18.02.11 12:51 Uhr
 1.370
 

Lebensmittelentsorgung bei Supermärkten problematisch

Nach Einschätzung von Experten landen jedes Jahr circa 20 Millionen Tonnen Lebensmittel in der Mülltonne. Vor allem die durch Supermärkte entsorgten Lebensmittel stellen ein großes Problem dar, weil entsprechende Lösungen fehlen.

Teilweise gehen die Lebensmittel zwar an karitative Einrichtungen und an die Tafeln, allerdings hat es den Anschein als wäre die reine Entsorgung kostengünstiger.

Deshalb fordern einige Politiker nun, dass kleinere Verpackungen in Supermärkten angeboten werden. Abends sollen zudem weniger frische Lebensmittel angeboten werden, um die Wegwerfquote von Lebensmitteln zu senken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Problem, Experte, Lebensmittel, Entsorgung
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung
Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle
Schüler geben gefundene 30.000 Euro ab und bekommen Schokolade als Finderlohn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.02.2011 13:06 Uhr von Kelso
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@ nokia1234: das selbe hab ich mir auch gedacht. ich gehe selber einmal die woche zur tafel und hole mir lebensmittel ab. wenn ich mir vorstelle das diese lebensmittel eigentlich in die mülltonne landen würden wenn sie nicht von der tafel abgeholt würden, dann wird mir echt schlecht.
Kommentar ansehen
18.02.2011 14:33 Uhr von bono2k1
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
OffTopic:

Hartz IV umfasst künftig auch Internet

http://www.faz.net/...~EAEC0D8E52D18481B84A889C2FE31B25F~ATpl~Ecommon~Scontent.html

Und das ist auch gut so.

Überheblicher Id**t. Sorry, aber das musste raus...

[ nachträglich editiert von bono2k1 ]
Kommentar ansehen
18.02.2011 15:18 Uhr von rubberduck09
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Entsorgen ist in der Tat billiger: Denn für die Tafeln muß der Kram ordentlich nach ´geht grade so noch´ und ´wirklich kaputt´ sortiert werden.

Dazu muß das abzuholende noch in die Kühlung, etc.

Diese Kosten werden gerne vergessen, kommen aber pro Tag dann auch auf locker eine Stunde.
Und einen 1/8 Mitarbeiter nur dafür abstellen ist schon recht viel.
Kommentar ansehen
18.02.2011 15:34 Uhr von Kelso
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Ma4711: ohja weil du mich auch so gut kennst was.
aufgrund meiner krankheit bin ich arbeitsunfähig und auf das geld angewiesen. leider reicht es nicht und ab und zu geh ich halt zur tafel und hol mir lebensmittel ab.
und das internet gönne ich mir halt und habe auch kein schlechtes gewissen das ich den leuten das essen wegnehmen würde.
Kommentar ansehen
07.03.2011 09:58 Uhr von Sonnflora
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Ma4711: 1. Ein Internetanschluß ist für Arbeitslose unerläßlich heutzutage, da Bewerbungen immer mehr online verschickt werden. In manchen Bereichen sogar ausschließlich. Also wache erstmal auf und mach dich sachkundig, bevor du eine so große Klappe riskierst.

2. Was macht denn ein Supermarkt wohl mit Brot vom Vortag oder abgelaufenen Joghurts und so Zeug? Manche bieten das noch 1-2 Tage zum halben Preis an und spätestens dann gehts in die Tonne.

3. Informiere dich mal, was der Unterschied zwischen MINDESThaltbarkeitsdatum (MHD) und Verbrauchsdatum ist. Dann brauchst nicht mehr soviel wegwerfen. Auch was deutlich über dem MHD ist, muß noch lange nicht verdorben sein.

[ nachträglich editiert von Sonnflora ]
Kommentar ansehen
08.03.2011 00:24 Uhr von OXYD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wegwerfen: Ein Bekannter holt die Abgelaufenen oder weggeschmissenen sachen bei den Händlern ab. Hin und wieder hole ich mir was davon. Z.b. Apfel in der schale zu 6 Stück einer ist schlecht darf nicht verkauft werden weil es eine Geschlossene Packung zu 6 Stück ist. Kistenweise Orangen uvm. Abgelaufenen Produckte die ja nicht schlecht sind. Z.t. bekomme ich viele Kisten von ihm geschenkt ein Teil behalte ich den Rest schenke ich einer Kinderreichen Familie. Lieber wegschmeissen als verschenken es ist ja verboten die sachen aus dem müll zu klauben.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?