21.02.11 22:22 Uhr
 8.011
 

Studie: Oral-Sex als Rachenkrebs-Auslöser schlimmer als Rauchen?

In den vergangenen Jahrzehnten gab es einen sprunghaften Anstieg von Rachen-Krebs, doch weder Alkohol noch das Rauchen wären daran schuld, sondern Humanen Papilloma Viren (HPV). Das kam bei einer Studie der Universität von Wisconsin heraus.

Bisher war diese Krebserkrankung vor allem bei älteren Männern bekannt, die Rauchen oder Trinken, aber nun kommen immer mehr junge Männer dazu. Wissenschaftler vermuten, dass die sexuell übertragenen HP-Viren eine größere Rolle dabei spielen, als das Rauchen.

HPV sind jetzt schon für fast 70 Prozent der Gebärmutterhalskrebs-Fälle verantwortlich. Dadurch, dass Oralsex heute zu einem der beliebtesten Sex-Spiele gehört, ist der sprunghafte Anstieg damit zu erklären. Ärzte fordern nun, dass Jungen in Teenager-Jahren geimpft werden sollten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: alicologne
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Sex, Studie, Krebs, Rauchen, Oralsex, Auslöser, Rachen
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Inzest unter Deutschen
Astronomie: Naher Stern mit sieben erdähnlichen Planeten entdeckt
Neuer Kontinent unter Neuseeland gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.02.2011 22:22 Uhr von alicologne
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Mhm.. Da wird einigen aber die Rübe im Hals stecken bleiben bei dieser News.. :) Nein im Ernst, man dachte immer das sei eine Krankheit die besonders junge Frauen betrifft, nun kommen die Jungen auch dazu, es scheint eine heimliche Seuche zu werden..
Kommentar ansehen
21.02.2011 22:32 Uhr von Hartz IV
 
+53 | -6
 
ANZEIGEN
Es gibt Sachen auf der Welt für die lohnt es sich zu sterben.
Kommentar ansehen
21.02.2011 22:32 Uhr von Abdul_Tequilla
 
+20 | -3
 
ANZEIGEN
Das ist definitiv eine Horrornews! Hoffentlich nehmen nicht Allzuviele diese "Nachricht" ernst !!!!!!!!!!
Kommentar ansehen
21.02.2011 22:47 Uhr von Tinnu
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
lol: dafür, das es noch nicht mal erwiesen ist, das die impfung überhaupt wirkt, sollen jetzt auch noch die jungs geimpft werden.
es steht auch in verdacht, das die impfung für einige todesfälle verantwortlich ist.

also vorsicht!!!
Kommentar ansehen
21.02.2011 23:05 Uhr von Regu
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Zum Glück hat meine Freundin: mit der Blödzeitung sowie Shortnews nix am Hut ;-)
Kommentar ansehen
21.02.2011 23:06 Uhr von Armchair
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
news: war schon mal da!

Und wieder gilt:

Cum hoc ergo propter hoc
Kommentar ansehen
21.02.2011 23:22 Uhr von Hartz IV
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Armchair: "Cum hoc ergo propter hoc"

Das wird oft missverstanden: Einfache kausale Beziehungen sind wissenschaftlich zulässig, wenn sie auf einer theoretischer Basis beruhen. Das können wir hier nicht ausschließen.

Was natürlich nicht geht, ist data dredging. Dann trifft Cum hoc ergo propter hoc natürlich oft zu.
Kommentar ansehen
22.02.2011 00:56 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Für mich ist es eh zu spät, also happy licking.
Kommentar ansehen
22.02.2011 01:00 Uhr von bobska
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich fordere Shortnews: die Nachricht für Frauen zu zensieren.
Sollte es dazu kommen, dass meine Freundin die Nachricht zu lesen bekommt. Sehe ich mich gezwungen Euch zu verklagen wegen Anstiftung zum Raubung meiner sexuelle Berfriedigung.
Es ist mein Ernst.
Ironie off
PS: sollten die Behauptungen dieser Studie wahr sein, wären die Konsequenzen für uns Männer FATALLL.
Kommentar ansehen
22.02.2011 01:41 Uhr von cheetah181
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Rachenkrebs: Lungenkrebs (durch Rauchen) dürfte noch wesentlich häufiger sein als Rachenkrebs, also mal nicht übertreiben.

