18.02.11 12:45 Uhr
 849
 

Indische Marine will Eurofighter für einstige russische Flugzeugträger anschaffen (Update)

Wie Shortnews bereits berichtete, hat Indien erwogen, Eurofighter zu erwerben. Dieser soll in der Ausschreibung Medium Multi-Role Combat Aircraft (MMRCA) einbezogen werden, wenn er für Flugzeugträger tauglich gemacht würde. Selbst die britische Navy erwägt diese Möglichkeit.

Mit seinen technischen Kenntnissen würde BAE Systems den Sea Typhoon in Zusammenarbeit mit Indiens Marine stark fördern. Dazu müssten unter anderem das Fahrwerk und die Zelle verstärkt und dem Kampfjet auch eine Schubvektorsteuerung verpasst werden.

Damit könnte auch die Start- und Anfluggeschwindigkeit verringert werden. Bei dieser MMRCA Kampfjet-Ausschreibung würde es sich für die Kampfflugzeugindustrie um den momentan rentabelsten Auftrag handeln, denn Indien will 126 dieser modernen Militärjets beschaffen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Marine, Eurofighter, Flugzeugträger, Anschaffung
Quelle: www.fliegerweb.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps neuer Pressechef löscht alte Tweets, in den er Trump kritisierte
"Missverständnisse": Türkei zieht Liste mit deutschen Terrorhelfern zurück
Kanzleramtschef Peter Altmaier: "Ja, ich bin Feminist"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.02.2011 12:45 Uhr von jsbach
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Da die Marine von Indien den russischen Flugzeugträger Admiral Gorschkow übernimmt und Indien einen eigenen Carrier INS Vikrant bis 2014 in Dienst stellen wird… dann wäre dies für den Eurofighter eine große Chance. (Bild zeigt Fotomontage Eurofighter mit Flugzeugträger)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Als Frau verkleideter IS-Kämpfer auf Flucht gefasst: Er trug Bart
Schweiz: Altstadt Schaffhausens wegen Attacke mit Kettensäge abgeriegelt
Donald Trumps neuer Pressechef löscht alte Tweets, in den er Trump kritisierte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?