19.02.11 10:16 Uhr
 3.194
 

USA: Mann holte das falsche Kind aus dem Kindergarten ab, ohne es zu bemerken

Ein Großvater aus Cleveland wollte sein dreijähriges Enkelkind aus dem Kindergarten abholen und nahm stattdessen ein anderes Kind mit nach Hause.

Er bemerkte seinen Fehler nicht, bis die beiden nach Hause kamen. Die Mitarbeiterinnen des Kindergartens wussten, dass etwas schlief gelaufen sein muss, als die Mutter des Kindes, das davor "fälschlicherweise" abgeholt wurde, ihren Sohn haben wollte.

Die beiden Kinder kehrten zu ihren Familien zurück und die Mitarbeiter des Kindergartens werden demnächst entsprechend geschult.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Mann, Kind, Kindergarten, Verwechslung
Quelle: www.ktar.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.02.2011 10:16 Uhr von irving
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Das man aus dem Kindergarten jedes beliebige Kind ohne Probleme abholen kann, wundert mich leider überhaupt nicht.Aber dass der Großvater nicht bemerkte, dass er das falsche Kind hatte...erinnert mich irgendwie an eine Folge von "Friends" .
Kommentar ansehen
19.02.2011 11:26 Uhr von my_mystery
 
+34 | -3
 
ANZEIGEN
Kind is´ Kind hatter sich gedacht ...
Kommentar ansehen
19.02.2011 12:25 Uhr von Afkpu
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@ benjaminx: doch durchaus aber ich glaube nicht, dass gewalt solche kindergärtner verbessern würde. ich war zum glück in einem winzigen dorfkindergarten in welchem die betreuerin jedes kind samt familie kannte. verwechslung ausgeschlossen^^
Kommentar ansehen
19.02.2011 12:37 Uhr von Atropine
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Bei: weiterem Nachdenken kann man von Glück sagen, dass kein Pädophiler auf die Idee gekommen ist, ein Kind von dort "abzuholen".
Jetzt dürften die Kindergärtner(innen) ohnehin aufmerksamer sein.
Kommentar ansehen
19.02.2011 12:40 Uhr von dommen
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
@ Benjaminx: Jaja, die bösen Kindergärtnerinnen Und was ist mit dem Alten? Dass man sein eigenes Enkelkind nicht erkennt, scheint mir ja auch nicht gerade normal. Ausserdem: Sollen sich Eltern eurer Meinung nach ausweisen, wenn sie ihre Kinder abholen wollen? Die Sache ist gut ausgegangen und das ist das das Wichtigste. Hör auf dich hier als Übervater/mutter profilieren zu wollen! Du kannst die Situation ja gar nicht differenziert nachvollziehen! Erspar uns bitte dein pseudobesorgtes, übereiferiges Geschwätz. Das nimmt dir keiner ab.

[ nachträglich editiert von dommen ]
Kommentar ansehen
19.02.2011 12:54 Uhr von Botlike
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@dommen: Du hast absolut Recht, genau das hab ich auch gedacht.

Und ich hab noch eine Frage: Was ist mit dem Kind? Müsste das nicht permanent Quengeln und fragen wohin es gefahren wird? Bringt man als Eltern einem kleinen Kind nicht immer bei, es soll nicht mit Fremden weggehen?
Kommentar ansehen
19.02.2011 14:12 Uhr von Miem
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Unmöglich: in unserem Kindergarten muss ich jedes Mal vorher Bescheid geben, wenn mein Sohn mit seinem Freund mitgehen möchte. Die Erzieherinnen wissen, dass die Jungs befreundet sind und dass die Mama manchhmal beide Jungs mitnimmt und ich meinen Sohn dann abends bei ihr abhole. Trotzdem darf sie das nur, wenn ich morgens Bescheid gegeben habe.

Und als mein Mann neulich bei einer neuen Erzieherin (nachmittags sind nicht mehr alle da) unseren Sohn abholen wollte, ging das erst, als der Kleine selbst Papa "identifiziert" hatte.
Kommentar ansehen
19.02.2011 14:12 Uhr von Alice_undergrounD
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@ benjaminx: "Es scheint wohl einigen nicht klar um die Brisanz des Themas hier."

die da wäre?
Kommentar ansehen
19.02.2011 14:47 Uhr von fruchteis
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wäre mächtig sauer: Ich wäre mächtig sauer, wenn ich noch Kinder im Kindergartenalter hätte und bei der Abholung hören würde, dass jemand anders mein Kind mitgenommen hätte. Es gibt ja bei Scheidungen z.B. auch Verfügungen, dass sich der Vater oder die Mutter dem Kind nicht mehr nähern darf.

