18.02.11 09:01 Uhr
 2.204
 

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble nimmt Karl-Theodor zu Guttenberg in Schutz

Der CDU-Bundesminister für Finanzen, Wolfgang Schäuble, stellt sich in der Plagiats-Affäre hinter den Minister für Verteidigung, Karl-Theodor zu Guttenberg. Laut Schäuble würde auch jedem anderen schon einmal eventuell ein Fehler unterlaufen. Äußerte der Bundesfinanzminister im Deutschlandfunk.

Schäuble sagte weiter, dass er Guttenbergs Doktor-Arbeit einmal durchgelesen hätte. Aus diesem Grund würde er vieles in den Medienberichten für das übliche Übertreiben halten. Schäuble rät dem Verteidigungsminister: "So rasch wie möglich Klarheit schaffen."

Der Bundesfinanzminister antwortete auf die Frage, ob der Bundesverteidigungsminister jetzt sein Amt niederlegen müsse, dass die Angelegenheit zuerst aufgeklärt werden müsste.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Vorwurf, Schutz, Wolfgang Schäuble, Karl-Theodor zu Guttenberg, Plagiat, Doktorarbeit, Bundesfinanzminister
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karl-Theodor zu Guttenberg: "Habe mich für ein politisches Amt disqualifiziert"
Karl-Theodor zu Guttenberg zu US-Wahl: "Weckruf für die Eliten in Europa"
Karl-Theodor zu Guttenberg gibt CSU einen Korb: Horst Seehofer will ihn zurück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

63 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.02.2011 09:08 Uhr von leerpe
 
+32 | -15
 
ANZEIGEN
Na logisch nimmt er den in Schutz. Ist ja auch alles nur eine Hetzkampagne der Opposition. Das ich nicht lache.
Ich bin nur gespannt, was bei der Untersuchung der Uni in Bayreuth herauskommt. Also wenn das stimmen sollte, dann ist Schluss mit dem Herren Saubermann. Dann muss er seinen Hut nehmen. Aber bei der Machtgeilheit unserer Politiker werden die das natürlich runterspielen. Mir kotzt diese Regierung immer mehr an.
Kommentar ansehen
18.02.2011 09:14 Uhr von Rainer_Langhans
 
+14 | -47
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.02.2011 09:18 Uhr von W.Marvel
 
+43 | -9
 
ANZEIGEN
Wie überraschend Ein Geldkoffervergesser nimmt einen Plagiatsvergesser in Schutz.

Was die Minister dieser Regierung nicht so alles vergessen, wenn es um ihren Vorteil geht. Und was von ihnen nicht so alles als Fehler bezeichnet wird, anstatt es beim richtigen Namen zu nennen.

@Rainer_Langhans
Wie ehrlich Herr zu Guttenberg ist, kann man ja an seiner Doktorarbeit sehen. Idealismus.....ja klar. Wenn es um vorhandenes Geld geht, muss demnach Berlusconi für dich der idealistischste Politiker aller Zeiten sein.

[ nachträglich editiert von W.Marvel ]
Kommentar ansehen
18.02.2011 09:22 Uhr von Major_Sepp
 
+10 | -35
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.02.2011 09:28 Uhr von Rainer_Langhans
 
+6 | -10
 
ANZEIGEN
@W.Marvel Berlusconi geht es: um Macht und darum seine eigenen Gesetzte zu machen um noch mehr Geld zu machen inklusive Mafia Bonus...
Kommentar ansehen
18.02.2011 09:31 Uhr von Rainer_Langhans
 
+6 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.02.2011 09:39 Uhr von schwarzerSchlumpf
 
+13 | -6
 
ANZEIGEN
ach ja: da wird eh nix passieren.. jeden anderen hätte man schon niedergeknüppelt aber doch keinen politiker...
Kommentar ansehen
18.02.2011 09:47 Uhr von W.Marvel
 
+23 | -7
 
ANZEIGEN
@Rainer_Langhans: Du hast keine Ahnung, wofür eine Doktorarbeit steht, sonst würdest du sie nicht mit anderem Abschreiben vergleichen. Übrigens geht es nicht darum, dass er andere zitiert hat, was zulässig ist. Es geht darum, dass er geistiges Eigentum anderer gestohlen hat und dieses als eigenes ausgegeben hat. Aber ich erwarte auch keine moralischen Bedenken von Menschen, für die es eine richtige Ehrlichkeit gibt.
Kommentar ansehen
18.02.2011 09:52 Uhr von Filzpiepe
 
+15 | -7
 
ANZEIGEN
Schäuble: stellt sich hinter Guttenberg! Ich stells mir gerade bildlich vor!

Jeht ja janich :D
Kommentar ansehen
18.02.2011 09:57 Uhr von sesh
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Selbstverständlich: Selbstverständlich tut er das. Ein Lügner/Betrüger nimmt einen anderen Lügner/Betrüger in Schutz. Das ist ja normal.

