21.02.11 15:54 Uhr
 585
 

Texas: Gouverneur will Pistolen und Gewehre für alle Studenten

Jeff Wentworth, Gouverneur von Texas, will mit einem Gesetzesentwurf Studenten und Dozenten erlauben, Waffen verdeckt bei sich zu tragen und stieß damit bei seinem Gouverneurs Kollegen Rick Perry auf Unterstützung.

Rick Perry ist als Waffenfreund bekannt und geht sogar beim Joggen nicht ohne Waffe außer Haus. Durch den Gesetzesentwurf sollen Amokläufe wie zuletzt 2007 an der "Virginia Tech" mit 32 Toten verhindert werden.

Die Hälfte der texanischen Senatoren hat den Gesetzesentwurf unterschrieben, was das Inkrafttreten des Gesetzes sehr wahrscheinlich macht. Die Studenten würden sich in Texas in guter Gesellschaft wähnen, 37 Prozent aller erwachsenen Bürger besitzen eine Waffe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: alicologne
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Texas, Pistole, Gouverneur, Gewehr, Gesetzesentwurf
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring
AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

32 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.02.2011 15:54 Uhr von alicologne
 
+14 | -9
 
ANZEIGEN
Ich kann die Amis nicht verstehen, niemals. Wie kann eine Waffe etwas sicherer machen? Wie schnell sieht mal einer rot und knallt um sich? Und so einem wird es egal sein ob die anderen auch Waffen haben..
Kommentar ansehen
21.02.2011 16:06 Uhr von derSchmu2.0
 
+18 | -4
 
ANZEIGEN
Wehe wenn dort mal auf dem Campus einer ne Broetchentuete knallen laesst...naja da wird Darwin dann bald einige Awards verteilen muessen...
Kommentar ansehen
21.02.2011 16:08 Uhr von Animus2012
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
so ein blödsinn, das ist wie ein ölbrand mit wasser löschen. durch ihre waffengeilheit haben sie es nur schlimmer gemacht :(
Kommentar ansehen
21.02.2011 16:17 Uhr von gurkeaufkreuzzug
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
lol: na da sollten Sie aber aufpassen, das nicht einpaar das real life mit der virtuellen verwechseln
Kommentar ansehen
21.02.2011 16:17 Uhr von artefaktum
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Uns so jemand wird in den USA Gouverneur.
Kommentar ansehen
21.02.2011 16:19 Uhr von Rainbowx3
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Der: hat ja wohl einen an der Klatsche
Kommentar ansehen
21.02.2011 16:22 Uhr von masteroftheuniverse
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
wie geil die zeitungsmeldung demnächst:
"Knallgasexperiment endet in wilder schiesserei-14 tote"
Kommentar ansehen
21.02.2011 16:31 Uhr von Mordo
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Was dabei rauskommen könnte, wenn jeder auf dem Campus eine Knarre hätte:

http://www.youtube.com/...

*Kopf => Tisch*
Kommentar ansehen
21.02.2011 17:40 Uhr von Pils28
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Battle Royal und niemand wusste, wer angefangen: hat! ;-)
Kommentar ansehen
21.02.2011 17:50 Uhr von CoffeMaker
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Naja es macht einen Unterschied ob ich mich in Falle eines Amokläufers wie ne Schafherde abknallen lasse oder ob ich mich notfalls wehren kann. In einem Land wo das Recht ist sich zu verteidigen (alle meckern ja hier das man es nicht darf) gibt es nun mal mehr Waffen.

Und wie vorhin erwähnt wurde, ein Amokläufer ist egal ob andere bewaffnet sind oder nicht, dem stimme ich nicht zu. Als Amokläufer willst du vorher noch jede Menge Leute umlegen und nicht schon beim Versuch erschossen werden.

Ist nun mal so, gibst du den Menschen das Recht sich zu verteidigen, ist es verkehrt, gibst du es ihnen nicht ist es auch verkehrt. Immer gibts was zu meckern.

[ nachträglich editiert von CoffeMaker ]
Kommentar ansehen
21.02.2011 18:11 Uhr von kingoftf
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
solange die: sich da nur gegenseitig abballern, ist das nur ne Bereinigung des menschlichen Genpools.

Was für ein degeneriertes Volk, ein Bikini wird gleich zensiert, aber ne Wumme zu zeigen ist total geil.