Ich kenne das auch mit der Liste der berechtigten Personen. Außerdem hat heute so gut wie jeder ein Handy und kann im Kindergarten anrufen, falls er jemanden anderes beauftragt, das Kind abzuholen. Sonst wäre es ja das blanke Chaos, wenn sich die Betreuer/innen zu jedem Kind sechs oder acht Personen aus der Familie aus dem Kopf merken müssten.
Kommentar ansehen
19.02.2011 15:42 Uhr von Il_Ducatista
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
was soll des? die schaugn doch eh alle gleich aus und kosten zuviel
Kommentar ansehen
19.02.2011 16:23 Uhr von str8fromthaNebula
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
ich würd mal vermuten das: der vater dort bekannt war und bei dem wetter grade hat er sich halt n eingepacktes kind geschnappt was ne ähnliche jacke hatte...das stell ich mir beim normalen kindergartenbetrieb jetz nich soo unmöglich vor...sicherlich is es klar das das überprüft werden muss aber zb in unserem kindergarten war es so das zum schluß auch alle kinder durcheinander liefen nich aufhören wollen zu spielen sich verstecken usw und sofort und wenn der vater sich anmeldet und ausversehen das falsche eingepackte kind einsammelt kann es auch sein das jemand die 2min zur tür nich drauf achtet...ich geh aber mal davon aus das wenn dort ein fremder aufgetaucht wäre die aufmerksamtkeit viel höher gewesen wäre und das nich einfach so funktioniert hätte sich da einen wegzuschnappen.
es gibt auch einfach blöde zufälle in jeder komödie hätten alle drüber gedacht und es gibt nich nur vergewaltiger sondern auch normale menschen die mal 2min nich aufpassen

[ nachträglich editiert von str8fromthaNebula ]
Kommentar ansehen
19.02.2011 17:11 Uhr von dommen
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@ nokia1234: So jetzt hör mal zu du verkommenes Subjekt: Das Problem an dem ganzen Sachverhalt ist, dass Individuen wie du nicht in der Lage sind, die Probleme umfassend zu betrachten. Du bist offensichtlich ein typischer Vertreter jener Gattung, die stets darauf bedacht ist, ein Problem auf den kleinsten Faktor zu reduzieren. Was grad greifbar ist, auf das wird eingedroschen. Hauptsache einen Sündenbock gefunden. Könnte . In deinem Kleingeist ist nun halt mal einfach die Kindergärtnerin schuld. Mangelnde Kommunikation in der Familie?? Neeeeeein viel zu komplex und übergreifend. Die Kindergärtnerin wars. Zurechnungsfähigkeit des Grossvaters? Neeein das auch nicht. Weil dann könnte man ihm auch nicht wirklich die Schuld geben. Dann doch besser die Kindergärtnerin beschuldigen. Kann es sein, dass in einem Staat, in dem lieber Geld in die Rüstungsindustrie statt in das Gemeinwohl (und darunter fällt auch Kinderbetreung!) steckt, die Bildungsanstalten und Betreuungsstätten einem derart desolaten Zustand sind, dass solche zwischenfälle irgendwann zwangsläufig auftreten? Uhhh nein nein Politik. Ist mir viiiiel zu kompliziert. Lieber die Kindergärtnerin beschuldigen. Ist einfach und gibt einem das Gefühl, zu den Gerechten zu gehören. Leute wie du kotzen mich an!
Kommentar ansehen
19.02.2011 23:33 Uhr von PeppiBaby
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wundert mich: Unser Sohn ist auch in USA im Daycare. Um sein Kind abzuholen bzw. ins Gebaeude zu kommen muss ich dort mein Fingerabdruck scannen und dann uebergibt mir noch die Erzieherin persoenlich den Kleinen. Die Gesetze sind recht streng fuer Daycares hier in den USA, und das auf Bundesebene. Fingerabdruckscan ist nicht die Tagesordnung, aber zumindestens ein Zahlenschloss. Kamera im Eingangsbereich ist Pflicht.

In Deutschland war es uebrigend auch fuer meinen Vater moeglich mein Kind abzuholen. Er war nicht auf der Liste und musste auch kein Ausweis vorzeigen. Rein weil mein Sohn ihn Opa genannt hat, haben die Erzieher ihn mit gegeben. Eigentlich auch unschoen, obwohl es fuer uns vom Vorteil war zu dem Zeitpunkt.
Kommentar ansehen
22.02.2011 01:24 Uhr von happycarry2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Auch: wenn einige Kommentare mich doch zum schmunzeln verleiten...tatsächlich finde ich es aber übel das so etwas passieren kann. Jeder, wirklich jeder hätte dieses Kind einfach so mitnehmen können, das darf einfach nicht passieren. Wenn ich den Abholer nicht persönlich kenne muss ich nachfragen. Leider ist das heutzutage so, sehr traurig, aber die Kindergärtnerinnen müssen sich an diese Situation anpassen, das ist Ihr Job. Und ich würde es überhaupt nicht lustig finden wenn mein Kind "ausversehen" falsch mitgenommen wurde. Davon mal abgesehen frage ich mich aber auch warum die Eltern den Opa diese Verantwortung überlassen, offensichtlich ist er ja wohl doch nicht mehr so ganz fit. Man stelle sich mal vor ein Pädo hätte dieses Kind geholt, das wäre ein rießen Aufstand geworden, von dem her hatten die Erzieherinnen wirklich Glück. Solange sich das Kind in Ihrer Obhut befindet tragen Sie die Verantwortung, auch beim Abholen. Fehler passieren, aber dieser sollte wirklich nicht passieren.

[ nachträglich editiert von happycarry2 ]

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Amazon Prime fügt HBO und Cinemax zu seinem Streaming-Dienst hinzu
Darum hat die ARD nicht über den mutmaßlichen Mordfall in Freiburg berichtet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?