Dennoch natürlich nicht schlecht, wenn man jetzt noch einer zweiten Krebsart durch Impfung vorbeugen könnte.
Kommentar ansehen
22.02.2011 02:00 Uhr von Schwertträger
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@bobska: Das ist doch schon länger bekannt: Warum sollten Papillomaviren nur Frauen zu schaffen machen?

Als die sexuelle Revolution ihren Höhepunkt hatte, erwischte es auch die ersten Hippies mit Rachenkrebs. Nichts hat nur gute Seiten. :-)
Kommentar ansehen
22.02.2011 02:10 Uhr von sabun
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Männer sollten sich auch: impfen lassen.
Diser Virus kann ja durch das Küssen verbreitet werden. Also nach dem Blow-Job nicht mehr Küssen.
Für Bisexuelle und Homosexuelle Männer ist das auch ein muss. Und wieder verdient die Pharma-Industrie mit.
Kommentar ansehen
22.02.2011 08:43 Uhr von Moriento
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Impfung: Diese Impfung ist bei Frauen schwachsinnig, und bei Männern erst recht. Selbst wenn die Impfung gegen die ausgewählten Typen wirken (was nicht bewiesen wurde, es gab nur eine fragwürdige Studie zum Gebärmutterhalskrebs), so würden die anderen Typen schnell ihren Platz einnehmen (Die gesammte Gebärmutterhalskrebsforschung basiert auf Vermutungen). Zudem sind die Typen nicht mal die agressivsten, und man weiß einfach noch viel zu wenig über diese Krebsart und ihre Entstehung. Es ist ja sogar fragwürdig, ob die Zahl der Oralsexpraktizierenden wirklich gestiegen ist.

Viel wahrscheinlicher ist die Ursache in den gestiegene Belastung mit Umweltgiften und seltsamen Inhaltsstoffen in unserer Nahrung zu Suchen.
Kommentar ansehen
22.02.2011 09:46 Uhr von GLOTIS2006
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Impfung gut: Das mit der Impfung halte ich für eine ausgesprochen gute Idee. Sollte man unbedingt machen.
Kommentar ansehen
22.02.2011 10:01 Uhr von UrHaloman
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Armchair und Hartz IV: Ich hatte auch Latein in der Schule, trotzdem "pose" ich hier nicht mit meinen Kentnissen. O_o Hab Leute noch nie verstanden, die mittendrin irgendwelche lateinischen Floskeln daherlabern, nur um intelligent zu wirken.

Zur News:
Ich will mal behaupten, dass es sowas schon immer gab ;)
Kommentar ansehen
22.02.2011 10:40 Uhr von mr.sky
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
und selbst wenn ich denke nicht, dass eine frau so viele bj am Tag schafft wie man zigaretten rauchen kann.
Nehmen wir eine Frau die Raucht an die auch bj´s macht. Wieviele zigaretten raucht sie? Sagen wir 10-15 am Tag. Und wieviele bj´s gibt sie am tag?? bestimmt keine 10-15 und wenn doch dann bestimmt NICHT jeden tag.
Natürlich sind Damen die diese Dienste gegen Entgeld anbieten hiervon ausgeschlossen.:-)

Von daher kann keine Rede davon sein, dass oral-sex als Rachenkrebs auslöser "schlimmer" als Rauchen selbst sein kann, da man soviel oral-sex am Tag gar nicht haben kann wie man zigaretten raucht.
Kommentar ansehen
22.02.2011 12:09 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@mr.sky: Kommt darauf an, von welcher Seite aus Du das siehst.
Bei jungen Männern, die Rachenkrebs bekommen, ist halt fast ausschliesslich der Virus die Ursache. Aus Sicht eben dieser jungen Männer ist also das Virus weit gefährlicher als das Rauchen, denn als Raucher bekommst Du erst als Alter Mensch Rachenkrebs (mit gewisser Wahrscheinlichkeit), nicht schon als junger.
Natürlich bekommt längst nicht jeder junger Mann, der mit den Viren in Berührung kommt, Rachenkrebs, genauso wie nicht jede Frau Gebärmutterhalskrebs bekommt, die Papilloma-Viren-Trägerin ist. Aber wenn es zu einem Krebsfall kommt, ist halt meist der Virus der Auslöser. Somit ist für die Betroffenen der Virus gefährlicher als das Rauchen.


Schaust Du dagegen aus gesellschaftlicher Sicht, sieht die Sache (noch) anders aus:
Es praktizieren nicht so viele Papilloma-Viren-behaftete Personen Oralsex, dass sie die Zahl der durch Rauchen ausgelösten Rachenkrebsfälle übrtreffen. Somit wäre gesamt gesehen das Virus noch nicht so oft Auslöser, wie das Rauchen. Betrachtet man aber nur die junge Bevölkerung, kippt das Bild schon, denn Rauchen braucht etliche Zeit, bis es zum Krebs führt.



>Von daher kann keine Rede davon sein, dass oral-sex als Rachenkrebs auslöser "schlimmer" als Rauchen selbst sein kann, da man soviel oral-sex am Tag gar nicht haben kann wie man zigaretten raucht.<

Der Satz ist nicht logisch.
Du musst lange rauchen, um Lungenkrebs zu bekommen, aber Du brauchst nur EINMAL Oralsex, um das Virus zu übertragen!
Da das Papilloma-Virus weit verbreitet ist, und ein junger Mann im Laufe seiner Jugend ca. 10 verschiedene Sexualpartner hat, hat er 10 Mal die Chance, sich das Virus zu holen. Und da eine junge Frau auf die gleiche Zahl kommt, haben bei einer Virenträgerin auch 10 junge Männer die Chance, das Virus zu bekommen. Und jedes Mal reicht der einmalige Kontakt aus.
Das schaffen Zigaretten eben nicht.

[ nachträglich editiert von Schwertträger ]
Kommentar ansehen
22.02.2011 12:18 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Moriento: Bezüglich der Impfung stimme ich Dir zu: Wie es aussieht, ist sie nicht zielführend. Aus genau demselben Grund wie auch die Impfung der jungen Frauen nicht zielführend ist.
Die Impfung selber führte ja bereits zu todesfällen und schwersten(!) Nebenwirkungen, ohne nennenswerte Senkung der Betroffenenzahlen (nun gut, hier fehlt auf beiden Seiten belastbares Zahlenmaterial).

Ich sehe das so, dass wir einfach mit dem Risiko leben müssen.
Kommentar ansehen
22.02.2011 16:47 Uhr von cheetah181
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schwertträger: "Die Impfung selber führte ja bereits zu todesfällen und schwersten(!) Nebenwirkungen"

Quelle? Höre ich zum ersten mal. Bei den Studien mit mehreren 10.000 Teilnehmern gab es sowas jedenfalls nicht häufiger als bei einer Placebo-Gruppe.
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
22.02.2011 18:50 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@cheetah181: Ich hatte das hier im Hinterkopf.
>http://www.naturepower.ch/...<
Da gibt es auch noch andere Quellen für, die ich aber jetzt zu faul bin zu suchen, gebe ich zu.

Es waren nicht viele, aber es gibt sie.
Und in wie weit man den von der Pharma-Industrie in Auftrag gegebenen Studien trauen kann und will (die in Wikipedia erwähnten waren ja, glaube ich, solche), soll jeder selber beurteilen.

Und auch die Impfung an sich, wer sie machen lassen will, kann das ja tun. Nix dagegen.
Kommentar ansehen
23.02.2011 01:52 Uhr von cheetah181
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schwertträger: Die Studien waren soviel ich weiß unter anderem von mehreren Organisationen, die für den Test/die Zulassung von Medikamenten zuständig sind. Jetzt werden einige natürlich behaupten, dass die auch alle von "der" Pharmaindustrie gekauft wären. Aber woher soll man denn dann unabhängige Daten bekommen? Und welche Medikamente darf man dann überhaupt noch nehmen? Immerhin gelten für klinische Studien einige Vorschriften.

Jedenfalls sieht mir dieser Link auch nicht gerade seriös aus. Dort versucht man unter anderem Mittel gegen "Übersäuerung" zu verkaufen, was eine erfundene "Krankheit" ist.

Edit: Ok, auf der Seite ist wirklich alles dabei...wilde Theorien zu Krebs, Aids, Aspartam, Fluorid. Hoffe die hast du zu diesem Thema auf Google gefunden und nicht in den Bookmarks. ;)

[ nachträglich editiert von cheetah181 ]
Kommentar ansehen
23.02.2011 08:46 Uhr von sesh
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Okay, woher aus den USA kommt die Studie? Aus welchem christlich-fundamentalistischen Staat der USA kommt diese Studie?
Kommentar ansehen
23.02.2011 11:51 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@cheetah181: Ja, die war auf die Schnelle von google. War der erste Link zu diesen Todesfällen, die, meine ich, zu der Zeit auch irgendwo in deutschen Zeitungen standen.


