21.02.11 09:46 Uhr
 11.578
 

Biosprit E10 - Millionen Autofahrer zahlen jetzt kräftig drauf

Nachdem nun wochenlange Unklarheit zum Thema E10 herrschte, klärt sich die Lage nun langsam auf. Und zwar zum Nachteil von rund drei Millionen Autofahrern, deren Autos definitiv den neuen Biosprit nicht vertragen.

Diese rund drei Millionen müssen nämlich jetzt schon auf das teure Super Plus ausweichen, da normaler Kraftstoff mit E5 (95 Oktan) nicht mehr angeboten wird. Der Preisunterschied beträgt hier ca. fünf bis acht Cent. Hierfür führen die Mineralölgesellschaften unter anderem mangelnde Kapazitäten an.

Schon einmaliges Tanken des neuen E10-Sprits kann bei den betreffenden Autos schwere Schäden verursachen, bis hin zum kapitalen Motorschaden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Autofahrer, Benzin, Sprit, Bio, E10, Sorte
Quelle: www.heute.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Vertrag mit Gebäudefirma - Postbeamte wechseln auch Glühbirnen aus
Teilzeitarbeit in Deutschland immer beliebter - Vollzeit nimmt ab
Deutsche Fluggesellschaften erlauben wieder nur einen Piloten im Cockpit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.02.2011 09:56 Uhr von Sonric
 
+128 | -1
 
ANZEIGEN
das ist ne: riesen sauerei und abzocke
Kommentar ansehen
21.02.2011 09:56 Uhr von ted1405
 
+65 | -3
 
ANZEIGEN
... und die anderen zahlen nicht minder kräftig drauf:

E10 enthält 5% mehr Ethanol, als das bisher gängige E5.

E10 erhöht (angeblich) den Spritverbrauch um 3 bis 5%.
Da ich das nun mittlerweile aus drei verschiedenen Quellen gehört habe, glaube ich dieser Aussage.

Wenn E10 für einen 5% höheren Benzinverbrauch sorgt, weil es 5% mehr Ethanol enthält ... ja verdammte Scheiße ... können wir dann nicht gleich Wasser in unser Benzin mischen? Das wäre dann genauso sinnvoll, dabei aber wenigstens auch noch wirklich umweltfreundlich.

[ nachträglich editiert von ted1405 ]
Kommentar ansehen
21.02.2011 10:05 Uhr von :raven:
 
+66 | -3
 
ANZEIGEN
Tja, Millionen von Autofahrern die leider keinen A... in der Hose haben und sich schön brav von der Politik in Gutmenschen-Manier veräppeln lassen.

Der politisch erzwunge Technikwandel belastet den kleinen Bürger (neues Auto, nachrüsten etc.) und sind obendrein in ihrer positiven Wirkung mehr als fraglich, genauso wie Energiesparlampen.

Wie bekloppt muss man sein, um sich im Namen der Umwelt durch die Politik ein funktionierendes Auto zum Schrotthaufen erklären zu lassen, oder um sich freiwillig Quecksilber-Lampen ins Haus zu holen?
Fragt den deutschen Michel.... der läßt jeden Blödsinn mit sich machen!!! Leider...
Kommentar ansehen
21.02.2011 10:16 Uhr von quade34
 
+22 | -3
 
ANZEIGEN
also Wasser im Benzin: geht garnicht. Wegen Umweltschutz. Wasser darf man nicht mit Benzin verunreinigen.
Kommentar ansehen
21.02.2011 10:27 Uhr von Bender-1729
 
+52 | -3
 
ANZEIGEN
Wie gut dass unser Land nicht von Lobbyisten beherrscht wird ...

[/Sarkasmus off]
Kommentar ansehen
21.02.2011 10:30 Uhr von sumpfdotter
 
+50 | -4
 
ANZEIGEN
Mal sehen, wann endlich der Revolutionsfunke aus der arabischen Welt hier rüberspringt. Ein unzufriedenes Volk ist mächtiger als jedes Gesetz.

Nur leider haben die Deutschen keinen Arsch in der Hose...
Kommentar ansehen
21.02.2011 10:33 Uhr von ted1405
 
+39 | -0
 
ANZEIGEN
quade34 Du hast meine Kernaussage leider verpasst oder vergessen, Ironie-Tags zu setzen ... ;-)

5% Ethanol zu 5% mehr Spritverbrauch bedeutet für mich:
Das Ethanol trägt nichts zum Lauf des Motors bei.
Also könnte man auch Wasser beimischen, weil´s genauso effektiv wäre. Zudem hätte die massenhafte "Herstellung" von Wasser auch deutlich weniger negative Auswirkungen, als die Herstellung dieses "Bio"-Ethanols.
Aber da Wasser auch nichts zum Lauf des Motors beitragen würde .... weshalb sollte man es beimischen? Und wo liegt der logische Grund für ´ne Ethanolbeimischung, wenn sie so effektiv wie Wasser ist?

