19.02.11 14:19 Uhr
 180
 

Genf 2011: Tuner Irmscher zeigt Elektro-Studie "7 Selectra"

Bekannt als Tuner speziell von Opel-Modellen ist Irmscher aus Schwaben auch 2011 auf dem Genfer Autosalon vertreten - allerdings mit einer ganz eigenen Elektro-Studie, den Irmscher 7 Selectra.

Der ist ein Roadster, welcher allein auf Elektromotor und Akkus baut und laut Hersteller eine Reichweite von 200 Kilometern verspricht. Innovationen sind beispielsweise eine kabellose Aufladung der Akkus oder eine Infrarotheizung für die Frontscheibe.

Die Serienfertigung ist mittlerweile beschlossen, selbst wenn es noch keinen Termin für die Markteinführung gibt. Der Preis aber soll unter 90.000 Euro liegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DP79
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Studie, Elektro, Tuner, Genf, Irmscher
Quelle: www.green-motors.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach jahrelanger Entwicklungsarbeit wird iCar von Apple gestrichen
Dresdener Firma entwickelt Kraftstoff aus Kohlendioxid und Wasser
Seilbahnen können das Verkehrsproblem lösen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.02.2011 14:19 Uhr von DP79
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rassig sieht der Roadster ja aus, aber bei "unter 90.000 Euro" ist der Flitzer wohl eher etwas für den größeren Geldbeutel - wie der Tesla Roadster...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Günther Jauch kritisiert ARD für zu viel Einmischung in seine Talk-Show
Hannover: Richter riecht Marihuana in Socken eines Angeklagten
Babypuder im Genitalbereich: Konzern zahlt Krebskranker 417 Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?