22.02.11 11:14 Uhr
 4.331
 

Südafrika: Weltweit ältestes Wasservorkommen gefunden?

Normalerweise interessierten sich die Forscher der University of Toronto vor allem für die Goldvorkommen des sich in Südafrika befindlichen Witwatersrand-Beckens. Doch in der Region fanden die Forscher bei Bohrungen in Felsklüften in einer Tiefe von drei Kilometern uraltes Wasser.

Differenziert werden kann das gefundene Wasser vom herkömmlichen Wasser, weil es sich in seinen Bestandteilen von Wasser unterscheidet, welches in Ozeanen, höheren Gesteinsschichten oder in Grundwasservorkommen vorzufinden ist.

Anhand des Edelgases Neon, das sich bei der damaligen Gesteinsentstehung in drei Kilometern Tiefe einschloss, konnten Forscher feststellen, dass das dort gefundene Neon sich in seiner Signatur deutlich von Neonsignaturen unterscheidet und sie somit das Alter des Wassers auf zwei Milliarden Jahre datieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wasser, Fund, Forschung, Südafrika
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.02.2011 12:06 Uhr von Rex8
 
+11 | -8
 
ANZEIGEN
hmm ich hätte dann gerne was davon und verticke es auf ebay :-)
Kommentar ansehen
22.02.2011 12:18 Uhr von Geschan
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Erinnert mich an Piranha 3D!
/Ironie
Kommentar ansehen
22.02.2011 12:28 Uhr von FredLB2001
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Na denn: mal Prost.
Kommentar ansehen
22.02.2011 12:45 Uhr von CoffeMaker
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
2 Milliarden Jahre..... na da wird die Flasche Wasser mehr kosten als die teuerste Champagner - Flasche :)

Dann heißt es nicht "Herr Ober eine Flasche ihres besten Champagners" sondern "Herr Ober eine Flasche ihres besten Wassers" :D :D
Kommentar ansehen
22.02.2011 13:11 Uhr von Seravan
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
blöd ist nur: das, wenn es angebohrt wurde, das vorkommen "kontaminiert " wurde.
Aufgrund dessen gibt es ja keine Versuchbohrungen um die vermutlich existierenden unterirdische Aeen in der Antarktis zu untersuchen.
Kommentar ansehen
22.02.2011 13:25 Uhr von Schwertträger
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Rex8: Ich glaube, dass ich, bevor ich etwas davon auf ebay verticken würde, erstmal selber davon trinken würde. Die Exklusivität wäre mir, denke ich, mehr wert als das vergleichsweise wenige Geld, das aus einem Verkauf zu bekommen wäre.
Kommentar ansehen
22.02.2011 13:29 Uhr von d4rk1
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
die sollen weiter boren vielleicht findet sich ein uralt Virus, und die Menschen werden alle zu Zombies und die Affen regieren ab dann die Welt.
Kommentar ansehen
22.02.2011 14:57 Uhr von Bruno2.0
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Die: Können das ja einfach VOSS nennen XD
Kommentar ansehen
22.02.2011 18:05 Uhr von Sneik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
cool: würde ich gerne probieren...
Kommentar ansehen
22.02.2011 20:11 Uhr von dr-snuggles
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
na toll: 2 milliarden jahre ist es da unten, dann kommt der mensch und schwupps ist es mit bohrwasser versaut.
schade drum.
aber dennoch eine tolle entdeckung die evtl aufschlüsse zur frühgeschichte liefern kann.
Kommentar ansehen
23.02.2011 00:26 Uhr von Sneik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht lebt ja noch irgendwas drin :-> wäre interessant

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Haus von Inzesttäter Josef Fritzl verkauft
Forschung: Sicherheitsdaten lassen sich erraten
Clickbait-Falle Huffingtonpost


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?