21.02.11 17:14 Uhr
 208
 

Streit: China wirft USA vor, Investitionen zu behindern

Bereits im Mai 2010 plante der chinesische Telekommunikationsausrüster Huawei, Anlagen im Wert von zwei Millionen Dollar an dem amerikanischen Unternehmen 3Leaf zu erwerben.

Nach Bedenken des US-Ausschusses hat Huawai seinen Plan, Anteile zu kaufen jedoch abgesagt. Daraufhin zeigte sich das chinesische Wirtschaftsministerium sichtlich ungehalten und warf den USA vor, bewusst Investitionen auf dem amerikanischen Markt zu hemmen.

3Leaf arbeitet in den USA mit Akorri zusammen, damit Netzwerke besser virtualisiert werden können, um die Ressourcen effizienter zu nutzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, China, Streit, Vorwurf, Investition
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen