18.02.11 15:56 Uhr
 773
 

Islamunterricht soll bald in deutschen Schulen eingeführt werden (Update)

Bei der Tagung der Deutschen Islam-Konferenz hat Bundesinnenminister Thomas de Maizière gesagt, dass der Islamunterricht an deutschen Schulen möglichst bald eingeführt werden soll.

"Es sollten dieses Jahr, spätestens aber nächstes Jahr entsprechende Vereinbarungen geschlossen werden.", so de Maizière. Es handele sich um einen "wertvollen Beitrag für die Integration" und "Immunisierung gegen extremistische Organisationen"."

Derzeit erhalten 700.000 Schüler Islam-Unterricht an deutschen Schulen. Niedersachsen zeigt sich dabei am weitestem fortgeschritten: dort gibt es 42 Grundschulen,an denen es islamischen Religionsunterricht gibt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Update, Integration, Religionsunterricht, Islamunterricht
Quelle: www.pro-medienmagazin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wörterbuch des besorgten Bürgers" für den Umgang mit "Besorgten Bürgern"
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.02.2011 16:05 Uhr von SystemSlave
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
Wenn wie beim Religions Unterricht freigestellt: ist daran Teil zu nehmen, warum nicht.
Kommentar ansehen
18.02.2011 16:17 Uhr von CrazyWolf1981
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Das is doch: eigentlich Ironie. Schulen sind eigentlich dazu gedacht, den Kindern Bildung zu geben. Und dann wird denen beigebracht wie sie sich einem Märchenbuch und paar Extremisten zu unterwerfen haben. Gut ist natürlich auch bei der christlichen Religion der Fall. Nur da könen die Kinder noch frei entscheiden ob sie es annehmen oder nicht. Ohne um ihr Leben führchten zu müssen. Kirchenaustritt? Für uns kein Problem.
Wenn ich aber hier seh das ein Kind, grad mal 10 Jahre alt sich verschleiern muss (und mir kann keiner erzählen dass ein Kind sowas gerne macht wenns die Wahl hat), bzw. sowas von Staat und Gesellschaft zugelassen wird, muss ich mich doch fragen wo unsere angeblichen modernen Werte geblieben sind. Vor allem wenn einem vermittelt wird dass das Grundgesetzund Menschenrechte über allem steht. Nur wohl leider der Religionsfreiheit untergeordnet.
Ich würde Religionsunterricht dahingehend begrüßen dass Aufklärung betrieben wird. Was der Sinn einer Religion ist, was sie anrichtet und in der Vergangenheit alles angerichtet hat. Dass man auch Sekten durchnimmt und eben auch warnt vor extremen Gruppierungen.
Kommentar ansehen
18.02.2011 16:27 Uhr von sesh
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
Jetzt kommen bestimmt die Leute: Jetzt kommen bestimmt die Leute an, die ganz furchtbar aufheulen. Weil sie christlichen Religionsunterricht voll okay finden, aber Islamunterricht absolut nicht haben können.

Ich finde Religionsunterricht gehört überhaupt nicht an Schulen. Allesamt abschaffen.
Kommentar ansehen
18.02.2011 16:53 Uhr von Marooned
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
und als nächstes: wird der Religionsunterricht in Schulen verboten werden.
Armes Deutschland.
Kommentar ansehen
18.02.2011 17:06 Uhr von shadow#
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Gut. Jeder Jugendliche der statt der Koran- oder Bibelschule einen von staatlich kontrollierten Religionslehrern abgehaltenen Religionsunterricht besucht, ist ein potenzieller Radikaler weniger.

Mir wäre Ethikunterricht auch lieber, aber ich sehe hierin auch eine reelle Chance, einen Haufen beeinflussbarer Kinder von radikalen Spinnern fernzuhalten.
Kommentar ansehen
18.02.2011 17:20 Uhr von Sprudelkutscher
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Hurra: sie haben es ja fast geschafft.....
Infiltration nennt man so was !!!!
Ich wohne in einem Bundesland, welches ein Volksentscheid zulässt......das werden wir mal testen.....
Desweiteren werde ich demnächst je eine christliche Kirchengemeinde in der Türkei, Iran, Irak etc. eröffnen und nach alter Väter Sitte nach dem Spruch " Auge um Auge....." verfahren, sollte man mir in den Brei spucken !!!!
Wo sind wir mittlerweile hingekommen??? Lernt keiner aus der Geschichte???
Den de Maizière schick ich als erstes mit Frau und Kindern runter, wir nennen das "learning b doing"
Kommentar ansehen
18.02.2011 17:22 Uhr von BurnedSkin
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Toll: Anstatt Kindern was beizubringen, wird ihnen irgendein Aberglaube vermittelt. Auf solche "Lehrer" kann ich verzichten. Super Trend, ich kotze gleich.
Kommentar ansehen
18.02.2011 17:55 Uhr von Registrator
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Sieht dann so aus: http://www.youtube.com/...

http://www.youtube.com/...

Und kleine Kinder die auswendig lernen.

http://www.youtube.com/...

http://www.youtube.com/...

Wir haben ja mit dem christlichen Unsinn nicht schon genug Probleme. Aber is ja ne friedliche Religion, wie man täglich liest. Sagt man was dagegen, wird man schon dem rechten Spektrum zugeordnet. Nix is mit Kritik. Und wenn erst die anderen Religionen fordern. Religion behindert nur. Jetzt darf man jetzt schon im Unterricht auf Ungläubige, Schweine, Hunde und Affen hinweisen?

„In Deutschland gilt derjenige als viel gefährlicher, der auf den Schmutz hinweist, als der, der ihn gemacht hat.” Carl von Ossietzky

„Bereits jetzt würden 700.000 Schüler Islam-Unterricht in deutschen Schulen genießen, stelle er fest. Dieser Unterricht sei ein "wertvoller Beitrag für die Integration" und "Immunisierung gegen extremistische Organisationen". De Maizière fügte hinzu: "Wir brauchen den Islamunterricht möglichst bald!" Es sei Wunsch der Politik!!!, den Islamunterricht "raus aus den Hinterhöfen" zu holen. - Als ob es dann besser oder friedlicher wird. Lehrt man dann anders?

http://www.wiedenroth-karikatur.de/...

Wer bezahlt eigentlich die ganze Sch*****?

[ nachträglich editiert von Registrator ]
Kommentar ansehen
18.02.2011 19:53 Uhr von Near
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Oh Mann Jetzt kriegen sie die Bedienungsanleitung zum Kulturimperialismus schon in den Schulen eingetrichtert...

Religion (ob jetzt christlich, islamisch oder was auch immer) sollte man den Menschen austreiben statt ihnen zu erzählen sie müssten sich einer gottgegebenen Hierarchie fügen. Das ist absolut Weltfremd und nicht mehr zeitgemäß.
Kommentar ansehen
10.08.2011 09:29 Uhr von moloche
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
anstatt: Religion hier, Religion da, überall wird man mit Religion bombadiert. Anstatt mal eine Abkehr von der Religion zu vollführen, wird sie von allen Seiten gefördert.
Immer noch nicht gemerkt das von der Religoin nur Unfrieden und Hass entsteht?

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bushido oder Kay One sind weder King noch Prince
Birmingham: 101-Jähriger steht wegen Kindesmissbrauch vor Gericht
Köln: Anklage gegen syrischen Flüchtling wegen Terrorverdachts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?