17.02.11 07:07 Uhr
 20.681
 

DHL-Bote stellte Päckchen in Altpapiertonne zu und benachrichtigte den Empfänger

Ein DHL-Bote hat sich jetzt eine kuriose Aktion in Niederdorfelden in Hessen geleistet. Uwe Kuczinna (35) wartete auf ein Päckchen und fand einen Benachrichtigungs-Schein des Boten in seinem Briefkasten vor.

Darauf stand, dass der Bote das Päckchen in die Altpapiertonne geschmissen hatte. Zunächst dachte der Empfänger noch, es handele sich um einen Scherz. Tatsächlich fand er aber das Päckchen in der Altpapiertonne.

"Das ist ein klarer Fall von Fehlverhalten, auch wenn der Zusteller es nur gut gemeint hat. Aber das geht so natürlich nicht", sagte ein Postsprecher. Der Bote wurde dienstlich ermahnt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Empfänger, DHL, Zustellung, Päckchen, Altpapier
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Nürnberg: Knapp 50 Katzen aus Wohnung gerettet
China: Nacktfotos als Sicherheit für eine Kredithergabe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.02.2011 07:32 Uhr von sevenOaks
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
habe: auch eine abstellgenehmigung ausgefüllt - aber da musste man explizit angeben, WO GENAU der post-mann die sendungen ablegen DARF.
Kommentar ansehen
17.02.2011 08:30 Uhr von Hodenbeutel
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Ein bekannter von mir hat seinen Postboten sogar darum gebeten das so zu machen (Aber nur wenn die Mülltonne leer ist).
Kommentar ansehen
17.02.2011 08:50 Uhr von ThomasHambrecht
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
Deshalb immer als Paket senden Pakete werden nur gegen Unterschrift übergeben, sind per ID im Internet verfolgbar und versichert. Päckchen sind zwar billiger, aber immer unsicher.
Kommentar ansehen
17.02.2011 08:58 Uhr von Wolfi4U
 
+26 | -0
 
ANZEIGEN
Solange: es nicht die Bio Tonne ist
Kommentar ansehen
17.02.2011 09:15 Uhr von Feuerfaenger
 
+35 | -3
 
ANZEIGEN
Ich wäre froh, wenn unser Bote das machen würde. Die nicht zugestellten Pakete und Päckchen kann ich nämlich immer erst Tage später in der Post-Filiale am anderen Ende der Stadt abholen.
Kommentar ansehen
17.02.2011 09:37 Uhr von wevdmue
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Nichts neues: Da wir für die Tonnen einen Schuppen vor dem Haus haben, hat der Bote halt auf die Tonne gelegt.... eh ich zum Postamt rennen und dafür ca 30 Minuten Zeit vergeuden darf (insgesamt ca 1 Stunde) zieh ich das vor. Wieder ein denkender Postbote weniger, schade... Und besten Dank auch an den übereifrigen Postempfänger der wieder etwas zu Inflexibilität in unserem Staat beigetragen hat....
Kommentar ansehen
17.02.2011 09:47 Uhr von Ginseng
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Normal: Von der Post bzw. DHL kenne ich das garnicht das funktioniert eigentlich immer, aber bei den ganzen "Privaten" schaue ich regelmäßig die Mülltonnen durch wenn ich was erwarte. Letztens rief ein Wirt einer Kneipe an ich sollte ein Paket bei ihm abholen, die Kneipe ist über 500m entfernt!
Kommentar ansehen
17.02.2011 10:20 Uhr von Che-Ghor
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
normal: Macht mein DHLer immer so- DHL ist TOP! Die Hermeshausfrauen checken es noch net so ganz ;)
Kommentar ansehen
17.02.2011 10:43 Uhr von shadow#
 
+17 | -6
 
ANZEIGEN
Wo ist das Problem? Wenn der Empfänger nicht zu Hause, kann ein Päckchen auch an einem wettergeschützten, nicht einsehbaren Ort abgelegt werden.
Wenn nicht grade Abholtag ist, ist eine Altpapiertonne bei einem Einfamilienhaus ein solcher Ort.

Dafür dem Zusteller ans Bein zu pissen ist eine Frechheit und führt hoffentlich dazu, dass er sich seine nicht zustellbare Post künftig drei Orte weiter abholen kann.

