21.02.11 06:43 Uhr
 1.131
 

Rheinbach: Leichenbestatter in Karnevallaune dekoriert Geschäft mit Prinzenpuppen

Norbert Birkelbach (42) gehört ein Beerdigungsinstitut in Rheinbach in Nordrhein-Westfalen.

Aufgrund der Karnevalszeit hat er sich jetzt eine ungewöhnliche Idee einfallen lassen. Seine Auslage hat er jetzt passend zur Karnevalszeit mit Prinzenpuppen dekoriert.

"Den meisten gefällt es gut. Wieso auch nicht? Der Tod ist doch Bestandteil des Lebens. Für mich gehören Weinen und Lachen zusammen", äußerte er sich auf die Frage, ob die Aktion bei trauernden Kunden gut ankommt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Geschäft, Karneval, Verkleidung, Bestattungsinstitut, Leichenbestatter
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

GB: Fluglinie Easyjet - Stewardess und Flugbegleiter wegen Snack entlassen
Amazon Echo Lautsprecher enthält Easter Egg aus Mass Effect 3
"Grüße von Onkel Adolf": Amazon-Mitarbeiter steckt Zettel in Paket an Jüdin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.02.2011 07:03 Uhr von wordbux
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Finde ich gut: Bestimmt werden sich einige selbsternannte Moralapostel aufregen, aber ich gebe dem Bestatter Recht.
Man sollte als Verstorbener froh sein diese Dreckswelt verlassen zu haben, deshalb sollte es auch bunte Holzpyjamas geben.
Darauf noch´n Kurzen.
Kommentar ansehen
21.02.2011 12:36 Uhr von omar
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Pietätslos und geschmacklos...
Dem Toten ist es sicherlich egal, aber in der Regel werden die Hinterbliebenen sowas nicht toll finden.

[ nachträglich editiert von omar ]
Kommentar ansehen
21.02.2011 21:22 Uhr von Mankind3
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
omar: warum hat eine Schaufensterdekoration was mit pietätlos zu tun?

Würde er die "Kunden" so dekorieren wäre es ein wenig was anderes.
Kommentar ansehen
22.02.2011 05:34 Uhr von Cabal_2010
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ganz speziell in Deutschland, wird das Thema Tod und Beerdigung viel zu ernst genommen und noch immer extrem tabuisiert!

Ich kann Mankind3 da nur zustimmen, hätte er den ein oder anderen seiner "Kunden" in ´nen Kostüm in´s Schaufenster gestellt, wäre es schon arg makaber, aber so?

Einige der witzigsten und lustigsten Menschen die ich kenne sind Bestatter!

[ nachträglich editiert von Cabal_2010 ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dubai: Sechs Touristen beim Absturz eines Heißluftballons verletzt
Nürnberger Faschingsprinz sitzt wegen Rauschgifthandel in Untersuchungshaft
Australien: Prozess - Mutter lässt drei Kinder absichtlich ertrinken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?