Ganz einfach: es gibt keinen. Außer ein paar Politiker, die ihre Karriere mit dem "Umwelt-Label" schmücken wollten und uns dabei - wie so oft - für dumm verkaufen. Hat bei "Umweltzonen" toll geklappt, klappt prima bei "Energiesparlampen" und nun auch beim Benzin.

Welche Verarsche kommt wohl als nächstes?

Globales Tempo 100 auf Autobahnen?
Doppelseitige Benutzung von Klopapier?
Umweltabgabe für den Erhalt von schützenswerten Schlaglöchern?
Kommentar ansehen
21.02.2011 10:39 Uhr von K.T.M.
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
kurzes Rechenbeispiel: Angenommen der Unterschied im Spritverbrauch liegen zwischen E10 und SuperPlus bei 5% (SuperPlus hat ja einen höheren Brennwert). Bei einen preislichen Unterschied von 6 Cent ist es ab einem E10-Preis von 1,2 € billiger SuperPlus zu tanken.
Kommentar ansehen
21.02.2011 12:05 Uhr von Mario1985
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
LOL: hier an der Tankstelle ham die letzte woche das E10 eingeführt.. Super dafür gleich 5 Ct Teurer und wird genauso teuer angeboten wie das Super Plus.... Verarsche über Verarsche...... Der Dumme Bürger an sich glaubt das auch noch.....
Kommentar ansehen
21.02.2011 12:21 Uhr von Jaecko
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Bei mir ist Arsch in der Hose.
Ich hab keine einzige Energiesparlampe im Haus. Alles klassisches Glühobst (darunter auch noch 100W-Teile).
In Deutschland hab ich seit 8 Jahren nicht mehr getankt. Wozu auch, wenn ich bei nem Abstecher nach Österreich jedes Mal bis zu 15 EUR spar?
Und wenn meine Karre Dank E10 die Haxen streckt, werd ich die Politiker mal besuchen und den Igel einziehen lassen.
Kommentar ansehen
21.02.2011 12:41 Uhr von SN_Spitfire
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
ich hab: damals überlegt, was ich mir für einen Wagen anschaffe.
Dass ich auf ein Dieselfahrzeug umgestiegen bin, bestätigt mich jetzt durch den E10 Mist nur noch mehr.
Bald sind Dieselfahrzeuge wieder rentabler. Lange Zeit war es je nach Jahreskilometerleistung billiger Benziner zu fahren. Bei so einem Preis rentieren sich ja fast schon Dieselfahrzeuge ab bereits 12-15.000 km im Jahr!
Kommentar ansehen
21.02.2011 13:26 Uhr von NGC4755
 
+24 | -0
 
ANZEIGEN
Ich tanke schon lang nicht mehr in DE Ich fahr auch seit Jahren nur noch nach Polen tanken,
sind nur 70km von Berlin. Eben alle 2 Wochen mal schnell
rüber volltanken + 20L Kanister und weils so schön passt
gleich noch 4 Stangen Kippen zum verkloppen auf Arbeit,
bringt dann gleich die Fahrtkosten wieder rein.

Und das beste ist ich habe kein schlechtes Gewissen dabei,
weil was der Staat mit mir machen kann das kann ich auch,
außerdem ist es doch Bürgerpflicht sich nicht alles
gefallen zu lassen.

ps.
An die Regierigen:
Schafft den E10 Schwachsinn wieder ab.
Das ist besser für die Umwelt.
Kommentar ansehen
21.02.2011 15:02 Uhr von Bruno2.0
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
E10: Ist betrug und man verkauft es allen als Bio

Angefangen bei dem 3-5% Höheren Sprit verbrauch bis hin zur Rodung von Waldflächen für den Anbau und durch den erhöhten verbrauch von Ethanol Lebensmittel Preis Anstieg da uns das nichts ausmacht es ist egal aber in den Dritte Welt Ländern sieht das anders aus..

Total Bio der Sprit..SCHEI? EU

[ nachträglich editiert von Bruno2.0 ]
Kommentar ansehen
21.02.2011 16:02 Uhr von GroundHound
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Abhilfe: Abhilfe schafft 2-Takt-Öl.
Wird von vielen Oldtimer-Clubs und auch dem Bosch-Classic-Dienst empfohlen. Modernes 2-Takt-Öl raucht nicht, hat jede Menge Korrionsschutz und verhindert das Verharzen von Leitungen und Düsen und reinigt außerdem das Kraftstoffsystem. Kat geeignet ist es auch. Allerdings sollte es nicht 1:50 verdünnt werden, sondern 1:00 bis 1:150. Das billigste 2-Takt-Öl nach API TC Norm tut es.

Im Internet findet sich genügend Information zu dem Thema.