16.02.11 23:13 Uhr
 331
 

Karneval: Düsseldorfer Rosenmontagszug kann stattfinden

Nachdem Fachleute von Polizei, Feuerwehr, Ordnungsamt und TÜV über die Sicherheitsbestimmungen beim Rosenmontagszug in Düsseldorf diskutiert haben, steht nun endlich fest, dass der Zug genehmigt wird.

Dafür wurden den Karnevalsvereinen aber Auflagen gemacht, die diese in erhebliche Schwierigkeiten bringen. Es wurde festgelegt, dass erheblich mehr Wagenbegleiter für die Sicherheit sorgen müssen. Bis nächste Woche müssen genügend Begleitpersonen namentlich benannt werden.

Der TÜV hat alle Karnevalswagen abgenommen. Das war nach der Katastrophe bei der Loveparade in Duisburg notwendig geworden. Die Narren sind verärgert über den Umfang der Sicherheitsmaßnahmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: poepsi
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Sicherheit, Düsseldorf, Umzug, Rosenmontag
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Uni Hamburg veröffentlicht Verhaltenskodex zur Religionsausübung
NRW: Rettungskräftegroßeinsatz - Festzelt wegen Stinkbombe geräumt
Kurzes Glück: Bräutigam verbringt Hochzeitsnacht in Zelle

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.02.2011 00:23 Uhr von shadow#
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
nach der Katastrophe bei der Loveparade notwendig: Warum?
Fahren die Wagen eingezäunt auf einem ungeeigneten Gelände im Kreis?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?