18.02.11 14:23 Uhr
 247
 

USA: Banker Allen Stanford verklagt Börsenaufsicht auf Milliarden

Der US-Banker Allen Stanford steht unter Verdacht des Betruges, weil er mit Hilfe eines Schneeballsystems Anleger bei seiner "Off-Shore-Bank", die sich auf der Karibikinsel Antigua befand, um sieben Milliarden Dollar gebracht haben soll.

Allen Stanford allerdings erhebt nun schwere Vorwürfe gegen die Strafverfolgung, weil Bundesbehörden Verfassungsrechte ignoriert hätten und illegal vorgegangen seien und ihn schlussendlich sogar in den Bankrott getrieben haben, so Stanford.

Daher fordert der 60-jährige Stanford nun 7,2 Milliarden Dollar von der Börsenaufsicht und seinen Strafverfolgern zurück. Dies geht aus Unterlagen hervor, die dem US-Bundesgericht in Houston vorliegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Betrug, Banker, Allen, Börsenaufsicht, Allen Stanford, US-Bundesgericht
Quelle: www.welt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?