21.02.11 18:05 Uhr
 372
 

Stromer aus München: BMW ActiveE geht in Feldversuch

Nächste Woche auf dem Genfer Autosalon zeigt BMW einmal mehr sein Elektroauto BMW ActiveE, das in 2011 auch endlich in den praktischen Feldversuch gehen wird.

Auf Basis des BMW 1er baut der BMW ActiveE allein auf Elektroantrieb und bietet 160 Kilometer Reichweite bei 145 km/h Spitze. 1.000 Modelle des Stromers wurden in Leipzig gebaut, erprobt wird er in Europa, in den USA und in China.

2013 dann soll wahrscheinlich auf Basis des ActiveE das MCV (Megacity Vehicle) in Serie gehen, womit der Münchner Premiumautobauer vor allem Kunden in der Großstadt erreichen will. Erfahrung beim Elektroauto hat der Autobauer zudem schon mit dem Mini E.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DP79
Rubrik:   Auto
Schlagworte: München, BMW, Elektroauto, Feldversuch
Quelle: www.green-motors.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wegen neuem Messverfahren wird Kfz-Steuer wohl massiv ansteigen
Berauschte BMW-Mitarbeiter legen Produktion lahm
Preise für Autoreifen ziehen deutlich an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.02.2011 18:05 Uhr von DP79
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Der erste echte eigene BMW-Stromer - den Mini E mal ausgenommen - kommt somit endlich auf die Straße, wenn auch vorerst nur zum Testen. Zeit aber wird´s...
Kommentar ansehen
21.02.2011 22:45 Uhr von HansBlafoo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die BMW-Nachricht des Tages ist doch eigentlich der BMW i Launch.

BMW führt die neue Submarke "i" ein unter der der i3 (ehemals MegaCity Vehicle) und der i8 (ehemals Vision EfficientDynamics) in die Serienproduktion gehen soll.

http://www.bmw-i.de/...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Martin Schulz bekommt Rüge wegen Vetternwirtschaft in Brüssel
NRW: Salafisten rekrutieren weiterhin, jetzt verstärkt auch Frauen
Geld für Schnaps und Frauen: Eurogruppenchef Dijsselbloem in der Kritik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?