20.02.11 16:22 Uhr
 2.518
 

BMW öffnet eine Montagehalle für Arbeitnehmer über 50 Jahre

Beim Autobauer BMW gibt es im Werk Dingolfing eine neue Montagehalle, die "Altstadt" getauft wurde. Der Grund dafür ist die Tatsache, dass das Alter der Arbeitnehmer, die dort tätig sind, über 50 Jahre liegt.

In der Halle gibt es ein altersgerechtes Fließband, es gibt einen speziellen Boden und Stühle. Die extra dafür entwickelten Zangen erleichtern den Mitarbeitern zusätzlich ihren Job. Außerdem stehen ihnen Ärzte und Therapeuten zur Verfügung.

Das Unternehmen reagiert damit auf den demografischen Wandel. Laut der Statistik des Konzerns wird die Anzahl der Mitarbeiter über 50 Jahre von 25 Prozent derzeit auf 45 Prozent im Jahr 2020 steigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Auto, BMW, Konzern, Werk, Arbeitnehmer
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südkorea: Rekordstrafe von 30 Millionen Euro gegen VW wegen Irreführung verhängt
Trump-Forderung nachgekommen: Apple-Zulieferer Foxconn plant Investition in USA
Großbritannien: Erstmals mehr Vinyl-Verkäufe als Musik-Downloads

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.02.2011 16:32 Uhr von neo2211
 
+31 | -4
 
ANZEIGEN
Finde ich einfach nur cool.

Wenn man bedenkt das jeder versucht ältere Mitarbeiter los zu werden, die zwar oftmals etwas langsamer arbeiten, aber auch viel bedachter vorgehen, gehört so etwas gefördert.
Kommentar ansehen
20.02.2011 16:42 Uhr von anderschd
 
+33 | -3
 
ANZEIGEN
Und ich könnt wetten, dass dort die Qualität überdurchschnittlich gut ist.
Kommentar ansehen
20.02.2011 16:54 Uhr von Tuvok_
 
+23 | -2
 
ANZEIGEN
Tja: die Älteren haben halt erfahrung mit dem was sie tun.
Jüngere müssen ihre Fehler erst noch machen und daraus lernen :)
Kommentar ansehen
20.02.2011 16:56 Uhr von BEBU1
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Wirklich: eine sehr schöne Sache, da können sich andere Unternehmen eine Scheibe von abschneiden
Kommentar ansehen
20.02.2011 18:05 Uhr von Norby1809
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Klasse BMW: Das Projekt sollte als gutes Beispiel für andere Firmen voran gehen !
Kommentar ansehen
20.02.2011 18:34 Uhr von CrazyCatD
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Altstadt hört sich jedoch irgendwie diskriminierend an, klar müssen sich die Betriebe von den Arbeitsbedingungen mehr auf ältere Mitarbeiter einstellen, vor allem wenn man ja nun bis 67 Arbeiten muss, aber wenn die Arbeiter nach Alter getrennt werden wer bringt denn dann in den Betrieben selber den Jungen noch was bei?
Kommentar ansehen
20.02.2011 18:48 Uhr von seb86
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Gut und schlecht: Auf der einen Seite wird die Generation Ü50 nicht einfach entlassen, allerdings sie zu separieren ist auch nciht gut, woher sollen dann noch Synergien aus Erfahrung(alt) und Motivation/Kreativität(jung) kommen. Überspitzt gesagt: Resultat werden beschissene Produkte, welche von Alten gefertigt werden.
Kommentar ansehen
20.02.2011 21:33 Uhr von Dideldidum
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@seb86: Der Grund warum dort ältere Mitarbeiter eingesetzt werden ist doch eigentlich offensichtlich:

Es ist ein Modellprojekt um die Einsatzfähigkeit, Effektivität und geänderten Arbeitsbedingungen auszutesten. BMW will wissen was sie verändern müssen um 2020 im gesamten Konzern vorbereitet zu sein. Mit Synergien und Erfahrungstransfer hat eine Firma wie BMW mittlerweile genug Erfahrung. Die haben bisher doch auch nich jeden Mitarbeiter mit erreichen des 50ten Lebensjahrs rausgeschmissen -.-...

[ nachträglich editiert von Dideldidum ]
Kommentar ansehen
20.02.2011 21:49 Uhr von Daniela1985
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Super Sache: Find ich echt super von BMW!

Support your local Altersheim, buy a BMW :D

[ nachträglich editiert von Daniela1985 ]

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tennis: Boris Becker wird nach Trainer-Aus bei Novak Djokovic Eurosport-Experte
USA: Donald Trump wirft Sohn von Sicherheitsberater wegen Fake-News aus Team
Südkorea: Rekordstrafe von 30 Millionen Euro gegen VW wegen Irreführung verhängt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?