18.02.11 15:31 Uhr
 435
 

Anklage gegen Dreamworks: Ist die Idee zu "Kung Fu Panda" geklaut?

Das Animationsstudio Dreamworks muss sich derzeit mit Plagiatsvorwürfen auseinandersetzen: Es geht um den erfolgreichen "Kung Fu Panda", der eigentlich eine Idee des Künstlers Jayme Gordon sein soll.

Bereits in den Neunziger Jahren habe er dem Studio seine Entwürfe mit dem Bären geschickt, jedoch wurde seine Idee damals dankend abgelehnt.

Als seine Idee nun scheinbar doch Verwendung fand, wehrt sich der Künstler nun gerichtlich dagegen: Er will Schadensersatz, eine Kostenbeteiligung und als Urheber anerkannt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Anklage, Plagiat, Idee, DreamWorks, Urheber, Kung Fu Panda
Quelle: www.kino.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Cartoonist beanspruchte "Kung Fu Panda" für sich - Jetzt drohen 25 Jahre Haft
Erster Trailer zu "Kung Fu Panda 3" erschienen
Neue Infos zu "Kung Fu Panda 3" - Kinostart 2016

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.02.2011 15:34 Uhr von SystemSlave
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja selbst das Urheberrecht verletzten: aber Kinder wegen einem Upload im P2P auf Tausende verklagen.
Kommentar ansehen
18.02.2011 15:44 Uhr von stevemosi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hoffentlich kann ers beweisen... aber ist ja keinen neue gangart... nike hat dem erfinder des logos irgendwie ein paar dollar gesteckt und gut is...
Kommentar ansehen
18.02.2011 18:09 Uhr von CrazyCatD
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@stevemosi: Das erstellen eines Logos für eine Firma wird durch einen Grafiker o.ä. gemacht, dies ist eine Dienstleistung für die auch nur einmalig eine Rechnung gestellt wird, nur weil die Firma, die dieses Logo gekauft bzw. für dessen erstellung bezahlt hat, ein Produkt verkauft das sehr erfolgreich auf dem Markt ist, was zu dem Zeitpunkt der erstellung bestimmt noch nicht abzusehen war, und sich dementsprechend über ihr Logo identifiziert, denn dazu ist es ja gemacht worden, berechtigt den Graphiker nicht irgendwelche weiteren finanziellen Forderungen zu stellen, er hat ja immerhin die Referenz das sein Logoentwurf einen weltweiten Bekanntheitsgrad erreicht hat.

Auch Salvadore Dali hat für ein Appel und ein Ei ein Logo für eines der bekanntesten Produkte unserer Zeit entworfen, das Logo für Lutscher von Chupa Chups ;-)

[ nachträglich editiert von CrazyCatD ]
Kommentar ansehen
18.02.2011 18:26 Uhr von CrazyCatD
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hälfte vergessen: das im Artikel beschrieben vorgehen von Dreamwors stellt in diesem Fall eindeutig eine Urheberrechtsverletzung dar und Jayme Gordon wurde seines geistigen Eigentums beraubt, hoffentlich hat er genug Belege und Möglichkeiten das zu beweisen um zu seinem Recht zu kommen und das Dreamworks dafür zur Rechenschaft gezogen wird.


Nochmals zum Logo, mit dem Verkauf des Logos hat der Urheber jegliche Rechte abgegeben und die vollen Verwendungsrechte an die Firma abgetreten und es spielt keine Rolle mehr ob er dafür 2500€ oder 2,50€ bekommen hat.

[ nachträglich editiert von CrazyCatD ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Cartoonist beanspruchte "Kung Fu Panda" für sich - Jetzt drohen 25 Jahre Haft
Erster Trailer zu "Kung Fu Panda 3" erschienen
Neue Infos zu "Kung Fu Panda 3" - Kinostart 2016


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?