22.02.11 09:25 Uhr
 1.620
 

Frankfurt/Main: Bankräuber verzettelte sich wegen der Gleitzeit einer Bank

Am Montagmorgen wollte ein Bankräuber ein Geldinstitut im Bahnhofsviertel von Frankfurt am Main überfallen. Dazu postierte er sich mit einer Pistole an der Stechuhr der Bank und wollte den Kassierer abfangen.

Er fing nacheinander elf Mitarbeiter der Bank ab, fesselte sie und sperrte sie in einen Raum. Doch der Kassierer, der auch den Zugang zum Tresor hatte, erschien nicht.

Kurz nach 9:00 Uhr riss dem Täter der Geduldsfaden. Er raubte die Angestellten aus, erbeutete dabei ungefähr 400 Euro und floh. Eine kleine Weile später erschien dann auch der Kassierer. Worauf der Bankräuber nicht achtete war, dass die Bank erst 9:30 Uhr öffnet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Überfall, Bankräuber, Scheitern, Arbeitszeit, Frankfurt am Main
Quelle: www.ovb-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.02.2011 09:34 Uhr von Showtime85
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Hahahaha: wie geil, könnt glatt ne komödie sein 11 man und keiner ist der richtige

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?