18.02.11 21:26 Uhr
 234
 

Hagen: "Rollstuhl-Räuber" erbeuten Schmuck im Wert von einigen hunderttausend Euro

Ein Juwelier in Hagen ist von zwei unbekannten Männern kurz vor Ende der Geschäftszeit überfallen und um Uhren und Schmuck im Wert von einigen hunderttausend Euro erleichtert worden.

Einer der Täter saß im Rollstuhl und der andere schob. Diese Finte erleichterte den Männern den Einlass in das Geschäft, da die Ladentür nur vom Innenraum aus geöffnet werden konnte. Im Juweliergeschäft stand der scheinbar Behinderte auf.

Mit einer Schusswaffe wurden die beiden Angestellten des Juweliers eingeschüchtert, zu Boden geschlagen und dann mit Klebeband verschnürt. Dann flohen die Täter mit der Beute durch eine Hintertür. Nach Angaben der Polizei konnten sich die leicht verletzten Frauen selbst ihrer Fesseln entledigen.


WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Überfall, Wert, Räuber, Hagen, Rollstuhl, Schmuck
Quelle: www.westfaelische-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
"Police Academy"-Regisseur Hugh Wilson im Alter von 74 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?