16.02.11 19:56 Uhr
 397
 

Belgien: Gemeinde haftet für Tod durch Schlagloch

In der belgischen Stadt Verviers starb ein 17-jähriger Motorradfahrer, weil er durch ein Schlagloch die Kontrolle verlor. Der Zusammenprall mit einem Auto nahm ihm noch vor Ort das Leben.

Nach jahrelangen Gerichtsverhandlungen haben die Eltern des Toten nun ein festes Urteil: Die Gemeinde ist Schuld. Diese hätte die Pflicht gehabt, die geschädigten Straßen auszubessern. Die Höhe der Strafe soll in einem späteren Verfahren festgestellt werden.

In Deutschland ist zwar noch kein Todesfall bekannt, doch gab es auch hier schon zahlreiche Unfälle, bei denen Schlaglöcher die Ursache waren. Um sich vor der Schuld zu drücken, stellen die Städte nun Warnschilder auf. Erst jüngst hat sich auf der Autobahn durch Straßenschäden ein LKW überschlagen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MissBling
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Verkehrsunfall, Motorrad, Haftung, Schlagloch
Quelle: auto-presse.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Mann