21.02.11 10:16 Uhr
 190
 

Shelby bringt erstes Mustang-Cabriolet seit 1970

Der amerikanische Autotuner Shelby präsentierte in Chicago zum einen zwei neue Farben für den GT350 Mustang und zum anderen zum ersten Mal seit 1970 wieder ein Cabriolet.

Der 2012er Shelby übernimmt die Optik und Technik des 2011er Modells. Lediglich die beiden neuen Farben unterscheidet das neue Modell vom Vorgänger.

Kunden können zwischen drei Motorisierungen wählen. Die Preise für einen Umbau - der Mustang als Basis muss angeliefert werden - liegen bei mindestens 26.995 Dollar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: AmeriCarDe
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Tuning, Cabrio, Mustang
Quelle: www.americar.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Punkte in Flensburg jetzt jederzeit online einsehen
Opel Insignia erstmals komplett ungetarnt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.02.2011 10:52 Uhr von Showtime85
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Entweder habe ich immer wieder: Shelby Mustang Cabrios Plagiate gesehen oder an der news stimmt was nicht...
Kommentar ansehen
21.02.2011 12:09 Uhr von AmeriCarDe
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Doch Mustang Cabrios gibt es schon immer, aber shelby hat seit 1970 kein cabrio als GT350 umgebaut - das ist so die news...
Kommentar ansehen
21.02.2011 13:25 Uhr von Showtime85
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
tja dann ist die Headline falsch
Kommentar ansehen
21.02.2011 20:58 Uhr von AmeriCarDe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
versteh ich nicht? Wie würdest du das denn schreiben, wenn eine firma zum ersten mal seit 1970 wieder ein cabriolet baut?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bombardier streicht 2.500 Stellen in Deutschland
Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet
USA: Astronaut John Glenn ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?