20.02.11 18:02 Uhr
 408
 

China: Menschen demonstrieren für politische Reformen

Dem Aufruf zur "Jasmin-Revolution" folgend sind am Sonntag in China viele Hunderte von Menschen auf die Straßen gegangen. Der Aufruf verbreitete sich über das Internet und SMS.

Die Menschen in vielen größeren Städten Chinas demonstrierten für politische Reformen, Wortfreiheit und bessere Lebensbedingungen. Im Vorfeld der Proteste hat der Staat die Zensur eingesetzt - so wurde das Suchwort "Jasmin" in sozialen Netzwerken im Internet blockiert.

Die Proteste wurden von der Polizei relativ schnell aufgelöst. Es gab mehrere Festnahmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Politik
Schlagworte: China, Protest, Demonstration, Reform, Revolution, Jasmin
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.02.2011 19:28 Uhr von syndikatM
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
hunderte chinesen da gehen in deutschland aber mehr extremisten auf die straße um für politische reformen zu demonstrieren.
hunderte chinesen hört sich nicht sehr viel an.. da bekommt man voll das mitleid.
Kommentar ansehen
20.02.2011 20:22 Uhr von Belailyo
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Aber in china! nach dem protest am pl. des himml. friedens ist es doch toll, dass sie sich wieder trauen zu protestieren, und wenn hundert auch nur der anfang sind
Kommentar ansehen
20.02.2011 22:34 Uhr von Animus2012
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Belailyo: ich wollte es nicht sagen, ich hoffe das es nochmehr proteste in diesen land gibt,und hoffe ich auch das es diesmal nicht so endet wie 1989!

[ nachträglich editiert von Animus2012 ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?