18.02.11 13:10 Uhr
 2.093
 

Karl-Theodor zu Guttenberg: Doktortitel wird vorerst auf Eis gelegt

Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg gab in seiner Erklärung bekannt, das er seinen Doktortitel vorerst ruhen lassen will, solange die Universität Bayreuth darüber befindet, ob er seinen Doktortitel aberkannt bekommt.

Er selber sei sich keiner Schuld bewusst, obwohl aber Fehler in seiner Dissertation vorhanden sein könnten. Er entschuldigte sich, es tue ihm aufrichtig Leid.

Zuvor gab es einen Eklat bei der Bundespressekonferenz. Denn statt öffentlich vor allen Journalisten zu sprechen, wollte Guttenberg nur vor "ausgewählten Medienvertretern" seine Konferenz abhalten. Mittlerweile liegen wegen den Vorwürfen zwei Strafanzeigen vor.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: alicologne
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Karl-Theodor zu Guttenberg, Plagiat, Doktor, Doktortitel
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karl-Theodor zu Guttenberg: "Habe mich für ein politisches Amt disqualifiziert"
Karl-Theodor zu Guttenberg zu US-Wahl: "Weckruf für die Eliten in Europa"
Karl-Theodor zu Guttenberg gibt CSU einen Korb: Horst Seehofer will ihn zurück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.02.2011 13:10 Uhr von alicologne
 
+13 | -13
 
ANZEIGEN
Tja, der Herr Saubermann aus Bayern wird diesmal nicht ungeschoren davonkommen, er soll auch nicht anders behandelt werden als andere, auch nicht als ein "von und zu"
Kommentar ansehen
18.02.2011 13:16 Uhr von Inc.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Heir gibt es das Video dazu.

http://www.tagesschau.de/...

[ nachträglich editiert von Inc. ]
Kommentar ansehen
18.02.2011 13:19 Uhr von Rechthaberei
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Etwas präziser: "Unterdessen hat die Staatsanwaltschaft Bayreuth bestätigt, dass gegen Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) wegen der Affäre um seine Doktorarbeit zwei Strafanzeigen gestellt worden sind."
Kommentar ansehen
18.02.2011 13:20 Uhr von fatzorro
 
+12 | -19
 
ANZEIGEN
Linke Stimmungsmache: erfolgreich!

Nächstes Ziel: Mappus stürzen
Kommentar ansehen
18.02.2011 13:43 Uhr von Raven04.82
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
absolut enttäuscht eigentlich war ich bisher ein Fan von HERRN Guttenberg und ich wollte kein Wort über die Plagiatsvorwürfe glauben... hab mir sogar alle 80 bisher gefundenen Stellen angeschaut.... und bin absolut enttäuscht!!! Diese Stellen können keine Flüchtigkeitsfehler gewesen sein, denn dafür sind viel zu viele Stellen "aktualisiert" und verbessert worden. Wenn man Sätze benutzt, sie auch noch verbessert, dann ist es unbegreiflich wie man Fußnoten vergessen kann, noch dazu in dem Ausmaß... ganze Zeilen, fast schon Seiten wurden komplett abgeschrieben..... nach Auskunft sind mindestens 16% von der Dissertation komplett abgeschrieben worden und man ist noch nicht einmal fertig mit der Überprüfung. Herr Gutenberg war die Symbolfigur für Ehrlichkeit.... fast hätte ich ihn bei den nächsten Wahlen gewählt, glleichwohl ich seine Partei verabscheue... aber jetzt? Dieser Blender soll abdanken... sich nie wieder in der Politik blicken lassen! Zudem fordere ich, dass alle Politiker überprüft werden müssen... jede Kleinigkeit die wichtig erscheint! Ist etwas faul -> RAUS AUS DER POLITIK! Wir brauchen eine unparteiliche, vom Volk geführte Organisation, dass Politik für jeden Bürger gläsern macht! Wer einmal betrügt, hat weniger Hemmung auch das Volk zu betrügen! Scheiß auf gläsernen Bürger, wir brauchen gläserne Politiker!

[ nachträglich editiert von Raven04.82 ]
Kommentar ansehen
18.02.2011 13:44 Uhr von Mecando
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@ Autorenkommentar: Der Herr Guttenberg hat doch seine Adelsprivilegien der Politik wegen abgegeben.
Auf die Art und Weise mit ´von un zu´ braucht man das daher auch nicht kommentrieren. ;)
Kommentar ansehen
18.02.2011 13:45 Uhr von :raven:
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Die Anzahl der Plagiate in seiner Promotion lassen nur einen Schluss zu: Guttenberg ist ein Betrüger!