Aber die Sch*** NRA hat wohl zu viel Macht dort
Kommentar ansehen
21.02.2011 19:44 Uhr von supermeier
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn ich nicht schon genug hätte: könnte ich glatt auf den Gedanken kommen texanischer Student zu werden.
Kommentar ansehen
21.02.2011 21:00 Uhr von U.R.Wankers
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Aktion "mehr Platz an den Uni": wenn die Deppen sich gegenseitig abknallen, gibt es mehr Studienplätze für den Rest.
Kommentar ansehen
22.02.2011 09:36 Uhr von Datejust
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Gute entscheidung. Verbrecher werden immer an Waffen kommen. Auch in den USA haben die Gegenden mit hoher (legaler) Waffendichte die niedrigsten Verbrechensraten.
Das Problem sind nicht die Waffen, sondern die Menschen dahinter. Und wenn die in den Großstädten Arm, in Gangs und ohne Bildung sind, dann sind sie gefährlich. Mit oder ohne Waffe.
Das gibt nur dem Bürger ein Stück Notwehrmöglichkeit zurück - denn auf die Polizei warten zu müssen dauert normalerweise zu lange. Zum glück Wohne ich selber in einem Land, wo man zur Verteidigung seines Heims und Familie, wenn nichts dagegen spricht, anstandslos die Berechtigung zum Erwerb von zwei Pistolen bekommt.
Kommentar ansehen
22.02.2011 09:53 Uhr von bono2k1
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
DateJust: Ich frage mich immer wieder wie man diesen Irrsinn auch noch gutheissen kann. Waffen für jeden...*facepalm*

Ihr habt sie doch nicht alle...besonders die SNler mit Waffen? Na Mahlzeit.....
Kommentar ansehen
22.02.2011 10:58 Uhr von Datejust
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
bono2k1: Dieser ´Irrsinn´ funktioniert nur leider ausgeprochen gut. Es ist nicht in jedem Land Notwehr so eingeschränkt wie in Deutschland, wo man sich von ausgerasteten Jugendlichen in der (überwachten) UBahn tottreten lassen muss ohne sich verteidigen zu dürfen.
Da wo ich herkomme steht in fast jedem Haus ein Gewehr, und ich kann mich nicht erinnern dass da mal einer ausrastete. Dass damit ein Einbrecher gestellt wird kommt dafür sehr wohl vor.
Kommentar ansehen
22.02.2011 11:48 Uhr von bono2k1
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Datejust: Ich unterstelle Dir jetzt einmal jugendliches Alter und daraus resultierend vielleicht das eine oder andere Defizit ;-)

Im Ernst. Also Du meinst lieber die Jugendlichen in der U-Bahn erschiessen als sich totprügeln lassen? Dann ist zu hoffen dass die kleinen Bälger nicht auch echte Waffen haben, oder? Was passiert dann? Eine wüste Schiesserei?

Naja wenn Du meinst...Da wo ich herkomme steht in fast jedem Haus ein Gewehr, und ich kann mich nicht erinnern dass da mal einer ausrastete. Dass damit ein Einbrecher gestellt wird kommt dafür sehr wohl vor...

Guck mal...denn das hier will ich nicht unkommentiert stehenlassen:

"Da wo ich herkomme steht in fast jedem Haus ein Gewehr, und ich kann mich nicht erinnern dass da mal einer ausrastete. Dass damit ein Einbrecher gestellt wird kommt dafür sehr wohl vor. "

Keiner rastet aus? Einen Einbrecher "stellen"? Du neigst zu massivem Euphemismus, mein Freund:

30.000 Tote durch Schusswaffen (und das nur 2010). Stell Dir das vor...30.000 Tote. Nur weil jeder dämliche Amerikaner eine Waffe daheim hat? Come con, brethren...(in D sind es maximal 100. Das steht in keinem Verhältnis!)

Eine häufige Folge der weiten Verbreitung von Schusswaffen in den USA ist, dass auch alltägliche Konflikte zwischen an sich integrierten Bürgern überproportional tödlich enden. Eben wegen "Nichtigkeiten"

Und ich darf in Texas erschossen werden wenn ich nur einen Fuß auf den Garten des Nachbarn setze...das ist doch KRANK!

some more sick shit?

http://www.spiegel.de/...

Dig in....
Kommentar ansehen
22.02.2011 12:27 Uhr von CoffeMaker
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
"Ich frage mich immer wieder wie man diesen Irrsinn auch noch gutheissen kann. Waffen für jeden...*facepalm*"

Dafür zu sein heißt nicht es gut zu finden.
Wenn man gegen Waffen ist müssen auf der ganzen Welt die Waffen weg und ein allgemeines Produktionsverbot her.

Solange dies nicht der Fall ist wird es immer vorkommen das ein Unbewaffneter sich einem Bewaffneten gegenüber sieht und dann wie ein Schaf ohne Chance auf entkommen abgeschlachtet wird.

Ein Waffenbesitzverbot reicht alleine nicht, weil es immer Menschen geben wird die sich nicht daran halten.
Kommentar ansehen
22.02.2011 13:42 Uhr von masteroftheuniverse
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@coffemaker: "Dafür zu sein heißt nicht es gut zu finden."? Das ist doch Müll.

