21.02.11 21:34 Uhr
 3.093
 

Karl-Theodor zu Guttenberg verzichtet dauerhaft auf seinen Doktortitel

Nach den heftigen Plagiatsvorwürfen hat Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg die Konsequenzen gezogen.

In Kelkheim erklärte er bei einer Versammlung den Anwesenden, dass er in Zukunft auf den Doktortitel verzichten werde.

"Ich habe diese Arbeit selbst geschrieben. Ich stehe dazu, aber ich stehe auch zu dem Blödsinn, den ich geschrieben habe", sagte er in seiner Rede. Einen Rücktritt ziehe er nicht in Erwägung. Rückendeckung erhält der Verteidigungsminister von Horst Seehofer und Angela Merkel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Karl-Theodor zu Guttenberg, Plagiat, Verteidigungsminister, Doktortitel, Doktorarbeit
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karl-Theodor zu Guttenberg warnt vor "twitternden Schachtelteufel" Donald Trump
Karl-Theodor zu Guttenberg: "Habe mich für ein politisches Amt disqualifiziert"
Karl-Theodor zu Guttenberg zu US-Wahl: "Weckruf für die Eliten in Europa"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.02.2011 21:47 Uhr von Jepi123
 
+54 | -26
 
ANZEIGEN
Nicht mehr hören: Ich kanns nicht mehr hören. Der soll endlich zurücktreten und uns mit seinem Boulevardgetue in Ruhe lassen. Zum Abschluß kann er ja mit Kerner und der Bunten ne Show draus machen, der Komiker.
Kommentar ansehen
21.02.2011 21:49 Uhr von Nothung
 
+54 | -13
 
ANZEIGEN
was meint er mit Blödsinn geschrieben? Damit beleidigt er die Urheber seiner Plagiatsansammlung. Und was versteht er unter selbst geschrieben? Kleine Änderungen an den kopierten Texten vornehmen, und schon ist es selbst geschrieben?

Aber seine Freunde, das Team Guttenberg, haben noch nicht aufgegeben und verteilen Minusse.

[ nachträglich editiert von Nothung ]
Kommentar ansehen
21.02.2011 21:51 Uhr von gruen
 
+33 | -7
 
ANZEIGEN
aber: Was versteht man unter "selbst geschrieben"? Dass man statt Copy/Paste alles abgetippt hat? :D

Ich muss immernoch über "Googleberg" lachen...
Kommentar ansehen
21.02.2011 21:55 Uhr von fatzorro
 
+18 | -48
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.02.2011 22:01 Uhr von StrammerBursche
 
+20 | -5
 
ANZEIGEN
Das ist wohl seine Art Verantwortung zu übernehmen: Der gnädige Herr "verzichtet" auf einen Titel der ihm absolut nicht zusteht, das nenn ich mal Rückrat.
Widerwärtige Gutsherrenart und der blöde Michel lässt sich weiter verarschen. In 2 Wochen wird der Typ wieder Begriffe wie Verantwortung,Pflicht und Ehre in den Mund nehmen und das Wahlvieh begeistern in die Hände klatschen. Ne, lol dieses Land hat absolut die Politiker die es verdient.
Kommentar ansehen
21.02.2011 22:07 Uhr von Mui_Gufer
 
+12 | -6
 
ANZEIGEN
armer guttenberg: arme familie guttenberg
armes frankenland
armes deutschland
arme europäische union
armes europa
arme welt
armes universum
armer gott - ähh - gutt...guttenberg
Kommentar ansehen
21.02.2011 22:09 Uhr von Serverhorst32
 
+19 | -4
 
ANZEIGEN
der will doch nur seinen job retten weil er Angst hat was jetzt noch alles rauskommt.

Wenn jetzt noch ein Ghostwriter auftaucht kann er sagen, er hätte ja eh schon auf den Titel verzichtet.

WIR ARMSEELIG und sowas ist unser Verteidigungsminister, wer soll diesen Mann noch ernst nehmen. Wer soll diesem Mann noch vertrauen?

