17.02.11 23:50 Uhr
 383
 

Polizei nun auch bei Facebook auf Verbrecherjagd

Laut des Polizeipräsidenten Uwe Binias aus Hannover, soll die Polizei nun auch Gebrauch von sozialen Netzwerken machen, um erfolgreich Verbrecher jagen zu können.

Wie die Polizeidirektion Hannover nun bekannt gab, werde in Zukunft mithilfe von Facebook ein sechsmonatiger Modellversuch angelegt. Allerdings möchte man sich dabei nur auf Zeugenaufrufe beschränken.

Bundesweit hat Hannover als Einzige der Polizeidirektionen einen Facebook-Auftritt und wendet diese Methode nun an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: camperjack
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Polizei, Facebook, Zeuge, Fahndung, Soziales Netzwerk
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Soziales Netzwerk Lokalisten wird es bald nicht mehr geben
Negativpreis für Facebook: Soziales Netzwerk ist Informationsblockierer 2016
USA will von Einreisenden die Nicknames von sozialen Netzwerken

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.02.2011 23:50 Uhr von camperjack
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Die Nutzer von Facebook sind wohl nun vor nichts mehr sicher. Ich werde mich dort nicht anmelden, allein schon weil ich dieses Umher schmeißen der Daten nicht gutheißen kann.
Kommentar ansehen
18.02.2011 00:13 Uhr von TheBearez
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
mhh wenn die Polizei jetzt noch allen Leuten ihren Penis zeigt, sind die 10.000 Klicks ein Kinderspiel ;)



/ Troll-Mod activated
Kommentar ansehen
18.02.2011 01:49 Uhr von PeppiBaby
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@Autor: Wenn mein Profil auf privat eingestellt ist koennen nur meine Freunde Einblick erhalten und andere bekommen nichts zu sehen. Wo ist also das Problem? Da kann sich die Polizei 10mal bei Facebook anmelden...
Kommentar ansehen
18.02.2011 04:24 Uhr von Nihilist76
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@PeppiBaby: Facebook analysiert sämtliche Userdaten und verkauft die Ergebnisse u. a. an Werbekunden. (Was sie natürlich nicht zugeben. *hust*)
Vielleicht bekommt die Polizei ja irgendwann mal eine illegale Daten CD angeboten und "muss" dann natürlich im öffentlichen Interesse zahlen.
Kommentar ansehen
01.03.2011 03:03 Uhr von PeppiBaby
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm Ich glaube in Deutschland leidet man einfach nur an Datenschutzparanoia.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Soziales Netzwerk Lokalisten wird es bald nicht mehr geben
Negativpreis für Facebook: Soziales Netzwerk ist Informationsblockierer 2016
USA will von Einreisenden die Nicknames von sozialen Netzwerken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?