren heimatländern, DORT hätten sie bei einer verurteilung was zu befürchten, aber nicht in deutschland. >>


Da stimme ich dir Restlos zu. Die Strafen müssen härter werden. Unser Strafgesetz ist wie viel andere Gesetze veraltet und ist noch auf dem Standart als es noch Disziplin, Anstand und Moral gab.

Okay gut früher gab es das auch, aber wenn ich mir überlege. Mein Vater war mal frech zu einem Lehrer. Erst vom Lehrer eine getafelt bekommen und dann von seinem Vater also meinem Opa.
Aber sowas darf man ja leider nicht mehr.

Was ich damit nur sagen will, ist das der Staat früher mit Gesetzeen nicht soviel einfreifen musste, das haben Eltern und Lehrer schon erledigt.

Ich sagte grade leider.., Na gut streichen wir das Leider, aber wenn es diese Möglichkeit nicht mehr gibt muss das Gesetz eben sowas ausgleichen
Kommentar ansehen
23.02.2011 00:36 Uhr von hnxonline
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Stimme "Copykill*" mit seiner Aussage "lieber 20 Rocker als 5 Evolutionsbremsen" vollkommen zu. Ich habe mit denen noch nie auch nur ein Problem gehabt. Ich gehe auch als "normalo" ab und an in deren -ich nenne es mal- Vereinsheim und es gab dort nie ein Problem, ganz im Gegenteil. Solange man sich vernünftig benimmt, ist man dort sehr willkommen. So zumindest sind meine Erfahrungen.
Kommentar ansehen
23.02.2011 01:38 Uhr von AMB
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Ehrenkodex: Endlich mal wieder jemand, der eben Ehre besitzt und sich an sein Wort hält, selbst dann, wenn es ungenehm ist und der Bruch dieses Versprechens einem relativ starken Druck ausgesetzt ist.
In Deutschland ist solches Ehrempfinden heute wohl eher selten, was ich, selbst wenn es dies mal, nicht gerade im Sinne der Allgemeinheit Auswirkungen zeigt, schätze. Mir wäre lieber es gäbe mehr Menschen mit Zivilcourage und Ehrempfinden, ganz gleich ob Sie sich nun gut mit der Polizei vertragen oder nicht, denn all zu oft fühle ich mich als Deutscher fast blamabel berührt, wenn ich zusehe, was unsere Bürger alles hin bekommen.
Kommentar ansehen
23.02.2011 04:48 Uhr von mm74
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
"Er gab sich als Bandido zu erkennen": Wie muss ich mir das vorstellen?

"Ey, Kartoffel!"

"Äy Alta, isch bin Bandido"

"Ohh shice, jetzt hab isch Angst"

???
Kommentar ansehen
23.02.2011 08:44 Uhr von Riddip
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Das sollte eher Deppencodex als Ehrencodex heißen.

Aber trotzdem, Hut ab, das er geholfen hat.

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?