17.02.11 22:55 Uhr
 162
 

Libyen geht immer strikter gegen Demonstranten vor

Die Polizei geht in Libyen immer härter gegen oppositionelle Demonstranten vor. Nach Informationen aus oppositionellen Kreisen wurden mindestens 35 Menschen erschossen.

Trotz dieses rigorosen Vorgehens verstärken sich die Proteste gegen Gaddafi immer weiter, in mindestens vier Städten gibt es größere Kundgebungen.

Muammar al-Gaddafi hält dennoch unbeeindruckt an seiner Macht fest.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: SeRo1
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Regierung, Gewalt, Libyen, Macht, Muammar al-Gaddafi
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.02.2011 07:55 Uhr von usambara
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
die Demokratie und die Flüchtlingswellen aus diesem Grund wird die EU die dortigen Massenerschießungen totschweigen, warten doch
dort 1,5 Millionen in Libyen rechtlose Afrikaner auf ihre
weiterreise.
Die EU hatte Gaddafi "verpflichtet" sie zurück zu halten,
die italienische Küstenwache darf in libyschen Gewässern Patrouille fahren- das alles wäre mit der Demokratie hinfällig.

[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
20.02.2011 21:27 Uhr von sabun
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo Libisches (?) Volk haltet durch Ihr braucht keinen zweiten Gott/Allah namens Gadaffi.
Ein Gott genügt.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?