Dazu sind es einfach zu viele Stellen und Textpassagen, die teilweise über Seiten kopierten Text beinhalten, in seiner "Promotion". Zu viele, als das man sie als Fehler oder "das kann ja mal passieren" abtun könnte.

Aber nach dem Motto "die Kleinen hängt man, die Großen läßt man laufen" wird dem Heuchler Guttenberg nichts passieren.
Kommentar ansehen
18.02.2011 13:47 Uhr von lina-i
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Es ist ihm nun zu Gute zu halten, dass er Fehler eingesteht und auch den Titel vorübergehend nicht benutzen will. Er legt scheinbar die Maßstäbe mit gleicher Genauigkeit und Strenge an sich selber an, wie er es auch bei anderen tat. Nur habe ich da Zweifel an der Umsetzung, wie z.B. das Löschen des Titels aus dem Ausweis, Visitenkarten, Geschäftspapiere, etc.

Auch das seine Dissertation kein Plagiat ist, ist unbestritten, da er zumindest einen wesentlichen Anteil selbst daran an Text beigetragen hat. Die Arbeit ist nur in dem Teil unwissenschaftlich, wo er zu viel Text nur kopiert hat, ohne die Quelle zu nennen. Betrügerisch sind aber die Stellen zu werten, wo er kopierte Texte durch einfügen von einzelnen Worten als seine eigene Schöpfung ausgibt. Bei derzeit 80 Textstellen, die von anderen Autoren ohne Nennung der Quelle kopiert wurden, ist die Bagatellgrenze bei weitem überschritten. Die abgelieferte Prüfungsleistung ist daher nur mit mangelhaft zu bewerten. Damit ist auch der Titel des Doktors zu unrecht verliehen worden.
Kommentar ansehen
18.02.2011 13:55 Uhr von antiferkel
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Mit diesen "Konsequenzen" disqualifiziert sich: Guttenberg endgültig selbst, mehr noch als mit seiner Plagiatarbeit.
Wenn ich aufrichtig promoviere, verteidige ich meinen Dr-Titel und lege ihn nicht für ein paar Wochen ab... so ein unverschämter Heuchler!
Der will nur warten, bis Gras über die Sache gewachsen ist.

[ nachträglich editiert von antiferkel ]
Kommentar ansehen
18.02.2011 14:20 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fatzorro: Tja wenn der so dumm ist hat er selber schuld.
Kommentar ansehen
18.02.2011 14:34 Uhr von Selle
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Solange in Deutschland die Schuld nicht bewiesen wurde, gilt man als Unschuldig!!! Das müssen auch die linken hetzenden Spinner kapieren...

Wie wärs mal mit ner Finanzprüfung der Linken und deren Angehörigen!!!

Und jetzte mal eherlich Leute! Jeder, aber auch jeder hat schonmal angeschrieben, oder sich anreize geholt. Wie es man nenen möchte!

[ nachträglich editiert von Selle ]
Kommentar ansehen
18.02.2011 14:44 Uhr von derSchmu2.0
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Selle Nich Aepfel mit Birnen vergleichen.
Die Anzahl an identischen Abschnitten deutet schon auf ein fehlerhaftes Verhalten bei der Ausarbeitung der Disseratition hin.
Guttenberg hat die Arbeit unterschrieben, dass er sie fachgerecht geschrieben hat. Damit ist er ´schuldig´.

Anreize darf man sich ja, genauso wie abschreiben, auch holen. Nur muss man sie dann entsprechend markieren oder umformulieren, damit es auch als eigenes Werk verkauft werden kann/darf. In anderen Bereichen macht man sich mit so einem Verhalten strafbar, damit ist naemlich nich das abschreiben einer Hausaufgabe in der Schule vergleichbar. Es geht um akademische Titel und ihre Folgen. Ich moechte keinen Kernforscher in nem AKW arbeiten lassen, der seinen Titel nur durch Abschreiben bekommen hat.
Es wuerde ja schliesslich auch schon reichen, wenn man Texte Dritter als Quelle nimmt und diese in eigenen Worten widergibt. Dann ist naemlich auch der Lerneffekt, um den es ja in einer solchen Arbeit auch geht, auch gegeben.
Kommentar ansehen
18.02.2011 15:09 Uhr von Khayarouni
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Seltsame Formulierung: Er raeumt moegliche "Fehler in seiner Doktorarbeit" ein. Es geht hier nicht um inhaltliche Fehler in dem Dokument, sondern um Fehlverhalten seiner Person beim Erstellen der Doktorarbeit. Was soll diese sprachliche Trickserei ... vertraut er darauf, dass die dumme akademisch ungebildete Masse das alles nicht versteht und man ihm schlicht inhaltliche (wissenschaftliche-) Fehler in der Arbeit vorwirft?
Kommentar ansehen
18.02.2011 15:30 Uhr von ruthless666
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
es ist ja wohl glasklar: dass er den titel gekauft hat. und wenn hier gegen linke gehetzt wird ist das einfach lächerlich & erbärmlich und zeigt dass den guttenberg- fanboys die argumente ausgehen. kein linker hat ihn gezwungen nen dr.- titel zu kaufen.