Wer erinnert sich nicht an das berühmte Zitat von Wolfgang Schäuble? Auf die Frage eines ausländischen Journalisten, ob er denn jetzt Spendengelder entgegengenommen hatte, antwortete er:
"Diese Frage stellt sich für mich nicht."

:D
Ein Knaller!
Kommentar ansehen
18.02.2011 09:57 Uhr von Mario1985
 
+6 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.02.2011 10:10 Uhr von sesh
 
+18 | -6
 
ANZEIGEN
Guttenberg und Beliebtheit: Der sollte schon alleine wegen seiner Showveranstaltungen zurücktreten. Er hat aus der Bundeswehr eine einzige Selbstdarstellungsgala gemacht. Und die Leute finden das auch noch gut.
Kommentar ansehen
18.02.2011 10:13 Uhr von sesh
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
@Judas II: "oder es wurde von der opposition einfach nur geguckt, welche stellen seiner arbeit man mit sehr viel phantasie eventuell als nicht gekennzeichnetes zitat ansehen könnte."

Du bist ein Paradesatiriker, richtig? :D

http://de.guttenplag.wikia.com/...

Neenee, das ist nicht möglich. Kann nicht sein, weil darf nicht sein!
Und wenn das auch 1:1 abgeschrieben aussieht und 100% wortgetreu ist, das ist in Wirklichkeit nur mit Phantasie ein nicht gekennzeichnetes Zitat.
Kommentar ansehen
18.02.2011 10:21 Uhr von Yoshi_87
 
+13 | -6
 
ANZEIGEN
Es war klar: das es die geistig Minderbemittelten unter euch nicht stören würde so jemanden als Kanzler zu haben.

Er wäre ja damit ein "Mann des Volkes", nur weil er eben so doof ist wie ihr und schummeln muss!
Das ist einfach nur peinlich...
Kommentar ansehen
18.02.2011 10:23 Uhr von denksport
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Juristische Doktorarbeiten: Wenn jetzt bei jedem Politiker, der einem nicht gefällt, und der einen Doktor hat, jetzt die Abschlussarbeiten geprüft werden würden - dann gäbe das endlich mal Aufschluss darüber, wie in Wirklichkeit die Noten verteilt werden. Dann noch in Betrachtung ziehen, welcher Burschenschaft Dr. und Doktorvater angehört ...

Gewohnheitsrecht?
Kommentar ansehen
18.02.2011 10:26 Uhr von sesh
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@denksport: Genau das wird doch jetzt gemacht!
Kollaborativ sich die Doktorarbeit vornehmen und Teile bei Google einsetzen. Am Besten Satz für Satz.

Man schnappt sich ein paar Dutzend Leute, und ruckzuck hat man das.
Kommentar ansehen
18.02.2011 10:27 Uhr von Ollie1982
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Ich verstehe: nur nicht, warum er bei 475 Seiten und 1200+ Fußnoten ausgerechnet Lexikonwissen unmarkiert übernimmt. Das zumindest deutet Nachlässigkeit und nicht Plagiatsabsicht an.

PS: @denksport: Na, heute mal wieder die Paranoikerkappe aufgesetzt? Freimaurer, Burschenschaften und Bilderberger bestimmen unser Schicksal, gelle? Arme Irre gibt es hier.

[ nachträglich editiert von Ollie1982 ]
Kommentar ansehen
18.02.2011 10:30 Uhr von sesh
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@Ollie1982: In der ARD meinten sie heute morgen, der Verteidigungsminister kenne den Inhalt seiner eigenen Doktorarbeit nicht.

Dämmerts?
Kommentar ansehen
18.02.2011 10:31 Uhr von Ollie1982
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
@sesh: Also in der ARD, der man nach der Meinung der Leute hier nichts glauben darf?

Dämmerts?
Kommentar ansehen
18.02.2011 10:31 Uhr von wordbux
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
jedem anderen schon einmal ein Fehler unterlaufen: Der Bundesfinanzminister weiß schließlich wovon er redet.
Alles Lügner und Betrüger, wenn es denn stimmen sollte.
Man muss aber auch sagen, ein ehrenwerter Mensch kann niemals Politiker werden.
Kommentar ansehen
18.02.2011 10:31 Uhr von :raven:
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
"Kann ja mal passieren"... zählt nicht! Folgendes Projekt weist inzwischen auf über 16% aller Seiten von Guttenbergs Doktorarbeit Plagiate aus:

http://de.guttenplag.wikia.com/...

Das hat nichts mehr mit "Zufall" odr"Vergesslichkeit" zu tun. Vielmehr drängt sich der Verdacht auf, dass Guttenbergs Arbeit eine komplette Fremdleistung war. Wie soetwas an einer Universität durchgehen kann, läßt sich wohl nur mit der "notwendigen Unterstützung" halbwegs glaubhaft erklären.