Bild-Leser - Deutschlands Dümmste!
Kommentar ansehen
17.02.2011 10:50 Uhr von Marco Werner
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@sevenOaks: Das kann aber auch in die Hose gehen. Ich weiß nicht,wie DHL das mit den Abstellgenehmigungen handhabt, die privaten Dienste (GLS,Hermes & Co) sind da oftmals ziemlich nachlässig. Auch wenn man einen präzisen Ort angegeben hat, wo eine Sendung abzustellen ist,wird die dann oft genug aus Zeitnot einfach nur vor der Tür deponiert. Und wenn verschwindet, ist die K*cke am Dampfen,weil die jeweilige Transportfirma sich auf die Abstellgenehmigung beruft und darauf,daß der Fahrer angewiesen ist, die Sendung am angegeben Ort zu deponieren. Dann steht Aussage gegen Aussage und das Nachsehen hat leider in der Regel der Empfänger. Woher ich das weiß ? Aus diesem Grund ist mir mal ein Paket mit´nem Handy drin abhanden gekommen.
Kommentar ansehen
17.02.2011 10:50 Uhr von Holy-Devil
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Wie schon jemand schrieb: Sehr gute Aktion vom Postboten.

Da unsere Post um 18 Uhr schließt und ich bis 17 Uhr arbeiten muss + ca 80 Minuten Heimweg - schaffe ich es nicht, die Post dort abzuholen. Ich kann dann immer erst Samstags in die Filiale... Doof wenn man das Paket gern Montag oder Dienstag hätte!

Mittlerweile bin ich auf diese Packstation umgestiegen.

Der Postbote sollte gelobt werden statt ermahnt...
Kommentar ansehen
17.02.2011 11:32 Uhr von Conner7
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht: "Päckchen immer unsicher"

Immer diese Unwissenheit^^
Für einen Euro mehr gibts Päckchen auch mit Versicherung bis 25€.

Siehe hier:
https://www.dhl.de/...!1821348894!-346010394?checkOnInit=false&insert=true
Kommentar ansehen
17.02.2011 11:35 Uhr von leenders
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Bei uns auch: Ich bin froh, dass der DHL-Bote Päckchen bei uns in der Papiertonne zustellt, wenn niemand da ist. Da die Tonne, wie bei dem Bild-Fall auch, auf dem Grundstück steht, wird sie auch nicht mal einfach so geleert, sondern dann, wenn man sie an die Straße stellt. In eine zum Abholen bereit stehende Tonne würde auch niemand ein Päckchen legen. Auch wird der Bote es nicht reinschmeissen, sondern auf den darin befindlichen Papierstapel legen, der meist recht sauber ist. Das ist mir lieber, als wenn, was auch einige machen, es auf der Terrasse unterm Gartentisch liegt. Zum einen muss er da erst auf unsrer Terrasse rumschlunzen, zum anderen schafft Regen es auch unter den Tisch, aber selten in die Papiertonne. Und da man ja beim Reinkommen den Abholschein sieht, kann es auch nicht unbemerkt dort rumliegen.
Kommentar ansehen
17.02.2011 12:16 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
@Conner7 die 25 Euro dürften in den seltensten Fällen als Versicherung reichen. Dann lieber 2 Euro mehr (5,90 Euro) und die Versicherung geht bis 500 Euro.
Da nehme ich aber dann Hermes für 3,90 Euro, bekomme noch 0,74 Euro vom Finanzamt wieder zurück (MwSt) und habe 20 kg, Sendungsverfolgung, Haftung für 500 Euro und persönliche Zustellung. Nachteil: Dauert einen Tag länger.
Kommentar ansehen
17.02.2011 13:33 Uhr von shadow#
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht: Noch ein Nachteil: Wenn dein Empfänger berufstätig und nicht zu Hause ist, ist Hermes für ihn verdammt stressig!
Kommentar ansehen
17.02.2011 14:06 Uhr von Sneak-Out
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LOL: kenn ich, ein Paket von mir wurde mal ungefähr 3 km von meiner Adresse abgegeben. Wo es war hab ich nur durch einen Anruf bei der Post erfahren ... xD
Kommentar ansehen
17.02.2011 15:13 Uhr von maretz
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
naja: diejenigen die das so gut finden: Und wie sieht das aus wenn man z.B. mal ein paar Tage nicht zuhause ist bzw. wenn es eben eine gemeinschaftlich genutzte Tonne ist?

Wobei ich es eh nicht verstehe. Es gibt kostenlos die Paketboxen -> da kann man sich in der nähe eine aussuchen und gut ist. Kommt das Paket dort an gibts ne SMS und man holt das einfach auf dem Heimweg ab. Grade wenn man oft nicht zuhause ist eine wunderbare Erfindung... Und DA steht das Paket dann wenigstens sicher...
Kommentar ansehen
17.02.2011 15:14 Uhr von BadBorgBarclay
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Naja: bei uns haben die Postboten einen Generalschlüssel für Alle Briefkästen. Von daher kann ein Postbote Alles was Kleiner ist als der Briefkasten im Letzteren deponieren, ohne dass Jemand dafür da sein muss. Wie es aber bei den Privaten Lieferdiensten läuft weiss ich nicht. Und am Sonsten, wenn es zu Gross für den Briefkasten ist, dann kommen die Klingeln oder wenn man nicht zu Hause ist, dann muss man das Paket dann bei der Post abholen.

