18.02.11 16:04 Uhr
 2.660
 

Karl-Theodor zu Guttenberg: Kupferte er bei einem Studienanfänger ab?

Die Meldungen um die guttenberg´sche Doktorarbeit reißen nicht ab. Bei Recherchen stellte sich nun heraus, dass der Verteidigungsminister bei der Auswahl seiner angeblich übernommenen Zitate wohl nicht allzu wählerisch war und seine Suchroutinen nicht nur auf anerkannte Fachleute ausgerichtet waren.

So hat Guttenberg offenbar auch aus der Hausarbeit eines Studienanfängers des Otto-Suhr-Institutes der FU-Berlin abgekupfert. Die Hausarbeit war von einem Professor als Musterbeispiel für eine gute Hausarbeit anonymisiert ins Netz gestellt worden.

Dabei wies der Dozent ausdrücklich auf den Urheberschutz hin. Guttenberg gefiel die Hausarbeit offenbar so gut, dass er Textpassagen quasi wortgleich übernahm. Auch das Fazit des Studienanfängers beeindruckte den Baron offenbar dermaßen, dass es nur leicht geändert in seiner Dissertation steht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: s3xxtourist
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Vorwurf, Karl-Theodor zu Guttenberg, Plagiat, Doktorarbeit
Quelle: www.mz-web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karl-Theodor zu Guttenberg: "Habe mich für ein politisches Amt disqualifiziert"
Karl-Theodor zu Guttenberg zu US-Wahl: "Weckruf für die Eliten in Europa"
Karl-Theodor zu Guttenberg gibt CSU einen Korb: Horst Seehofer will ihn zurück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.02.2011 16:04 Uhr von s3xxtourist
 
+21 | -6
 
ANZEIGEN
Die einen Streben zum Licht, weil sie besser sehen möchten, und die anderen, um besser gesehen zu werden. Baron Guttenbergs Flamme strahlte sehr hell- aber die Kerze die heller scheint, brennt umso kürzer... (frei nach Nietzsche)
Kommentar ansehen
18.02.2011 16:20 Uhr von lina-i
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Meine Hochachtung Das mit der Anrede Baron für einen Freiherrn kannte ich nicht...

Zu der Tastatur gibt es bereits ein Upgrade:
http://cgi.ebay.de/...

Damit hat er es auch ab Heute einfacher, den Dr. aus der Anrede zu entfernen.

[ nachträglich editiert von lina-i ]
Kommentar ansehen
18.02.2011 16:23 Uhr von sesh
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
geschafft! http://www.kleinezeitung.at/...

Guttenberg verzichtet vorläufig auf Doktortitel.

:)
Kommentar ansehen
18.02.2011 16:27 Uhr von artefaktum
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Wow! Nietzsche bei SN? Da sind die einen geschockt, die anderen fordern dein Hausverbot! ;-)
Kommentar ansehen
18.02.2011 16:31 Uhr von lina-i
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@ artefaktum: Warum?

Nur weil sich einige wenige mal vom überdurchschnittlich präsenten Bild-Niveau deutlich abheben?

Sei dir gewiss, diese Massen werden selbst mit "Nietzsche" nichts anfangen können....
Kommentar ansehen
18.02.2011 17:28 Uhr von StrammerBursche
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Hier scheinen sich wohl viele CDU-Wähler: rumzutummeln. Das würde auch das allgemeine Niveau dieser Plattform erklären.
Kommentar ansehen
18.02.2011 18:11 Uhr von Hartz IV
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
StrammerBursche: ist (Dr.) zu Guttenberg nicht in der CSU?
Kommentar ansehen
18.02.2011 18:12 Uhr von Seridur
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
peinlich: is das alles peinlich...
Kommentar ansehen
18.02.2011 18:25 Uhr von DEMOSH
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Nichtsnutztitel: Helmut Schmidt meinte, daß nur die Doktor-Arzttitel was darstellen.
Alle anderen Doktortitel sind nur Angeberei.
Die meißten Politiker bezahlen sehr viel Geld für diese
Nichtsnutztitel.
Deshalb können Erfinder in Deutschland nur mit viel
Geld Patente anmelden.
Alles Absicht,
Geld und Macht zählt.
Können ist Nebensache,
Nur Angela Merkel hat ihren Doktortitel nicht bezahlt.
Sie bekam ihn für ihre gute Arbeit bei der FDJ von
Margot Honecker geschenkt.
Kommentar ansehen
18.02.2011 18:27 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.02.2011 18:50 Uhr von mysteryM
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Guttenberg hat keine Zeit er kopiert gerade seine Rücktrittsrede! .....
Kommentar ansehen
18.02.2011 18:54 Uhr von lina-i
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ coatednuts: Ach nein?

Geschummelt wurde auf breiter Ebene, es wurden bereits Urteile gefällt, die unseren Bundesplagiator (© by Lina) vom Stuhl fegen werden:

VGH Baden-Württemberg, Beschluß vom 13.10.2008, 9 S 494/08
VGH Bayern, Beschluß vom 04.04.2006, 7 BV 05.388

Ich zitiere mal einen Artikel aus der Welt:

<Aufgrund von Gutachten Webers wurden nach dessen Auskunft elf Bachelor-, Magister- und Doktortitel aberkannt, davon neun in Österreich und zwei in Deutschland. „In Deutschland wird hier in aller Regel strenger vorgegangen als in Österreich“, berichtete Weber: „Ich habe schon von Plagiatoren die wüstesten Ausreden gehört. Einige behaupten immer wieder, ihnen seien kopierte Stellen in die eigene Arbeit ,hinein gerutscht’. Das ist natürlich sehr kühn.“ > Quelle: http://www.welt.de/...

