21.02.11 17:09 Uhr
 708
 

Legehennen: EU lehnt mehrheitlich Forderungen Deutschlands ab

Deutschland und Österreich sind in der EU ziemlich isoliert mit ihren Forderungen den Tierschutz betreffend. Das Thema der Käfighaltung bei Legehennen ist nicht in allen EU-Staaten so sensibel wie hierzulande.

Denn während Österreich und Deutschland bereits die konventionelle Käfighaltung verboten haben, wollen gerade einige osteuropäische Staaten längere Fristen für die eigentlich 2012 umzusetzende EU-Richtlinie.

Mit der Käfighaltung bekommt jedes Tier gerade einmal 550 Quadratzentimeter Platz, weniger als ein DIN-A4-Blatt. Nach der EU-Richtlinie sollen für die EU-weit 350 Millionen Legehennen größere Käfige mit Nest, Einstreu und Sitzstange zum Einsatz kommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: SeRo1
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, EU, Forderung, Tierschutz
Quelle: www.zeit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barbaren!: Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Niederlande: Gericht spricht Geert Wilders schuldig - aber keine Strafe
Bundesregierung will mit Passentzug gegen Genitalverstümmelung vorgehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.02.2011 17:09 Uhr von SeRo1
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Hier zeigt die EU wieder einmal, dass bereits gefasst Beschlüsse kurz vor Umsetzung immer wieder neu diskutiert werden. Umsetzungsfreudig ist etwas anderes.
Kommentar ansehen
21.02.2011 17:18 Uhr von luanshya
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
@Autor: Es sei denn es geht gegen Deutschland, dann ist die Umsetzungsfreude sehr schnell.
Kommentar ansehen
21.02.2011 17:27 Uhr von DeepForcer
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Kompromiss? Man könnte ja einen Kompromiss eingehen. Wenn sich die Abgeordneten dieser Länder ebenfalls zur "Arbeit" in einen kleinen Käfig setzen wird die Frist verlängert .. :o)

[ nachträglich editiert von DeepForcer ]
Kommentar ansehen
21.02.2011 19:03 Uhr von Registrator
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Günter Verheugen bei Maybrit Illner: Überschrift des Videos:
Europäische Einheit, damit Deutschland nicht zur Gefahr wird
http://www.youtube.com/...
Hat zwar jetzt nix mit Hühnern zu tun, aber interessante These, die er da aufstellt. Benjaminx hat es ja schon angedeutet.
Kommentar ansehen
21.02.2011 19:10 Uhr von StrammerBursche
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
@benjaminx: Wieso wird Deutschland abgesenkt? Es verbietet keiner die besseren Maßnahmen umzusetzen, ich glaube den Polen oder Tschechen ist es scheißegal wenn die Deutschen ihren Hühnern goldene Käfige bauen.

Die wollen sich halt nicht überall vorzeitig reinreden lassen - souveräne Staaten haben halt sowas ansich.

Immer diese hirnlose Stammtischgeseier.
Kommentar ansehen
21.02.2011 20:49 Uhr von DIDI1980
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Komisch: Alle Welt kauft doch schon BIO-Eier. Die sind doch aus Bodenhaltung oder? Gut, sie sind teuerer, aber das bezahlen wir doch gern, der Hühner zu liebe. Wie die kommen auch aus Polen...ach die habe doch auch Bodenhaltung stimmt. Da stehen die Käfige auf dem Boden....

Nur mal am Rande sei bemerkt, Deutschland hat die Einführung einer EU Richtlinie zr Begrenzung des CO2 Ausstoßes aus PKW letztes Jahr blockiert und verhindert. Alle anderen waren dafür.... Aber bei den Hühnern, da sind wir dabei. Peinlich
Kommentar ansehen
22.02.2011 11:20 Uhr von rubberduck09
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kaufe nur Freiland-Eier: Die sind, wenn man etwas aufpasst auch nicht/kaum teurer als Bodenhaltung.

Erstaunlich ist ja, daß Edeka mit ihrem ach-so-umweltfreundlichen Eierkarton-Wiederverwenden (Kunststoffbox zum wiederbefüllen) nur Bodenhaltungs-Eier anbieten. Diese sind noch dazu ein ganzes Eck teurer als Freiland-Eier im selben Laden. Erklären konnte mir das im Laden noch niemand. Auf dem Preisschild stand auch nix von Bodenhaltung - nur auf den Eiern ist es per vorgeschriebenem Aufdruck vermerkt, wobei 50% der Eier gar keinen Aufdruck hatten (war dann eine ganze unbedruckte Lage oben...)

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt kleines Mädchen
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?