21.02.11 21:49 Uhr
 3.021
 

Neues Designkonzept: Google Chrome verzichtet auf Adresszeile

Der Firmenriese Google will die Oberfläche seines Browsers Chrome weiter vereinfachen. So soll den angezeigten Webinhalten mehr Raum und Fläche geboten werden. Der erste Punkt soll die Abkopplung der Adresszeile sein. Dieses wird unter dem Namen "Compact Navigation" verfolgt.

Die Eingabe wird nur über die Tabs gesteuert. Wird ein Tab angeklickt, öffnet sich automatisch die Adresszeile und der Link kann eingegeben werden. Während der Eingabe und des Ladens der Seite bleibt die Adresszeile erhalten, danach verschwindet sie wieder.

Allerdings können die Benutzer von Google Chrome auch auf die alte Methode mit dauerhaft eingeblendeter Adresszeile wechseln. So behält der User immer einen Blick darauf, wo er gerade unterwegs ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: oPoSpi
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Google, Design, Konzept, Google Chrome, Internetbrowser
Quelle: winfuture.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google Chrome-Browser: Flash soll nach und nach abgeschafft werden
Welcher ist der Beste? Stiftung Warentest testete elf Browser
Google Chrome überholt Internet Explorer bei Nutzerzahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.02.2011 21:49 Uhr von oPoSpi
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Sehr einfallsreiches Prinzip, allerdings würde ich die alte Methode weiter bevorzugen, da ich öfter Links kopiere etc.
Kommentar ansehen
21.02.2011 21:56 Uhr von theFlojo
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
find ich seehr gut... ich würd nur gerne meine Lesezeichenleiste behalten
Kommentar ansehen
21.02.2011 22:22 Uhr von LesPaul
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
also: da muss ich Flojo Recht geben. Meine Lesezeichenleiste ist quasi meine Browsersteuerung...
Kommentar ansehen
21.02.2011 22:49 Uhr von gmaster
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
also in Firefox habe ich die Lesezeichenleiste ausgeblendet und den Inhalt ganz oben über der Adressleiste, rechts neben der Navigationsleiste gepackt und mit einer Trennlinie getrennt. Somit habe ich mehr Platz und zugleich meine Lesezeichen^^
Kommentar ansehen
21.02.2011 22:52 Uhr von Gleed
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Wow! Geniale Idee! Damit wird es für die User übersichtlicher und Phishing wird endlich auch wesentlich einfacher. ^^
Kommentar ansehen
21.02.2011 23:56 Uhr von bimmelicous
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kann: man bei andren browsern nicht schon lange die adressleiste mit einem shortcut ausblenden?!

ode täusche ich mich jetzt?
Kommentar ansehen
22.02.2011 08:32 Uhr von Moriento
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Genial: Einfach genial diese Idee, ich hätte auch schon einen Namen. Wie wäre es vielleicht mit "Fishing-Support". Damit wird nicht nur die Oberfläche vereinfacht, sondern auch die Möglichkeit zum Anriff auf die User.
Kommentar ansehen
22.02.2011 09:10 Uhr von Unrealmirakulix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was das Ziel ist sollte klar sein: wenn man den Bezug zu URLs vergisst, sucht man öfter...

...meist mit Google, als Chromenutzer sowieso.

also mein Bildschirm hat 24", ich brauch beim Browsen nicht mehr Platz und wenn doch -> F11, zumindest im Opera...
Kommentar ansehen
22.02.2011 09:26 Uhr von Mr. White0815
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kann Firefox schon lange. F11 drücken und schon ist alles weg. Geht man mit der Maus an den oberen Rand erscheint die Adressleiste, die Tabs und was man sonst noch an Zusatzleisten hat.
Kommentar ansehen
22.02.2011 15:20 Uhr von 19ceejay90
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
News? das soll eine news sein? Es ist schon seeehr lange im firefox möglich per druck auf F11 in den Vollbildmodus zu wechseln.

Ist ein alter Hut.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google Chrome-Browser: Flash soll nach und nach abgeschafft werden
Welcher ist der Beste? Stiftung Warentest testete elf Browser
Google Chrome überholt Internet Explorer bei Nutzerzahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?