21.02.11 18:56 Uhr
 1.660
 

Bahnstreik am Dienstagmorgen

Wie die Gewerkschaft deutscher Lokomotivführer mitgeteilt hat, werden die geplanten Streiks am morgigen Dienstag zwischen 06:00 und 08:00 morgens stattfinden.

Betroffen von den Streiks ist nicht ausschließlich die Bahn, sondern auch die sogenannten "G6" des Schienenpersonalverkehrs, zu denen Abellio GmbH, Arriva Deutschland GmbH, BenexGmbH, Keolis Deutschland GmbH & Co. KG, Veolia Verkehr GmbH und das Unternehmen der hessischen Landesbahn gehören.

Zuvor wurde der GDL vorgeworfen, keinen konkreten Termin für die Streiks zu nennen, um Verwirrung zu stiften. Doch GDL-Chef Claus Weselsky bezeichnete die Vorwürfe als haltlos, weil am Sonntag jemand eine Streikankündigung verschickt haben soll, die nicht von der GDL stammt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bahn, Streik, Gewerkschaft, Morgen
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

American-Airlines-Angestellte bekommen Juckreiz und Kopfweh wegen neuer Uniform
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.02.2011 19:02 Uhr von Marius2007
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Hab schon gesehen: Ist mir ein Fehler unterlaufen, weil es Streikankündigung heißen muss. Allerdings finde ich die Bahnstreiks nicht gerade gut, weil viele Pendler unterwegs sind und teilweise 600 Kilometer pro Tag zurücklegen.
Kommentar ansehen
21.02.2011 20:32 Uhr von Rob550
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ein Witz, dass der Arbeitnehmer ne Abmahnung riskiert, wenn er aufgrund von Streiks oder sonstiger höherer Gewalt zu spät zur Arbeit erscheint. Schließlich hat nciht jeder ein Auto zur Verfügung, sodass er auf die Öffis angewiesen ist. Kann der Arbeitgeber ja vorbei kommen und den Arbeitnehmer abholen
Kommentar ansehen
21.02.2011 20:38 Uhr von Aeskulap
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Rob550: Dafür werden ja 12 Stunden vor dem Streik die Infos rausgegeben. Entweder nimmt man dann einen Zug früher (..oder 2) oder man organisiert sich eine Ersatzlösung.

Aber eine Abmahnung gibts nicht so einfach. Man kann sich in solchen Fällen auf höhere Gewalt berufen. Allerdings muss man zeitig in der Firma anrufen und bescheid sagen, dass man später kommt.

Desweiteren wird sich das ganze bis zum Mittag ziehen. Der Streik mag zwar um 8 Uhr aufgelöst werden, aber bis der Fahrplan sich wieder komplett eingependelt hat, vergehen schon einige Stunden. Das sollten die die nach 8 fahren wollen, berücksichtigen!
Kommentar ansehen
22.02.2011 07:10 Uhr von n25
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
jo und meine freundin muss dann selbst sehen, wie sie pünktlich zur bio-klausur kommt.

immer wieder der selbe mist mit den öffentlichen verkehrsmitteln.
Kommentar ansehen
22.02.2011 07:25 Uhr von killa_mav
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Aeskulap: Nur blöd, wenn kein Zug früher fährt...
Kommentar ansehen
22.02.2011 10:30 Uhr von fytn
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
immer wieder der selbe mist: sollen lieber froh sein, dass man sie nicht alle durch elektronik ersetzt.
ist ein witz für die anspruchslose, nicht mal körperlich anstrengende arbeit noch mehr geld einzufordern.
Kommentar ansehen
22.02.2011 11:35 Uhr von coolzero.v65
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@fytn: Na du scheinst ja voll die Ahnung von diesem Job zu haben. Vor dem Reden Gehirn einschalten! Kann Dir gerne mal meinen Arbeitsplan zukommen lassen, da kannst Du mal sehen von wegen keine körperliche Anstrengung. Fahren schließlich nicht alle Lokführer mit dem ICE durch die Gegend.

[ nachträglich editiert von coolzero.v65 ]

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brad Pitt hat angeblich eine Affäre mit Kate Hudson
Österreich: Großmutter, die fünf Familienmitglieder erschoss, hatte Krebs
Landau: Versuchtes Tötungsdelikt - Mann verletzt Kontrahenten am Hals


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?