[ nachträglich editiert von BadBorgBarclay ]
Kommentar ansehen
17.02.2011 16:07 Uhr von mahoney2002
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Feuerfaenger: Bei uns wissen die Booten 1x klingel dann in die Garge.
Die füllen dann keine Karte aus sondern legen sie nur blanko in den Briefkasten, ich weiss dann bescheid.
Zudem haben wir eine hervorragende Nachbarschaft.
Kommentar ansehen
17.02.2011 17:40 Uhr von Edgar 85
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
bei mir haben sie 2 Packete in der Größe 1m x 1m x 0,5m einfach vor der Tür liegen gelassen, der Inhalt war zwar nicht Teuer aber dennoch habe ich gestaunt wie ein Auto.
Kommentar ansehen
17.02.2011 18:41 Uhr von python2011
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
War selbst einige Zeit Paketzusteller, nicht bei DHL sondern bei TNT. Auch bei uns war es üblich, dass Kunden Abstellgenehmigungen erteillen konnten. Eine Papiertonne ist mir da zwar nie untergekommen (nur "bei den tonnen"), aber warum nicht?

Es ist meiner Meinung nach in diesem Fall aber völlig korrekt wenn sich der Kunde darüber beschwert, denn solch eine Abstellgenehmigung dürfte er ja nicht erteillt haben. Ohne Genehmigung in eine Papiertonne zustellen ist nicht nur dreist sondern auch sehr mutig vom Zusteller. Im Zweifel wäre er alleine dafür haftbar, wenn das Paket verschwindet. Da ist eine Zustellung beim Nachbarn wesentlich sicherer für den Zusteller.

Man darf aber auch nicht den enormen Zeitdruck den die Zusteller haben vergessen. Oftmals ist so ein Zusteller 10-12h am Tag unterwegs und muss Zustellzeiten einhalten (Express Pakete).

Ich selbst hatte kaum Privatkunden, aber im Gegensatz zu den Firmenkunden war eine Privatzustellung meist sehr zeitintensiv, da oftmals mehrere Zustellversuche notwendig waren. Ich war immer sehr froh, wenn die Kunden Abstellgenehmigungen hatten oder eine Zustellung bei Nachbar x erwünscht war. Das spart einfach jedemenge Zeit, sowohl dem Zusteller als auch dem Kunden, der dann nicht wie hier oft erwähnt wurde das Paket am nächsten Tag irgendwo abholen muss.

Also ums kurz zu sagen:

Der Zusteller hat zurecht Ärger bekommen, man sollte sich aber nicht an der Mülltonne aufhängen. Ohne Abstellgenehmigung sollte sowas grundsätzlich nicht gemacht werden, egal ob nun der Garten, die Garage oder eine Mülltonne. DHL Kunden die selten zuhause sind kann man nur raten den Packstationsservice zu nutzen, das ist eine sichere und bequeme Sache für alle beteilligten.

[ nachträglich editiert von python2011 ]
Kommentar ansehen
17.02.2011 22:34 Uhr von JustMe27
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ablegeort abmachen: Wie Poster #1 schon sagte, einen expliziten Ablageort ausmachen, geht bei fast allen Versendern. DHL stellts in die Garage, Hermes in die frische Wäsche im Garten^^
Kommentar ansehen
17.02.2011 23:00 Uhr von fraro
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mir: hatte diesen Winter UPS einfach ein Paket vor die Haustür an der Strassenseite gestellt. Zum Glück schneite es wie verrückt, so dass das kostbare Paket bald fast unsichtbar war.
Kommentar ansehen
18.02.2011 10:18 Uhr von KingPiKe
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ihr labert ein Zeug Jetzt schreibt ihr alle noch, dass ihr es völlig in Ordnung und sogar wünschenswert findet, dass der Bote das Paket irgendwie abstellt.

Würde gerne mal wissen ,wer von euch das noch sagt, wenn dann euer Paket mal abhanden kommt?!
Kommentar ansehen
20.02.2011 18:26 Uhr von Chemiepfuscher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man könnte drüber lachen, wenn es nicht UNGELOGEN: Unser DHL/Postbote trägt (wohl) nur aus, wenn Er Lust hat!!! Da kann es schon einmal vorkommen, dass Er einen von uns (wenn Er einen von uns auf der Straße trifft) darüber informiert, dass er ein Päckchen für uns im Auto hat, diesen dann aber "heute wohl nicht mehr, aber vielleicht Morgen" zustellen wird. Da folgen schon mal Aussagen wie "Heute mache ich nur Werbung und Pakete, morgen Post und Päckchen, wenn ich alles schaffe".
P.S.: Ich wohne nicht auf dem Land, sondern in einer Norddeutschen Stadt mit ca. 238.000 Einwohnern!

[ nachträglich editiert von Chemiepfuscher ]

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?