19.02.11 12:16 Uhr
 539
 

US-Raumfähre Discovery bricht zum letzten Flug auf

Am kommenden Donnerstag bricht die Raumfähre Discovery zu ihrem letzten Flug auf. Eigentlich war der Start schon für letztes Jahr im Oktober angesetzt (ShortNews berichtete), musste aber aufgrund von technischen Schwierigkeiten mehrfach verschoben werden.

Unter anderem gab es ein Leck im Steuersystem oder einen Defekt im Hauptcomputer. Allerdings kamen auch Risse am Außentank zum Tragen, welche den Technikern ziemlich zu Denken gaben.

Die letzten Bedenken konnten aber nach einigen Beratungen unter den Verantwortlichen ausgeräumt werden, sodass die letzte Reise der Discovery mit sechs Astronauten am Board starten kann. Ziel der Mission ist eine Versorgung der ISS mit wichtigen Anbaumodulen.


WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Flug, ISS, Astronaut, Discovery, US-Raumfähre
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paderborn: Ältestes Plesiosaurier-Fossil gefunden
Russische Raumkapsel ist mit drei Astronauten zur ISS gestartet
USA: Pentagon forschte heimlich nach UFOs

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.02.2011 14:15 Uhr von Belailyo
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Zukunftspläne: Was kommt denn eigentlich nach dem spaceshuttle?
Kommentar ansehen
19.02.2011 15:06 Uhr von Holst3n
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Beam me up Ich hoffe die beteiligten Nationen werden sich da etwas effektives einfallen lassen, aber des Spaceshuttle war einfach genial. Bis dahin wird wohl das Johannes Kepler ATV & Progress und fuer die bemannte Raumfahrt die Sojus-Kapsel die anfallenden Arbeiten uebernehmen. Das neue Traegersystem "Liberty" macht wohl das Rennen als Shuttle/Raketen -ersatz. "Orion" war ja mal als Shuttleersatz im Gespraech, aber keine Ahnung wie´s da aussieht.

http://tinyurl.com/...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gratispornos durch Netzneutralität wahrscheinlich vor dem Aus
Angela Merkel will sich "mit aller Kraft" für Berliner Terroropfer einsetzen
Fußball: BVBs neuer Trainer träumt nach zwei Siegen bereits von Pokaltitel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?