>Jetzt werden einige natürlich behaupten, dass die auch alle von "der" Pharmaindustrie gekauft wären. <

Ich will das nicht behaupten, denke aber schon, dass erheblicher Einfluss besteht.
Wäre es meine Pharmafirma, gäbe es Einfluss. :-)


>Aber woher soll man denn dann unabhängige Daten bekommen? Und welche Medikamente darf man dann überhaupt noch nehmen? <

Nirgendwoher. Es gibt keine unabhängigen Daten. Von irgendeiner Seite werden sie immer beeinflusst. Weisst Du doch. Und welche Medikamente Du nehmen darfst? Möglichst wenige. Und dann die, die schon länger auf dem Markt sind und bei denen man von Nebenwirkungen im Gespräch mit verschiedenen Leuten nichts hört. Die scheinen dann einigermaßen verträglich zu sein.


>Immerhin gelten für klinische Studien einige Vorschriften.<

Deren Entstehung aber auch nicht frei von Lobbyarbeit ist.



Übersäuerung ist übrigens keine Krankheit, sondern ein Ernährungsfehler. Das aber nur nebenbei. ;-)



>Edit: Ok, auf der Seite ist wirklich alles dabei...wilde Theorien zu Krebs, Aids, Aspartam, Fluorid. Hoffe die hast du zu diesem Thema auf Google gefunden und nicht in den Bookmarks. ;)<

Sag jetzt nicht, Du hast so viel Zeit, Dir den ganzen Kram auf dieser seltsamen Nature-Seite durchzulesen?
Kommentar ansehen
23.02.2011 12:05 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@sesh: Wie kommst Du auf USA? In Deutschland existiert auch eine Krebsforschung.

Es will Dir ja auch niemand Deinen Cunilingus madig machen.
Es ist halt nur eine weitere "Geschlechtskrankheit", die man bekommen kann, oder auch nicht. Sie heisst hier halt Rachenkrebs.
Kommentar ansehen
23.02.2011 13:26 Uhr von cheetah181
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schwertträger: "Wäre es meine Pharmafirma, gäbe es Einfluss. :-) "

Aber auch dann wäre es dir vermutlich lieber ein sicheres Produkt auf den Markt zu bringen, als einen zweiten Contergan-Skandal auszulösen.

"Und dann die, die schon länger auf dem Markt sind"

Ok, warten wir einfach ab, wie in Zukunft die Impfung bewertet wird.

"und bei denen man von Nebenwirkungen im Gespräch mit verschiedenen Leuten nichts hört."

Das halte ich nun wieder für keine besonders aussagekräftige Idee. Wenn du meine Oma fragst hat alles schlimme Nebenwirkungen... ;)

"Übersäuerung ist übrigens keine Krankheit, sondern ein Ernährungsfehler. Das aber nur nebenbei."

Es gibt mediznische Übersäuerung, die ist gefährlich und wird auf der Intensivstation beobachtet.
Mit der Ernährung hat das aber nichts zu tun und demnach helfen auch nicht irgendwelche "basischen Tabletten".
Aus einer Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Ernährung: "Eine basenüberschüssige Kost bringt keine nachweisbaren gesundheitlichen Vorteile. Eine Übersäuerung des Körpers ist beim Gesunden nicht zu befürchten, da Puffersysteme den Säure-Basen-Spiegel im Blut und Gewebe konstant halten." (http://www.dge.de/... )

"Sag jetzt nicht, Du hast so viel Zeit, Dir den ganzen Kram auf dieser seltsamen Nature-Seite durchzulesen?"

Semesterferien. Aber nein, soviel Zeit hab ich trotzdem nicht. Die Artikel zu überfliegen und Schlagworte zu erkennen reicht aber schon. Krebsbehandlung mit Rohkost, HIV habe nichts mit AIDS zu tun etc.
Oh, sehe gerade, sie verlinken sogar auf die "Neue Germanische Medizin"...und die hat schon nachweislich Patientenleben auf dem Gewissen, im Gegensatz zu "Gardasil".

Dass eine Patientin 3 Wochen nach der Impfung tot umfällt ist seltsam, da der Impfstoff aber nichtmal Viren enthält, sondern nur Proteine und man keine allergische Reaktion oder Überreaktion des Immunsystems nachgewiesen hat (wäre vermutlich auch viel schneller passiert), halte ich das auch für einen Zufall.

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche erfinden Kindersex neu:
Inzest unter Deutschen
Deutscher entführt, vergewaltigt und erwürgt Kind:


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?