21.02.11 13:57 Uhr
 113
 

London: Stardirigent Sir Colin Davis stürzte bei Oper wegen Schwächeanfall

Nach einem Bericht der Zeitung "The Times", erlitt der Dirigent Sir Colin Davis (83) auf dem Weg zum Dirigentenpult einen Schwächeanfall und stürzte. Daraufhin wurde der Zuschauersaal wegen medizinischer Hilfe geräumt. Auf dem Programm stand im Royal Opera House die "Zauberflöte" von Mozart.

Sir Colin konnte danach jedoch wieder selbst aufstehen und sagte zu den örtlichen Medien, dass er ein kräftezehrendes Jahr hinter sich habe. Er fühle sich zwar wohl, hatte aber trotzdem eine kurze Herzschwäche erlitten.

Die Opernaufführung wurde dann mit dem vorsichtigerweise bereitstehenden Ersatzdirigenten David Syrus durchgeführt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: London, Herz, Oper, Erste Hilfe, Schwächeanfall
Quelle: www.codexflores.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.02.2011 13:57 Uhr von jsbach
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Von 1983 bis 1992 leitete Sir Colin das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks und ist seit 1991 Ehrendirigent der Sächsischen Staatskapelle Dresden. Aber in diesem Alter noch die teilweise schwere Oper zu dirigieren…? (Bild zeigt den Dirigenten Sir Colin Davis)

[ nachträglich editiert von jsbach ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?