Siehe auch den Artikel im Wikipedia zum Thema Plagiat:

<Die Autorin Debora Weber-Wulff, Professorin für Medieninformatik in Berlin, stellt vor allem heraus, wie gering das Unrechtsbewusstsein bei deutschen Studenten und Dozenten ausgeprägt ist. Was in Deutschland bestenfalls als Kavaliersdelikt angesehen werde, könne in amerikanischen Hochschulen zur Exmatrikulation führen.> Quelle: http://de.wikipedia.org/...

Ich bin gespannt, ob Herr Bundesplagiator (© by Lina) nach Aberkennung des Titels noch einmal eine Dissertation einreichen darf...

[ nachträglich editiert von lina-i ]
Kommentar ansehen
18.02.2011 19:30 Uhr von lina-i
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@ mcmoerphy: Politiker schwafeln? Lappalie?

Herr Schröder mit Hartz4 war keine Reform?
Herr Schäuble mit seinem Überwachungswahn (Einführung der verdachtslosen Überwachung der Kommunikation)?
Frau Zensursula von den Laien (Internetsperren)?

Welchen Vorteil hat bei diesen Beispielen die Bundeswehrreform? Dass wir zukünftig in noch mehr Ländern unsere Soldaten abschießen lassen dürfen? Berufssoldaten müssen nämlich in den Krieg, wärend bisher nur "Freiwillige" entsandt werden durften.

Das massenhafte Kopieren von fremden Texten in eigene Schriften ohne Kenntlichmachung und Nennung des Urhebers ist nicht Wissenschaftlich. Hier wurde eine Bagatellgrenze überschritten, die ein Versehen ausgeschlossen erscheinen läßt. Wenn selbst in der Einleitung ein fremder Text eingebaut wurde, wo ja der Doktorand seine Gedanken erklären soll, warum er das Thema der Dissertation gewählt hat, ist das um so peinlicher. Er hat sich dann nicht ernsthaft mit der Erstellung der Schrift befasst.Das ist keine Lappalie, das ist einfach gesagt, Betrug. Bei Betrug, auch wenn er nachträglich festgestellt wurde, ist die Note Ungenügend zu erteilen und die Prüfung als nicht bestanden zu werten. Das bedeutet auch die Entziehung des verliehenen Titels. Unser Bundesplagiator (© by Lina) soll froh sein, wenn dieser Betrug nicht noch strafrechtlich verfolgt wird.

Warum kein Wort bezüglich der Parteispendenaffaire fällt?
Vielleicht weil alle an einer Regierung beteiligten Parteien (bis auf die Linken) davon betroffen sind?

[ nachträglich editiert von lina-i ]
Kommentar ansehen
18.02.2011 20:25 Uhr von s3xxtourist
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@MCMoerphy: Guttenberg ist auch in seiner Funktion als Minister nichts anderes als ein Gedankendieb. Die Bundeswehreform ist nicht seine Idee, sondern die Idee von Guttenbergs Mitarbeitern, die täglich unerkannt und unerwähnt in den Ministerien neue Konzepte erarbeiten.

Die Minister und Staatssekretäre sitzen wie Parasiten auf ihren Chefsesseln, bemächtigen sich der Ideen ihrer Mitarbeiter, und tun dann so, als haben sich sich das selber ausgedacht.

Allein was man Guttenberg anrechnen kann, ist, dass er den Mut hat, das Konzept umzusetzen- selbiges liegt aber wahrscheinlich schon jahrelang in der ministerialen Schublade.
Kommentar ansehen
18.02.2011 22:55 Uhr von hofn4rr
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
in solchen kreisen: dürfte das völlig üblich sein, andere für sich arbeiten zu lassen.
"von und zu" hatte bisher auch nichts anderes zu tun, außer sein eigenes vermögen zu verwalten.

die phototermine und abgesprochenen interviews sind daher arbeit genug, weshalb sein erster gesetzentwurf als wirtschaftsminister auch von einer anwaltskanzlei in england verfasst wurde.

bei der ganzen fliegerei und den grinsgrimassen vor der kamera, hätte er auch niemals selbst die zeit dafür, als winkeladvokat ein gesetz auf den weg zu bringen das mehr taugt als die übliche rechtsverdreherei.
Kommentar ansehen
19.02.2011 03:48 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@s3xxtourist, @hofn4rr natürlich haben die Minister ihren Mitarbeiterstab um ihre Aufgaben ausarbeiten und lösen zu können. Nach euerer Meinung sind die Minister überflüßig, da sie ja nichts anderes als ihr eigenes Vermögen zu zählen, sich für Kameras zu schminken zu lassen, zu tun haben.

Macht mal einen Vorschlag, wie eine Regierung aussehen soll.

Macht dann auch gleich einen Vorschlag, wie man Manager bzw Vorgesetzte, ersetzen kann, da diese auch einen Mitarbeiterstab haben
Kommentar ansehen
21.02.2011 13:44 Uhr von sabun
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke, der Herr Seehofer ist etwas Schadenfroh. Nicht viel aber a bisserl.
Jetzt hat Er wenigstens die Zügel fest in der Hand. Es war eine Zeitlang so, als müsste Er diese an der Baron abgeben.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karl-Theodor zu Guttenberg: "Habe mich für ein politisches Amt disqualifiziert"
Karl-Theodor zu Guttenberg zu US-Wahl: "Weckruf für die Eliten in Europa"
Karl-Theodor zu Guttenberg gibt CSU einen Korb: Horst Seehofer will ihn zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?