Wo hat er wohl noch überall betrogen bei der Bundeswehr gab es in seiner Amtszeit ja schon einige Skandale und Ungereimtheiten bsp. in Afghanistan ... was darf man hier noch glauben wenn ein Herr Gutenberg der Chef ist?
Kommentar ansehen
21.02.2011 22:12 Uhr von Raven04.82
 
+21 | -3
 
ANZEIGEN
... unfassbar "an der einen oder anderen Stelle den Überblick über die Quellen verloren"

... ich begreif es nicht... es ist fast schon bewiesen, dass auf nahzu 75% der Seiten seiner Dissertation oftmals auch mehrere Plagiate entdeckt worden sind... nach seiner Auskunft gibt es 1300 "offizielle" Fußnoten, ergo bekannte Zitate, die sich lediglich auf 25% der Seiten verteilen... was zum Teufel hat der überhaupt selbst geschrieben? Und dann redet er auch noch von "der einen oder anderen Stelle"?

Er betrügt, lügt und nun versucht er durch Verharmlosungen ("Fehler") das Volk weiterhin zu verarschen? Wie kann man das rechtfertigen? Wie kann man repräsentative 70% der Bevölkerung rechtfertigen, die ihn immer noch unterstützen sollen? Was zum Teufel geht hier ab??? Wie kann man jetzt noch Schüler und Studenten dazu auffordern eigenständige Arbeiten abzugeben, wenn Herr Gutenberg keine beruflichen Konzequenzen zu ziehen und auch zu fürchten hat? Wozu geh ich studieren? Warum soll ich arbeiten gehen? Ich bin grad völlig planlos... wütend... ich will das ganze nicht begreifen... was geht hier ab???

[ nachträglich editiert von Raven04.82 ]
Kommentar ansehen
21.02.2011 22:21 Uhr von cheetah181
 
+23 | -2
 
ANZEIGEN
fatzorro: "Die Frage ist nur wieviele Leute selbst eine Dissertation geschrieben haben, um sich anmaßen zu dürfen überhaupt Guttenberg in irgend einer Weise zu kritisieren."

Das altbekannte Argument...
Darf ich auch keine Filme kritisieren, wenn ich kein Regisseur bin?
Wenn ein betrunkener Pilot abstürzt und 300 Passagiere mit in den Tod nimmt, darf ich ihn dann kritisieren? Oder brauche ich dazu einen Pilotenschein?
Kommentar ansehen
21.02.2011 22:22 Uhr von lina-i
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
Das deutsche Recht kennt kein: "Ablegen" eines Doktortitels. Dieser kann nur entzogen werden. Daher dient das, was er da von sich gibt, nur zur Beschwichtigung der Massen und hat keinerlei rechtswirksame Verbindlichkeiten.

Ich bin mal gespannt, wann er seinen neuen Ausweis ohne Titel beantragen geht... ;-)
Kommentar ansehen
21.02.2011 22:35 Uhr von Adina
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Ich sehe das wie viele meiner Vorredner. Wenn unsereins sich das erlauben würde, gäb´s mächtig Ärger. Ich selbst habe von einem Fall an meiner Uni gehört, wo jemand in seiner Staatsarbeit kopiert hat. Durchgefallen und Eintrag in die Akte. Von rechtlichem Nachspiel war auch noch die Rede. Und Monsieur darf so weitermachen, als sei nichts geschehen?
Kommentar ansehen
21.02.2011 23:05 Uhr von derNameIstProgramm
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Wo ist doch gleich wieder das Problem? Ich vertraue keinem Politiker, aus diesem Grund hat Guttenberg bei mir auch kein Vertrauen durch das ganze verloren. Einen Politiker wähle ich auch nicht weil ein Dr. vor dem Namen steht, dafür weiss ich zu gut wie man einen solchen Titel bekommen kann.