sehr sehr peinlich für die uni bayreuth und die gesamte deutsche wissenschaft.

er ist als politiker untragbar, als bundesminister sowieso. wer was anderes behauptet liest zuviel blöd zeitung oder hat schlichtweg überhaupt keine ahnung von politik.

außerdem ist das ein tolles spiegelbild für die moral unserer politik. (ein faden der sich sicherlich nicht nur durchs konservative lager zieht.)
Kommentar ansehen
18.02.2011 15:41 Uhr von Astardis666
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Fatzorro: Nur mal so als Anregung gedacht: Nicht derjenige/diejenigen, die den Betrug bekanntmachen, sind die Bösen, sondern derjenige, der den Betrug begangen hat. Deshalb also jetzt mit den Finger in eine bestimmte Richtung zu deuten und "Böse Hetze" zu rufen ist schon ziemlich armseelig.
Wenn man sich die Liste der bisher gefundenen Plagiate in seiner Arbeit ansieht, ist da nichts von wegen "kleine Fehler oder Versehen". Da wurde sich mit voller Absicht und unlauteren Mittel ein Titel beschafft, aus dessem Erwerb und Besitz man sich entsprechende Vorteile erhoffte.
Guttenberg hat beschissen, wurde erwischt und soll nun die Konsequenzen tragen - wenigstens einmal soll ein Politiker für seine Fehler gerade stehen...
Und von wegen "Vorverurteilung" will ich jetzt auch nichts hören.
Das ist SEINE Doktorarbeit, die ER angeblich geschrieben hat, um SICH einen Doktortitel zu beschaffen. Da kann er die Schuld auf niemand anderen schieben, denn entweder er hat sie selber geschrieben und massiv abgekupfert dabei, dann war das falsch oder er hat sie schreiben lassen um sich einen Titel zu beschaffen, dann war das noch falscher, da das dann die Erschleichung eines Titels wäre. So oder so FALSCH, wie man es dreht oder wendet!
Kommentar ansehen
18.02.2011 17:02 Uhr von lina-i
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Guttenberg schreibt Doktortitel vorerst ab. Damit ich nicht noch einen "Guttenberg" begehe, nenne ich auch die Quelle der Überschrift: n-tv

Warum erhalte ich für den oben stehenden Kommentar so viele negative Bewettungen? Weil ich der Meinung bin, dass wegen einer mangelhaften Dissertation der Titel zu unrecht verliehen worden ist?
Kommentar ansehen
18.02.2011 18:57 Uhr von mysteryM
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt wichtigeres! zb. gerade seine Rücktrittsrede zu kopieren! .....
Kommentar ansehen
18.02.2011 20:25 Uhr von derNameIstProgramm
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
puh: da hat zwar einer 4 Jahre gebraucht, aber es zum Glück noch geschafft die Verdachtsfälle vor den Wahlen an die Öffentlichkeit zu bringen. Nicht auszudenken was passiert wäre, wenn dies erst nach der Wahl geschehen wäre.

Zur News:
Eine der zwei Anklagen ist nichtig (wie auch in der Quelle steht). Ansonsten, Popcorn raus und schauen was passiert. Für mich hat der Doktortitel nichts damit zu tun ob ich eine Person wähle oder nicht.
Kommentar ansehen
18.02.2011 23:33 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und zu was ? Eben, ganz zu Recht. Wer gemogelt hat der wird auch schön zur Verantwortung gezogen.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karl-Theodor zu Guttenberg: "Habe mich für ein politisches Amt disqualifiziert"
Karl-Theodor zu Guttenberg zu US-Wahl: "Weckruf für die Eliten in Europa"
Karl-Theodor zu Guttenberg gibt CSU einen Korb: Horst Seehofer will ihn zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?