Und ein Waffenbesitzverbot erreicht schon eine ganze Menge, vergleiche doch mal die Mordrate in den USA und Deutschland::
Kommentar ansehen
22.02.2011 14:33 Uhr von Datejust
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@masteroftheuniverse: der anteil von (legalen) schusswaffen an affekthandlungen ist verschwindend gering. und für alles andere (planung) besorgt sich der täter auch eine waffe. legal oder illegal. wobei die legale mit schussbild und seriennummer registriert ist. dann schaue man zum bleistift nach großbritannien, wo die gewalttaten nach den verschärften waffengesetzen anch oben geschnellt sind. warum? weil sich die täter jetzt sicher sein konnten unbewaffneten und wehrlosen opfern gegenüber zu stehen.

und zu den schusswaffentoten: man schaue soch an, in welchen countys die meisten zu finden sind, und komme darauf, dass das ausgerechnet die mit den strengsten gesetzen sind.
verbrecher werden ihre waffen immer finden.
Kommentar ansehen
22.02.2011 14:37 Uhr von Datejust
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@bono: zum stand-your-grund: auf einem fremden grund hat man einfach nichts verloren - schon gar nicht wenn der eingezäunt ist. diese gesetze sind nur dazu da, die notwehrleistenden opfer der verbrechen nicht im nachhinein wegen ´notwehrüberschreitung´ oder sonstwas zu kriminalisieren, sondern die opfer der verbrecher zu schützen. immerhin war das auch die erste meldung der staatsanwaltschaft nach dem vorfall in sittensen.
und ja - mir ist ein toter intensivtäter lieber als einer der mich ins koma prügelt.
Kommentar ansehen
22.02.2011 14:45 Uhr von masteroftheuniverse
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@datejust: natürlich finden verbrecher immer eine Waffe. aber nehmen wir mal erfurt und winnenden als beispiel: beides mit legalen waffen ausgeführt. ich frage mich wo wäre das problem wenn ich als sportschütze meine waffe im verein lassen muss. da erinnert sich der bürger auf einmal an seine freiheitrechte.

ach ne ich vergas: counterstrike war ja schuld... ich dummerchen

und zu deinem intensivtätergelaber: soweit ich weiss musst du deine polizeiakte nicht mit dir rumtragen oder hast du etwa einen 7. sinn um sie zu erkennen? oder erschiesst du vorsichtshalber alle die dich vllt nur volllabern wollen,??

[ nachträglich editiert von masteroftheuniverse ]
Kommentar ansehen
22.02.2011 14:57 Uhr von Datejust
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
erstens mal: hier darf man seine waffe im haus zur SV bereithalten. das wäre durch vereinspflicht (dies hier uach nicht gibt, und zum erwerb nicht notwendig ist) nicht möglich. weiters, wer bewacht den verein? da sind dann nicht eine oder zwei waffen gestohlen, sondern hunderte auf einmal. mit einem wert von mehreren hunderttausend euro noch dazu.
weiters, die waffen waren in der hand der schützen nicht legal. also in dem sinn war es, aus sicht des schützen, eine gestohlene waffe.
und nein, ich gebe weder counterstrike, noch den waffen die schuld. aber man hätte ja auch mal den von den medien ziemlich zensierten abschiedsbrief lesen können. unser schulsystem und lehrkörper hat da, zusammen mit massenmedien (und deren definition wer und was ´in´ ist), eine nicht zu unterschätzende rolle gespielt. natürlich ist es den behörden und medien jetzt recht wenn man die ´bösen´ (´killerspiele´ und waffen) erkannt hat. und beide gruppen sich auch noch gegenseitig fertigmachen und schuldbälle hin- und herwerfen - so kommen die zwei anderen gruppen (system/schule/erzieher/gruppenbildung und medien) ungeschoren davon.
Kommentar ansehen
22.02.2011 15:06 Uhr von Datejust
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
es braucht meist keinen schuss. wenn es zu einer bedrohungssituation kommt zeichnet sie sich meist vorher schon ab - und ist als solche zu erkennen. immerhin haben die 4 in berlin jetzt auch nach anblick der (ich vermute illegalen) waffe des rockers das weite gesucht - also brauchts meist keine schießerei. die haben eh alle die hose voll und sind nur im rudel stark - und vertrauen darauf dass sich keiner einmischt wenn sie ihr opfer am ubahnhof vermöbeln. zivilcourage in europa? fehlanzeige.
schlimmer als das böse ist die gleichgültigkeit der guten.
(und unter notwehr fällt auch eine dritte person zu schützen)
Kommentar ansehen
22.02.2011 15:09 Uhr von masteroftheuniverse
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
achso du MUSST die waffen mit heimnehmen damit sie nicht geklaut werden!? willst du mich rollen??
genau das gegenteil war der fall, robert s. hat die waffen aus sicht des händlers legal gekauft und im fall von winnenden waren sie auch legal zu hause gelagert(zwar nicht verschlossen aber wer will das nachprüfen)..ergo: würde es ein totales schusswaffenverbot geben, wären beide taten so nicht passiert..!

und was machst du eigentlich wenn zb dein kind deine waffe findet und sich oder jemand anderes aus versehen erschiesst??
(passiert oft genug)

sagst du dann: naja besser mein kind ist tot, als dass bei mir eingebrochen wird??

Refresh |<-- <-   1-25/32   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bushido oder Kay One sind weder King noch Prince
Birmingham: 101-Jähriger steht wegen Kindesmissbrauch vor Gericht
Köln: Anklage gegen syrischen Flüchtling wegen Terrorverdachts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?