21.02.11 18:33 Uhr
 200
 

Unruhen in Nord-Afrika sorgen für fallende Kurse an der Frankfurter Börse

Zum Wochenstart in die neue Handelswoche konnte der Deutsche Aktienindex (DAX) am heutigen Montag an der Frankfurter Börse erst einmal bis auf 7.442 Zähler zulegen.

Doch danach wurden die Kurse von den weiter anhaltenden Ausschreitungen in Nord-Afrika stark belastet. Der deutsche Leitindex notierte zum Handelsende bei 7.321,81 Zählern, das waren 1,41 Prozent weniger als am vergangenen Freitag.

Der MDAX gab 1,67 Prozent auf 10.338,55 Punkte nach. Die größten Verluste fuhr der TecDAX mit einem Minus von 1,73 Prozent auf 901,11 Stellen ein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Aktie, Börse, Afrika, Frankfurter Börse
Quelle: www.finanzen.net
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?