22.02.11 08:00 Uhr
 985
 

Radikaler Umbau von Landesbanken und Sparkassen gefordert

Einige Experten fordern einen radikalen Umbau der Sparkassen und Landesbanken. Ihr Vorschlag: Die Zerschlagung der acht Landesbanken in ein Sparkassen-Zentralinstitut und mehrere Sparkassen-Regionalinstitute.

In der von den beteiligten Experten verfassten Streitschrift wird angemahnt, dass die heutigen Landesbanken weder ein nachhaltiges Geschäftsmodell hätten noch lebensfähige Ertrags- und Bilanzstrukturen.

Autoren der Streitschrift waren unter anderem Banken-Professor Jan Pieter Krahnen und der ehemalige WestLB-Chef Heinz Hilgert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: SeRo1
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Umbau, Sparkasse, Landesbank, Zerschlagung, Bankensektor
Quelle: de.reuters.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Inzest: Deutscher fickt die eigene Mutter - Ihr stöhnen reizte ihn,.
Barbaren: Deutsche zeugten für sexuellen Missbrauch ein Baby
Deutschland/Schweiz: Nach Parnertausch nun Kindertausch. - Für Sex!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.02.2011 11:04 Uhr von U.R.Wankers
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
absolut sinnvoll: was da an Inkompetenz versammelt ist, spottet jeder Beschreibung.
Kommentar ansehen
22.02.2011 13:45 Uhr von fallobst
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ja die strukturen werden eben: nicht besser, wenn politiker in diesen läden was zu sagen haben. die landesbanken sind spielzeuge der ministerpräsidenten, und davon werden die nicht freiwillig ablassen.
Kommentar ansehen
22.02.2011 13:53 Uhr von farm666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Experten: Ein begriff um pseudo-seriös eine falsche tatsache oder meinung in die welt zu rufen damit manipulation und misswiss verbreitet werden kann.
Kommentar ansehen
22.02.2011 14:10 Uhr von spamsucks
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ausgerechnet der pleitenbanker hilgert verteilt ratschläge.
Kommentar ansehen
22.02.2011 14:55 Uhr von Bruno2.0
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Landesbanken: Waren das nicht die wo Politiker in den Aufsichtsräten sitzen dick Kohle kassieren und keinen Plan vom Finanzwesen/markt haben und darauf hoffen das die Banker schon richtig gerechnet haben und die Risiken abgewogen haben und sie ihre Unterschrift nur noch drunter setzten zu brauchen!?

waren das nicht die die ihren Aller wertesten gerettet haben so das man ihnen hinterher GROBE FAHRLÄSSIGKEIT nachweisen muss was in so gut wie keinem Fall Möglich ist?

und waren das nicht die Landesbanken für die Der Michel wieder alles Bezahlen muss wenn sie gegen die wand gefahren wurden?
Kommentar ansehen
22.02.2011 15:11 Uhr von fallobst
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ halma: ja die volksbank hat aber absolut gar nichts mit dem haftungsverbund der sparkassen und landesbanken zu tun. die hängt nicht am zipfel der politiker, im gegensatz zu den anderen beiden.
Kommentar ansehen
22.02.2011 15:14 Uhr von :raven:
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Im ursprünglichsten Gedanken waren diese Banken mal eindeutig für den Bürger ausgelegt. Das passt natürlich immer weniger in die heutige renditegeile Zeit, also haben sich diese Banken aus Existenzängsten auf das Glatteis begeben und...siehe da...ist gar nicht so einfach, so ein Orientierungswandel.
Im Haifischbecken der Bankenwelt wird halt keine unerfahrene Konkurrenz geduldet, erst recht nicht, wenn der Kunde nicht anständig ausgepresst wird und da noch einiges an Potential gewittert wird.
Genauso wie grundlegende Infrastrukturdienste an Investoren verhökert werden, werden Bankdienste gefälligst nur renditewirksamst an den Bürger gebracht. Alles andere wäre unkapitalistisch!
Kommentar ansehen
22.02.2011 21:28 Uhr von fallobst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ raven: was genau hat der umgang mit kunden denn mit dem grandiosen fehlspekulieren von landesbanken mit verbrieften kreditforderungen und swaps, sprich abs und cds, zu tun, wenn die landesbanken eigentlich in erster linie regionalen mittelständischen betrieben etc. mit krediten helfen sollen?

immer nur seine 5 auswendig gelernten ideologie-sätzchen aufzusagen und auf gedeih und verderb abzuspielen bringt absolut gar nichts. da könntest du gleich zu dem thema über die fürchterliche defensive von werder bremen schreiben. macht in etwa genauso viel sinn.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

92 Prozent der lebensunfähigen Linksterroristen der Antifa wohnen im Hotel Mama
Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?