Nicht nur Guttenberg gehört wegen Betrugs angezeigt, sondern auch die Universität Bayreuth, die einer Promotion, welche offensichtlich mindestens zu einem Fünftel aus Plagiaten besteht, auch noch die höchsten Weihen in Form der Auszeichnung "summ cum laude" verpasst hat. Wieviel Kohle da wohl geflossen ist?

[ nachträglich editiert von :raven: ]
Kommentar ansehen
18.02.2011 10:32 Uhr von Inc.
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
hey @Seppl: du meinst den Fischer?
Gib blos niemand auf dieser Welt die Canche sich zu ändern.

Hätte er in seiner Amtszeit diverse Straftaten begangen, hätte er auch mit den Konsequenzen rechnen müssen.

Und mal am Rande, ich tausche sofort Westerwelle gegen Fischer ein. Fischer ist mir 10mal lieber!

Und zum eigentlichen Thema, Guttenberg soll halt einfach beweisen das er nichts geklaut hat. Dann erledigt sich die Sache ganze schnell. Man sollte hier auch nicht mit zweierlei maß messen.
Kommentar ansehen
18.02.2011 10:33 Uhr von politikerhasser
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
Wie man zu Guttenbergs Taten und Verhalten noch irgendwie rechtfertigen bzw. verharmlosen kann, ist mir völlig unverständlich.

In meinen Augen ist er ein Fälscher, Lügner und Betrüger - wie sein Freund Schäuble und IM Erika Merkel...
Kommentar ansehen
18.02.2011 10:33 Uhr von Jolly.Roger
 
+5 | -12
 
ANZEIGEN
Hexenjagd: "Was einem Leser zum Schluss kommen lässt, dass die Verwendung der zu Beanstandeten Zitate in vollster Absicht geschah."

Wieviele Möglichkeiten, ein Fakt zu formulieren gibt es denn? Vor allem, wenn es sich um gebräuchliche juristische oder technische Floskeln handelt...und man "zufälligerweise" zu dem selben Schluß kommt, wie zig andere vor einem.

Ich bin sicher, wenn ich heute einen Sachverhält erklären müsste, würde ich mit Sicherheit bestimmte Formulierungen verwenden, die ich in irgendeinem Fachbuch aufgeschnappt habe.

"Dazu soll der Satzbau, der verwendeten Zitate, dermassen maßivst in den Texstellen geändert worden sein, dass teilweise Rückschlüsse zu kopierten Textstellen nur noch schwer nach zu verfolgen waren."

Die Stellen unterscheiden sich also massivst, aber da sie die gleiche Aussage haben, muss es ja kopiert sein?

Nebenbei bemerkt, dass umformulieren von Aussagen steht nicht unter Todesstrafe und fällt auch nicht unter die Rubrik Plagiat. Wird in Fach-, Diplom- und Doktorarbeiten des öfteren gemacht, wenn man bestimmte Quellen nicht verwenden will oder kann, weil man die Quelle nicht kennt.

"da wird eh nix passieren.. jeden anderen hätte man schon niedergeknüppelt aber doch keinen politiker... "

Genau das Gegenteil ist der Fall...
Unis haben wenig Interesse daran, in 500 Seiten einzelne Textstellen als Plagiate zu identifizieren, weil es das Werk selbst deswegen nicht zu einem Plagiat macht und man außerdem den Vorsatz der Täuschung nachweisen muß. Erst wenn öffentliches Interesse entsteht, wie hier, schaut man genauer hin.
Bei "jedem anderen" hätte man deswegen kein derartiges Fass aufgemacht, sondern ihn schlimmstenfalls zur Nachbesserung verdonnert.

Hier redet man von Aberkennung des Doktors sowie Rücktritt als Minister, weil "das Vertrauen dahin ist".
Andererseits werden verurteilte Verbrecher hingegen gerne in der Regierung geduldet....

Das einzige, was ich Guttenberg vorwerfen kann, ist seine unsaubere wissenschaftliche Arbeit. Evtl. steht sein summa cum laude in Zweifel, ein bisschen mehr Sorgfalt sollte dafür schon sein. Aber die Aberkennung des Titels fände ich lächerlich.
Kommentar ansehen
18.02.2011 10:37 Uhr von Ollie1982
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
@Jolly.Roger: Danke, schöne Darlegung der bisher bekannten Sachlage. Interessant ist auch, wie man "auf einmal" darauf kam. Da wollte also jemand eine Rezension zu Guttenbergs Arbeit schreiben? Nach fünf Jahren? Is´ klar.


Darüber hinaus:
Man sollte meinen, dass Leute, die eine Hochschule bestenfalls zum Toilettengang mal von innen gesehen haben, zum Thema schweigen würden. Nicht so bei shortnews.

Refresh |<-- <-   1-25/63   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karl-Theodor zu Guttenberg: "Habe mich für ein politisches Amt disqualifiziert"
Karl-Theodor zu Guttenberg zu US-Wahl: "Weckruf für die Eliten in Europa"
Karl-Theodor zu Guttenberg gibt CSU einen Korb: Horst Seehofer will ihn zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?