22.02.11 12:57 Uhr
 400
 

Prozess: 90-jähriger NS-Kriegsverbrecher John Demjanjuk droht mit Hungerstreik

Der 90-jährige NS-Kriegsverbrecher John Demjanjuk droht damit in Hungerstreik zu treten, falls das Gericht in seinem Prozess nicht bald angeblich entlastende Beweise zulasse.

Bei dem Beweismittel handele es sich um eine 1.400 Seiten dicke Ermittlungsakte des sowjetischen KGB. Man ließe dies bewusst nicht zu, weil gegen ihn ein "politischer Schauprozess" geführt würde.

Demjanjuk steht im Verdacht, bei der Ermordung von 27.900 Juden mitgeholfen zu haben und 1943 als KZ-Wächter im Vernichtungslager Sobibor gearbeitet zu haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Prozess, Beweis, Kriegsverbrecher, Hungerstreik, John Demjanjuk
Quelle: de.news.yahoo.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.02.2011 13:09 Uhr von el_padrino
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
soll er doch zwangsernährung oder das problem löst sich von selbst. trotz seines alters nix dazugelernt...traurig!!
Kommentar ansehen
22.02.2011 15:15 Uhr von certicek
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Demjanjuk: wurde von den USA 1986 an Israel ausgeliefert. Er bekam dort das Todesurteil. Das Urteil wurde dann wieder aufgehoben und er wurde 1993 wieder in die USA geschickt.

Suchmaschine: Demjanjuk Israel
Kommentar ansehen
22.02.2011 15:59 Uhr von KamalaKurt
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Mann o Mann Wer kann sich noch erinnern? Wie wurde dieser Mensch am 1. Prozesstag in den Gerichtssaal geführt. Der kam in den Gerichtssaal wie ein Häufchen Dreck Scheiße. Der macht keine Aussage, da unfähig. Der kann mit seinem Anwalt keinen vernünftigen Satz zu dem was er nicht oder angerichtet hat sagen.

Dann kommt ein Anwalt, der Aufmerksamkeit für sich, und nur für seine Popularität schaffen möchte und will die Umschuld einer (Entschuldigung) Mumie beweisen.


Bitte deutsche Gerichtsbarkeit, und deutsche Richter stellt das Verfahren ein und sperrt diesen Mann wieder zurück in seine Zelle. In 2 - 3 Wochen ist das Urteil von der Natur gesprochen.
Kommentar ansehen
02.03.2011 10:59 Uhr von Seravan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geheimdienstakten ><: Seit dem Irak-Massenvernichtungswaffen-Vorfall glaubt keiner mehr an Wahrheit die in solchen Akten steht, sondern nur an politisch motivierte Dehnungen der Realität.

Er ist so Arm und Krank,..... das ich nicht lache....... 1 std. vor der Verhaftung in den USA konnte er noch schwere Torfsäcke und schwere Einkäufe aus seinem Auto tragen. Mittlerweile sitzt er wie Steve Hawking (den Mann bewundere ich sehr) in einem AOK-Chopper und lässt durch seinen Anwalt verkünden er wäre nicht prozessfähig......

Wenn er schon so tut wie Hawking, dann soll er auch ein minimum an Stolz und ebenso Durchhaltevermögen in sich tragen um die Vorfälle aufzuklären....

Aber um den Tenor meiner Vorredner zu unterstreichen...
wenn er weiter hungert, hat sich das Thema sehr schnell und qualvoll erledigt. Wie dumm ist er eigentlich. Er will nicht bestraft werden und veruteilt sich selbst zur Todesstrafe......

FAIL

[ nachträglich editiert von Seravan ]
Kommentar ansehen
07.04.2011 09:35 Uhr von LoneZealot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@1984: Ach, da glaubst Du auf einmal dem Staat Israel, den Du sonst verteufelst und am liebsten vernichtet sehen willst?

Woher Dein Mitgefühl für mutmassliche Massenmörder?

"John Demjanjuk, geboren Iwan Mykolajowytsch Demjanjuk (ukrainisch ???? ??????????? ???´????, wiss. Transliteration Ivan Mykolajovy? Demjanjuk; * 3. April 1920 in Dubowi Macharynzi bei Kosjatyn, heute Ukraine), ist ein ehemaliger ukrainischer KZ-Aufseher. Er gehörte während des Zweiten Weltkrieges zu Hilfstruppen der SS, die Personal für den Betrieb von Konzentrationslagern stellten."

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?