18.02.11 16:16 Uhr
 594
 

Apple erhält Patent für effizientere und widerstandsfähigere Lithium-Akkus

Künftige Akkus in den Geräten von Apple könnten sich schon bald durch eine effizientere Bauweise und längere Lebensdauer auszeichnen. Ein neues Patent, das die entsprechenden Technologien beschreibt, wurde dem Unternehmen nun von der US-Patentbehörde zugesprochen.

Einerseits beschreiben die Dokumente Verfahren für eine Bauweise mit höherer Energiedichte. Damit könnten Akkus bei gleich bleibender Größe eine längere Laufzeit pro Ladung bieten oder aber bei identischer Leistung weniger Platz beanspruchen, der für andere Bauteile genutzt werden könnte.

Überdies sollen die Batterien von Apple-Geräten auch weniger anfällig für Leistungseinbußen werden. Sowohl das Laden eines nicht vollständig entladenen Akkus als auch geringe Temperaturen sollen laut den Patentanträgen in ihren negativen Auswirkungen eingedämmt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: JonnyKnock
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Apple, Patent, Akku, Effizienz, Lithium
Quelle: www.appleradar.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Inzest: Deutscher fickt die eigene Mutter - Ihr stöhnen reizte ihn,.
Barbaren: Deutsche zeugten für sexuellen Missbrauch ein Baby
Deutschland/Schweiz: Nach Parnertausch nun Kindertausch. - Für Sex!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.02.2011 16:16 Uhr von JonnyKnock
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Seit etwas über einem Jahr steht die Akkuleistung ja recht weit oben auf Apples Prioritätenliste, gerade bei den MacBooks. Der Patentantrag dürfte recht genau aus dieser Zeit stammen. Da kann man ja gespannt auf die Leistungsdaten der Batterien von iPad 2 und Co. blicken.
Kommentar ansehen
18.02.2011 18:13 Uhr von shadow#
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Nicht gut: Ich will mich nicht so recht darüber freuen dass Apple ein Patent auf etwas hat das für mobile Technologie und damit für unsere gesellschaftliche Evolution eminent wichtig ist.
Wozu lizenzieren, wenn Apple für die nächsten Jahre auch einfach die ausdauerndsten Telefone und Laptops haben kann?
...
Kommentar ansehen
19.02.2011 15:50 Uhr von RonnyCrazy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Shadow: Sie mussten auch erstmal forschen und investieren, damit dieses Produkt zu Stande kommt.
Es ist ihr gutes Recht es zu patentieren und ihre kosten wieder reinzuholen, auch wenn es Apple ist :-P

PS: Patente laufen aus (nach max 20 Jahren der ersten Anmeldung) und dann kann es jeder nachmachen wie er will.

*Gedankengang- Darf ich jetzt selbst diskettenlaufwerke bauen? :-P*

[ nachträglich editiert von RonnyCrazy ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Anteil der Flüchtlinge an allen Tatverdächtigen bis zu 27% in Hamburg
Inzest: Deutscher fickt die eigene Mutter - Ihr stöhnen reizte ihn,.
Inzest: Deutscher wurde wuschig, als ihn seine Tochter streichelte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?