20.02.11 11:04 Uhr
 1.076
 

Golf von Mexiko weiterhin mit Öl verseucht

Der Meeresboden im Golf von Mexiko sollte sich nach Prognose vom Öl-Konzern BP relativ schnell erholen, doch eine Studie widerspricht dieser Aussage jetzt. Die Meereswissenschaftlerin Samantha Joye hat sich Anfang Dezember mit einem U-Boot zum Meeresboden begeben und Gegensätzliches festgestellt.

Die Mikroben, die laut BP die gesamte Öl-Menge in kürzester Zeit vertilgen sollten, haben nach Aussagen von Samantha Joye erst zehn Prozent der Gesamtmenge an Öl aufgebraucht. Ungefähr 250 neue Proben haben die Wissenschaftler eingeholt und diese belegen auch, dass der Meeresboden sich verändert hat.

Aus Fotos der Wissenschaftler geht hervor, dass der gesamte Meeresboden mit einer Ölschicht bedeckt ist, welche Seesterne und Krabben getötet hat. BP will sich nun mit den neuen Ergebnissen auseinandersetzen und diese überprüfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mexiko, Öl, BP, Golf von Mexiko
Quelle: www.abendblatt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.02.2011 11:52 Uhr von p0rtal
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
will sich damit "auseinander setzten" um dann wieder zu sagen das es gar nicht soooo schlimm ist...

[ nachträglich editiert von p0rtal ]
Kommentar ansehen
20.02.2011 13:18 Uhr von mayan999
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Autor: "Golf von Mexiko weiterhin mit Öl verseucht"
ja ne is klar...
nur weil die tv-medien nichts mehr darüber berichten, bedeutet das nicht, dass das meer dort nicht mehr verseucht ist. das öl löst sich nunmal nicht "einfach in luft auf"...
Kommentar ansehen
20.02.2011 13:19 Uhr von kirgie
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
geschickt: -Sie behaupten "es ist nicht so schlimm und fast wieder weg", dann dauert es 6 Monate bis diese Aussage widerlegt ist.
-Sie prüfen die neuen Tatsachen jetzt 6 Monate (man will ja sichergehen das es richtig ist).
-Sie behaupten das "es jetzt wirklich nicht mehr so schlimm und alles fast wieder weg ist, die Bakterien hatten ja jetzt 12 Monate Zeit zum arbeiten"
-es dauert weitere 6 Monate bis diese aussage widerlegt wird
...
Kommentar ansehen
20.02.2011 16:57 Uhr von 10paul93
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
South Park: Da fällt mir gerade die South Park Folge ein die am Freitag lief "Es tut uns Leid" :D
Kommentar ansehen
21.02.2011 21:32 Uhr von Ingefisch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
diese Forscherin ist die Einzige: und sie will einfach Geld damit machen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?