Alles in allem hat die ganze "Affaire" also null Auswirkungen auf mein Wahlverhalten, ich frage mich was die anwesenden Kritiker hier wirklich stört. Seit ihr wirklich so naiv und vertraut einem Politiker? Oder wählt ihr einen Politiker nur weil ein Dr. davor steht?

Letztendlich ist es doch so: Die die hier am lautesten Schreien dass er nun das Vertrauen verloren hat sind die, die seit Anbeginn ihres Shortnews-Daseins Guttenberg kritisiert haben. Es hat sich also nicht wirklich was geändert, oder?
Kommentar ansehen
21.02.2011 23:07 Uhr von danielrambaud
 
+4 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.02.2011 23:08 Uhr von Der_Hase
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Er sagt: er möchte ihn nicht benutzen. Das reicht aber nicht. Er sollte keinen Doktortitel mehr besitzen. Ich hoffe, dass die Universität ihm den Titel aberkennt.
Kommentar ansehen
21.02.2011 23:26 Uhr von TheRoadrunner
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
richtige Entscheidung: Unabhängig von dem, was war oder folgen wird, war der Verzicht meines Erachtens eine richtige Entscheidung.

"Ich habe diese Arbeit selbst geschrieben. Ich stehe dazu, aber ich stehe auch zu dem Blödsinn, den ich geschrieben habe"
Damit meint er im Grunde, dass er die Arbeit selbst zusammenkopiert hat. Wer das verstehen will, versteht es auch, denke ich. Aber ich habe meine Zweifel, dass das hier jemand will.

An die Adresse derjenigen, die nach weiteren Konsequenzen schreien: wie wärs mit ein wenig Geduld? Die ganze Sache ist erst seit wenigen Tagen raus. Nun muss sie von den dazu berufenen Leuten (z.B. an der Uni Bayreuth) untersucht werden. Wenn diese Untersuchungen abgeschlossen sind und beispielsweise auch feststeht, ob Herr zu Guttenberg die Arbeit wenigstens selbst zusammengestellt hat (über Gegenteiliges gibt es meines Wissens gegenwärtig nur Spekulationen), dann werden hoffentlich auch die entsprechenden Konsequenzen gezogen werden.

Und nicht zuletzt finde ich es schon äußerst dreist, wenn beispielsweise ausgerechnet ein Herr Gysi den Rücktritt von Herrn zu Guttenberg fordert. Derselbe Herr Gysi, dem immer wieder vorgeworfen wurde, als IM der Stasi gearbeitet zu haben. Glaubt ernsthaft jemand, dass an diesen Anschuldigungen nichts dran ist?
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
21.02.2011 23:42 Uhr von goldengero
 
+3 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.02.2011 23:46 Uhr von Mi-Ka
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Ganz grosses Kino, er verzichtet ganz grosszügig auf etwas, was er eh verlieren wird.
Kommentar ansehen
22.02.2011 00:37 Uhr von Brotmitkaese
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
omfg: Wie kann es eigentlich sein, dass er den Doktor überhaupt bekommen hatt??? Wird so eine Doktoren Arbeit nicht vorher überprüft?? Und wenn ja, wer hatt es in diesem fall geprüft??

Ist soetwas nicht strafbar?Urkundenfälschung? etc

Wenn wirklich keiner gemerkt hatt, das die ganze Arbeit geklaut ist, könnte ja rein theoretisch praktisch jeder Idiot einen Doktor machen!?!^^

MfG Dr. Past and Copy Brotmitkaese^^
Kommentar ansehen
22.02.2011 04:49 Uhr von shadow#
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Und nahezu 200.000 Idioten verteidigen ihn nach wie vor auf teils schon bizarre Art und Weise und mit so einigen Rechtschreibfehlern bei Facebook:
Er mag ein Lügner und Betrüger sein aber gibt trotzdem einen super nächsten Kanzler ab und überhaupt ist moralische Integrität ja sowas von überbewertet.
So läuft das also bei den Unionswählern...
Na dann gute Nacht Deutschland!
Kommentar ansehen
22.02.2011 07:42 Uhr von PeterLustig2009