17.02.11 17:10 Uhr
 102
 

Unruhen im Nahen Osten treiben die Ölpreise weiter nach oben

Am heutigen Donnerstag konnten die Ölpreise weiter zulegen. Ausschlaggebend waren die Unruhen im Nahen Osten.

So wurde am Donnerstagnachmittag ein Fass Öl der Sorte West Texas Intermediate (März-Kontrakt) mit 85,11 (Mittwoch: 84,97) US-Dollar gehandelt.

Zu diesem Zeitpunkt war ein Barrel Nordseeöl der Sorte Brent 103,46 US-Dollar wert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Ölpreis, Öl, Naher Osten
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.02.2011 19:40 Uhr von usambara
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wenn die Proteste nach Saudi Arabien kommen wird er explodieren. Zwar schafft der Ölreichtum Beruhigungspillen für den demokratischen "Mob",aber die Herrscher sind so alt wie Mubarak- die Bevölkerung ist zu 70% unter 30 Jahren.
Kommentar ansehen
18.02.2011 11:40 Uhr von nemesis128
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alles: Einfach ALLES treibt den Ölpreis nach oben!
Kommentar ansehen
13.06.2011 16:15 Uhr von Kodiak82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin auch schuld Ich hab vorhin leider getankt, aufgrund der gestiegenen Nachfrage werden wohl die Preise wieder steigen.

Ich bitte hiermit alle SN-Nutzer untertänigst um Verzeihung, da ich mir erlaubt habe für 20€ Diesel zu tanken und mir nicht über die Konsequenzen nachgedacht habe.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?